Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.11.2008, 18:04     #1
powders   powders ist offline
Senior Guru
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 7.827

Aktuelles Fahrzeug:
3er Touring F31, Sharan Cup 2.0TDI
BMW Motorrad Motorsport - Superbike World Championship - Test in Valencia.

BMW Motorrad Motorsport - Superbike World Championship - Test in Valencia. Corser und Xaus debütieren auf der BMW S 1000 RR

München/Valencia. Troy Corser und Ruben Xaus, die neuen Werksfahrer von BMW Motorrad Motorsport für die Superbike Weltmeisterschaft, hatten bei einem zweitägigen Test in Valencia zum ersten Mal die Gelegenheit, die neue BMW S 1000 RR zu fahren. Beide nahmen sehr positive Eindrücke mit nach Hause. Corser und Xaus zeigten sich mit dem Motorrad sehr zufrieden und stellten sich ihrer neuen Herausforderung. Da das gute Wetter über beide Testtage anhielt, war das Team in der Lage, die zur Verfügung stehende Zeit auf der Strecke optimal zu nutzen. Die Techniker ziehen sich nun wieder in ihre Werkstätten zurück, um die gewonnenen Daten auszuwerten und die Maschinen für die nächsten Tests vorzubereiten. Das gesamte Team ist schon jetzt auf die nächsten Runden von Corser und Xaus gespannt.

Troy Corser:
"Ich bin ein bisschen überrascht. Ich hatte nicht gedacht, dass ich mich auf dem Motorrad gleich so wohl fühle. Die Basis ist sehr gut, auch wenn es noch eine ganze Menge zu tun gibt. Ich glaube, wir haben ganz gute Aussichten. Jetzt bin ich gerade erst zwei Tage mit diesem Motorrad gefahren und fühle mich mit ihm schon richtig verbunden. Das hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht erwartet. Das Team hat nun eine Fülle an Informationen und Telemetrie-Daten erhalten, mit welchen auf den nächsten Test hingearbeitet werden kann. Ich bin mit den Fortschritten an diesen zwei Testtagen zufrieden. Die Verständigung untereinander ist hervorragend und es gab keine Probleme - außer, dass ich während der letzten Session mit einem Vogel kollidierte. Das passierte zwischen der ersten und der zweiten Runde. Er erwischte mich knapp unter dem Hals oberhalb des Brustprotektors. Das war ein ganz schöner Schlag. Das hat zum einen meine Runde ruiniert - und dem Vogel ist das auch nicht gut bekommen!"

Ruben Xaus:
"Ich bin heute zufriedener als gestern. Aber das ist völlig normal, weil ich ja jetzt mehr Zeit auf dem Motorrad verbracht habe. Ich freue mich über die Performance der Maschine - das Handling, das Kurvenverhalten und die Leistung. Bei hohem Tempo liegt sie sehr ruhig und man benötigt wenig Krafteinsatz, um sie zu fahren. Ich fühle mich schon sehr wohl auf ihr. Troy und ich haben verschiedene Fahrstile. Das bedeutet, dass wir dem Team viele Eindrücke, Informationen und Daten zur Analyse für die nächsten Tests weitergeben konnten. Troy hat bereits Erfahrung mit Zweizylinder-, Dreizylinder- und Vierzylinder-Maschinen, deshalb fand er sich schneller zurecht. Das hatte ich auch so erwartet. Das gesamte Team arbeitet gut zusammen und ich blicke sehr zuversichtlich in unsere Zukunft."

Berti Hauser (Leiter BMW Motorrad Motorsport):
"Ich bin mit den Fortschritten an diesen beiden Tagen sehr zufrieden und hoch erfreut über das Feedback von Troy und Ruben. Ihre Aussagen waren sehr klar und bestätigten unsere Situation, und dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Troy und Ruben haben unterschiedliche Fahrstile und Anforderungen. Auf diesem Weg erhalten wir mehr Informationen. Wir wissen, dass es noch jede Menge Arbeit gibt, aber ich bin sehr zufrieden, weil wir uns eindeutig in die richtige Richtung bewegen. Wir sind viel näher an konkurrenzfähigen Rundenzeiten, als bei früheren Tests (wir haben keine Qualifier-Reifen benutzt, Troy schaffte 1:35er Zeiten mit Rennreifen). Von den Fahrern wissen wir genau, was wir noch verbessern müssen."
Mit Zitat antworten