Thema: 1er E87 u.a. Radio Business CD kein Raumklang
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.12.2008, 16:58     #13
ThunderRoad   ThunderRoad ist offline
Profi
 
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 1.976

Aktuelles Fahrzeug:
M135i, Z3 2.8 FL


Zitat:
Original geschrieben von reihensechser

@ThunderRoad: 300 € sind fair, wäre interessant, wenn Du dann hier schreibst, ob es tatsächlich was gebracht hat. Aber ehrlich sein, ok?
Klar, mach ich. Gerade bestellt, Donnerstag müsste es da sein.

Zum Unterschied Business/Professional: Im E46 war der riesig. Das Business war von Blaupunkt und einfach nur schlecht. Das Professional (Becker) hatte außer den Zusatzfeatures wie größeres Display, Doppeltuner usw. auch deutlich verbesserte Endstufen an Bord. Ich hab im E46, ausgehend vom Standard-System mit Business CD folgendes probiert:
- Zuerst LS vorne ausgetauscht gegen welche von Audio System. Das hat schon etwas geholfen, aber war noch nicht genug.
- Dann mein altes JVC-Radio aus dem Golf wieder eingebaut (damals 500€-Klasse).
War nur etwas lauter und hatte eben bessere Einstellmöglichkeiten. Aber gut klang auch das nicht.
- Zum Business und JVC hab ich dann noch Verstärker kombiniert. Die haben allerdings ständig gepfiffen (Lichtmaschine). Sonst wäre der Klang mit dem JVC OK gewesen, aber die Optik halt nicht. Beim Business hat auch das nichts gebracht.
- Professional CD gekauft und den Rest (bis auf die LS) rausgeschmissen - und dann war ich glücklich Bei "normalen" Lautstärken hatte das nämlich einen Spitzenklang an den Audio System-Lautsprechern. Und dazu noch einen sensationellen Radioempfang.

Fazit (vom E46): Business Schrott, Professional Top, auch wenn sich die technischen Daten nicht großartig unterscheiden.

Bei meinem 1er mit Navi Business (=Radio Prof.) und Stereosystem ist der Klang von Haus aus schon mal besser als im E46. Insofern bin ich mal gespannt, was das Alpine-System noch bringt.
In erster Linie natürlich zusätzliche Hochtöner und den Verstärker (soweit ich weiß 4-Kanal: je Seite ein Kanal für die Bässe und einer für Hoch/Mitteltöner). Insofern sollte sich das schon bemerkbar machen.
Und wenn sich da jemand richtig Mühe gegeben hat mit der fahrzeugspezifischen Abstimmung (Alpine kennt sich damit ja bestens aus), dann verspreche ich mir von dem System schon einiges.

Daß eine Anlage im Auto ohne irrsinnigen Aufwand auch nur an meine Mittelklasse-Surroundanlage (Marantz & Monitor Audio Bronze) rankommt, ist mir klar.
Nur - Wenn ich im Auto unterwegs bin habe ich
1. Mehr Zeit zum Musikhören als Daheim und
2. Weniger Nachbarn, die sich an meiner nicht ganz mehrheitstauglichen Musik erfreuen
Userpage von ThunderRoad
Mit Zitat antworten