Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.09.2008, 16:30     #60
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.351

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Großer Preis von Singapur – Rennen, Sonntag – 28.09.08

Wetter: trockene Strecke, 28-30°C Luft, 31-32°C Asphalt, 66-79 % Luftfeuchtigkeit


Singapur (SG). Anstatt der befürchteten Prozession auf dem engen Singapore Marina Circuit erlebte das Publikum beim ersten Nachtrennen der Formel 1 spannenden Rennsport. Die Beute für das BMW Sauber F1 Team fiel mit drei Punkten für Nick Heidfeld (Platz sechs) allerdings etwas mager aus. Robert Kubica hatte großes Pech, weil er während einer Safety-Car-Phase tanken musste, als die Boxengasse noch geschlossen war. Nach der Bestrafung wurde der Pole noch Elfter.

Nick Heidfeld: 6. BMW Sauber F1.08-07 / BMW P86/8
Schnellste Runde: 1.47,306 min in Rd. 14 (elftschnellste insgesamt)
„Obwohl man sich im Grunde nicht beschweren kann, wenn man von Startplatz neun aus Sechster wird, finde ich es unheimlich schade, dass ich heute keine Chance hatte, meinen wahren Speed zu zeigen. Mein Auto war sehr gut, und ich hätte viel schneller fahren können, wenn ich nicht ständig im Verkehr festgesteckt hätte. Ich habe sogar Sprit gespart und die Reifen geschont, weil ich hoffte, dass die anderen sich ihre Reifen ruinieren und ich dann später angreifen kann. Einige hatten später auch Probleme mit ihren Reifen, aber mein Vorteil hat trotzdem nicht für einen Angriff gereicht. Mein Start war gut, ich habe es immerhin an Nico Rosberg vorbei geschafft. Jedenfalls habe ich kaum geschwitzt, weil mein Rennen einfach nicht anstrengend war.“


Robert Kubica: 11. BMW Sauber F1.08-05 / BMW P86/8
Schnellste Runde: 1.46,899 min in Rd. 14 (sechstschnellste insgesamt)
„Das Rennen war physisch sehr hart. Es gibt hier so viele Bodenwellen, ich hoffe wirklich, dass die Veranstalter an dem Streckenbelag fürs nächste Jahr etwas tun werden. Außerdem wurde die Sicht immer schlechter, weil ich müde wurde. Während der letzten 15 Runden hatte ich fürchterliche Kopfschmerzen. Die Entscheidung, nicht gleich in der ersten Runde, während die Boxengasse geschlossen war, zum Tanken zu kommen, war unglücklich und hat mich das Rennen gekostet, weil die anderen Autos hinter mir die Lücke schließen konnten. Das Team hoffte natürlich, dass die Boxengasse rasch wieder geöffnet würde, aber das war eben nicht so. So etwas gehört zum Rennsport.“


Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor): „Die Formel-1-Geschichte ist um ein spektakuläres Kapitel erweitert worden. Das erste Nachtrennen war ein voller Erfolg, Kompliment an die Verantwortlichen. Das Rennen selbst war turbulent und durch die erste Safety-Car-Phase bestimmt. Leider hat die Pit-Lane-Regel Robert dann komplett aus dem Rennen geworfen, während Nick gerade so lange draußen bleiben konnte, bis die Boxengasse wieder geöffnet wurde. Für Robert ist es sehr schade, denn er war gut unterwegs, weitere wichtige Punkte in der Gesamtwertung zu holen. Nick hat als Sechster drei Plätze gut gemacht und drei Zähler eingefahren. Auch bei den direkten Konkurrenten lief längst nicht alles nach Plan. Neben Nick hat von den ersten Sechs der Gesamtwertung nur noch Lewis Hamilton gepunktet. Gratulation an Renault und Fernando Alonso für den Sieg in diesem aufregenden Rennen.“


Willy Rampf (Technischer Direktor): „Der Rennstart war für unsere Fahrer okay. Robert hat seine Position verteidigt, Nick hat einen Platz gewonnen. Damit waren wir mit beiden Fahrzeugen wie geplant unterwegs und konnten zu den hinter uns liegenden Autos einen Vorsprung herausfahren. Dann jedoch hat die erste Safety-Car-Phase Roberts Rennen komplett zerstört. Wir mussten nachtanken, obwohl die Boxengasse noch geschlossen war. Die daraus resultierende Strafe hat Robert leider hoffnungslos zurückgeworfen – und das auf einer Strecke, auf der Überholen sehr schwierig ist. Am Ende rette Nick immerhin drei Zähler, damit haben wir 2008 auch weiterhin in jedem Rennen gepunktet.“
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten