Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.01.2009, 18:53     #30
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 14.014

DD-
Zitat:
Original geschrieben von Thüringer
Offenbar gibt es, zumindest in England, auch einen neuen Motor im 116i.
2 Liter Hubraum, ebenfalls 122 PS, 185 Nm Drehmoment (+25 Nm), 9,8s 0-100 (3-Türer) bzw. 9,9s im 5-Türer.

--> http://www.bmwtoday.de/2009/01/08/bm...st-in-england/
Meines Erachtens ist es der richtige Weg. Ich hätte aus dem 116i zwar lieber einen 1,8-Liter-R4 gemacht (beim 116d auch), allerdings würde der neue Block wieder höhere Kosten verursachen. Der 2.0-Liter-Motor bietet sich im Sinne der Kostenreduzierung für beide Grundmodelle an. Wenn BMW auf den 116i mit dem N43B16 verzichtet, können sie einen weiteren Motor einsparen - der Motor wird einzig und allein für den 116i verwendet, auch wenn er dort eben viele Verkäufe ausmacht.

Der 116i braucht auf jeden Fall mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich. Ob das nun durch mehr Hubraum oder durch einen Turbobenziner geschieht, ist dabei annähernd egal. Selbst im Verbrauch müssen sich da nicht großartige Unterschiede ergeben - der 118i verbraucht laut ECE-Zyklus unwesentlich mehr (nur das interessiert bei der CO2-Besteuerung). Ein kleiner DI-Turbo-Benziner wäre im Alltag sparsamer und einfach moderner - aber auf so etwas können wir uns sicher schon einstellen. Der 116i 2.0 ist dabei eine adäquate Zwischenlösung - ein purer Kompromiss.

Ich mag aber zweifeln, dass wir die gedrosselten 118i/118d-Motoren bekommen.

Ich wüsste nicht, ob ich den neuen 116i oder den 116d kaufen würde. Besser als der 116i 1.6 sind diese Motoren aber zweifelsohne. Allerdings sind das die 118er eben auch...
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten