Thema: 1er E87 u.a. 118d Coupé
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.12.2008, 17:59     #57
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.871

DD-
Zitat:
Original geschrieben von Uberto
Also das 1er Coupé sollte ja in erster Linie dazu dienen,eine Basis für nen Cabrio zu haben. Denn auf nem Heckklappenfahrzeug lässt sich nur sehr schwer nen Cabrio zaubern. Zudem konnte BMW damit die Chance nutzen um ein kleineres,aber leistungsstarkes Coupé auf den US-Markt zu bringen um an den legendären BMW 2002ti zu erinnern. Also hat das Coupé auch ein Image förderndernden Sinn gehabt.
Hier in D verkauft sich das Coupé nicht so gut wie beispielsweise in den USA! Was die Motorisierung angeht,so weiß ich auch aus einer Verkäufer-Quelle (der VK von meinem 118d Cabrio),dass bei ihnen die Motorisierungen bei derzeit ausgelieferten 32 1er Coupés wie folgt aussieht:

10x 120d Coupé
8x 123d Coupé
7x 125i Coupé
7x 135i Coupé
Das spiegelt auch in etwa meinen Eindruck wider. Der 135i hat durchaus seinen Reiz und war anfangs - da gab es auch noch keinen 125i - ganz klar in der Favoritenrolle. Auch der 123d (ab 9/2007) profitierte vom Neuheitenstatus. Letztendlich reicht der "kleine" Motor aber schon aus. Ich bin mir sicher, dass ein gewisser Teil der 120d-Kunden auch einen 118d gewählt hätte. Von den Leuten, die das 1er Coupé aus diesen Grund nicht gekauft haben, ganz zu schweigen...
Zitat:
Ich selbst glaube durchaus,dass es BMW reicht wenn sich das 1er Coupé auf dem US-Markt gut verkauft und hier zu Lande nur gering. Beim Cabrio sieht die Situation derzeit sogar sehr gut aus,da hier wohl einige Kunden mit dem Design des A3 Cabrio nicht zurecht kommen.
In den USA kommt das 1er Coupé sehr gut an und trifft den Geschmack. Klein, handlich, schnell, deutsch. 128i-Käufer sind scheinbar in der Minderheit, so sehr ist man auf den 135i scharf (bei den für uns sehr attraktiven Preisen durchaus verständlich). Das Coupé war zeitgleich der Markteinstieg des 1er in den USA. Geglückt. Vermutlich lohnt sich das Coupé allein deshalb schon. In Deutschland helfen dagegen allenfalls kleinere, preisgünstigere Motoren, das Interesse am 1er Coupé zu erhöhen.
Zitat:
A-Ton von nem befreundeten Audi-Verkäufer:
"Der Wagen sieht leider aus wie ne Badewanne und die Überrollbügel geben ihm den Rest!"
Wenn selbst ein Audi-Verkäufer dass hinter Hand zu bekennen gibt, dann gibt das doch sehr zu denken. Mein Ersteindruck von der Live-Besichtigung des A3 Cabrios war auch "Badewanne". Herrlich, dass ich damit nicht allein dastehe...

Die Überrollbügel an dem kurzen Heck sind ein optisches Fiasko. Das hat BMW beim 1er weitaus eleganter gelöst. Audi konnte nicht wie BMW auf ein Coupé zurückgreifen, da dieses ja schon der TT ist und dem eine Roadster-Variante gegenübergestellt wird.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten