Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.09.2008, 13:53     #7
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.155

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Faszinierende Innovationen und höchste Effizienz in allen Segmenten: BMW im Modelljahr 2009.

Die Markteinführung des neuen BMW 7er und der neuen BMW 3er Reihe sowie die jüngsten Ergebnisse der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics stehen im Mittelpunkt des Starts in das Modelljahr 2009. Darüber hinaus präsentiert BMW zum Herbst 2008 auch in den weiteren Baureihen eine Vielzahl von Neuerungen, die wesentlich zur gesteigerten Attraktivität der entsprechenden Modelle beitragen. Neue Dieselmotor-Varianten für das BMW 1er Cabrio, die baureihenübergreifende Einführung des neuen Bediensystems BMW iDrive und neue Editionen für den BMW X3 gehören ebenso dazu wie die Vorstellung eines Sportpakets für die BMW 6er Reihe und neue Services von BMW ConnectedDrive. Als weltweit erster Automobilhersteller ermöglicht BMW die uneingeschränkte Nutzung des Internet im Fahrzeug. Der Internet-Zugang von BMW ConnectedDrive wird als Sonderausstattung für alle Modelle der BMW 7er, BMW 6er, BMW 5er, BMW 3er und BMW 1er Reihe angeboten.

Mehr Effizienz, mehr Dynamik: BMW 118d Cabrio mit dem Motor des „World Green Car of the Year“ 2008, BMW 123d Cabrio mit dem weltweit einzigartigen Vierzylinder-Diesel mit Variable Twin Turbo.

Die Erweiterung der Motorenpalette für das BMW 1er Cabrio schafft neue Möglichkeiten, offenen Fahrspaß mit vorbildlicher Effizienz zu kombinieren. Nach dem bereits erfolgreich eingeführten BMW 120d Cabrio stehen im Modelljahr 2009 auch die Varianten BMW 118d Cabrio und BMW 123d Cabrio zur Auswahl. Der 2,0 Liter große Vierzylinder-Dieselmotor mit Vollaluminium Kurbelgehäuse und Common-Rail-Direkteinspritzung der dritten Generation wird damit auch für das BMW 1er Cabrio in drei Leistungsstufen angeboten.

Die Basisvariante wird von dem 105 kW/143 PS starken Motor des zum „World Green Car of the Year“ 2008 gekürten BMW 118d angetrieben, beschleunigt in 9,5 Sekunden von null auf 100 km/h und setzt mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,9 Litern pro 100 Kilometer im EU-Testzyklus sowie einem CO2-Wert von 129 Gramm pro Kilometer neue Maßstäbe für Effizienz bei offenen Viersitzern. Im neuen BMW 123d Cabrio sorgt der weltweit erste Vollaluminium-Diesel, der eine spezifische Leistung von mehr als 100 PS pro Liter Hubraum mobilisiert, für fulminante Durchzugskraft bei beeindruckender Wirtschaftlichkeit. PiezoInjektoren befördern den Kraftstoff mit einem Druck von bis zu 2.000 bar in die vier Brennräume. Die Variable Twin Turbo Technologie bewirkt spontan einsetzenden und lang anhaltenden Schub. Dabei entstehen eine Leistung von 150 kW/204 PS sowie ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern. Das BMW 123d Cabrio beschleunigt in nur 7,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Sein Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus beträgt 5,4 Liter je 100 Kilometer, sein CO2-Wert 144 Gramm pro Kilometer.


Das weiterentwickelte BMW iDrive: Noch klarer, noch intuitiver nutzbar.

Baureihenübergreifend setzt BMW im Modelljahr 2009 auch bei der Weiterentwicklung seines wegweisenden Anzeige- und Bedienkonzepts iDrive neue Akzente. Die neue Generation des iDrive, die sich vor allem durch einen neu gestalteten Controller einschließlich Direktwahltasten, eine optimierte Menüstruktur und innovative Displaytechnik auszeichnet, wird parallel sowohl im neuen BMW 7er als auch im neuen BMW 3er präsentiert und darüber hinaus bereits zum Herbst 2008 auch in den Modellen der BMW 6er, BMW 5er und BMW 1er Reihe eingeführt.

Mit der neuen Generation des iDrive wird das von BMW erstmals im Vorgängermodell des neuen BMW 7er eingeführte Prinzip der klaren Trennung zwischen Bedienelementen und Anzeige konsequent fortgeführt. Modell- und ausstattungsspezifisch werden über das iDrive die wichtigsten Entertainment-, Kommunikations- Navigations- und Komfortfunktionen aktiviert und gesteuert. Der neue iDrive Controller ermöglicht in ergonomisch optimaler Position auf der Mittelkonsole die bequeme und intuitive Auswahl und Aktivierung von Funktionen durch standardisierte Kipp-, Dreh- und Drückbewegungen.

Eine weitere Neuerung stellen die sieben Direktwahltasten im Umfeld des Controllers dar. Sie ermöglichen den direkten Zugriff auf die wichtigsten Menüoptionen und sind aufgrund ihrer haptisch unterschiedlichen Form auch ohne Blickkontakt bedienbar. Die Taste MENU aktiviert das Hauptmenü. Mit den Tasten CD, RADIO, TEL und NAVI wird der sofortige Wechsel zu den ersten vier im Hauptmenü aufgeführten Optionen bewirkt. Die Taste OPTION bietet den Zugriff auf weiterführende Funktionen innerhalb des jeweiligen Menüs, vergleichbar mit der rechten Maustaste beim PC. Mit der Taste BACK wird der zuletzt ausgelöste Bedienschritt rückgängig gemacht.

Für die Modelle der BMW 3er und der BMW 1er Reihe wird das Bediensystem iDrive in Verbindung mit den optionalen Navigationssystemen angeboten. Für eine optimierte Darstellung der Menüoptionen und Grafi ken sowie der Kartenansichten wird im Modelljahr 2009 auch in der BMW 1er Reihe anstelle der bisher aufklappbaren Anzeige ein fest stehendes Control Display eingesetzt. Das Control Display befindet sich bei allen BMW Modellen auf gleicher Höhe mit dem Instrumentenkombi und ist sowohl für den Fahrer als auch für den Beifahrer in optimaler Blickdistanz einsehbar.

In Verbindung mit dem Navigationssystem Professional kommt darüber hinaus eine neue Display-Technologie einschließlich einer optimierten Menüstruktur zum Einsatz. Mit seiner sehr hohen, im Vergleich zur vorigen Generation des iDrive auf das Vierfache gesteigerten Bildauflösung (1.280 x 480 Pixel) bietet das Display deutlich verbesserte Möglichkeiten zur Darstellung detailgetreuer Grafiken. Menülisten werden in weißer Schrift auf schwarzem Grund dargestellt, effektvolle Symbole, die moderne Grafik und eine klare Farbcodierung prägen den Stil der Bildwiedergabe. Flache Menübäume und die aus der Computertechnik vertraute Systematik mit übereinander gestapelten Menütafeln erleichtern die Orientierung und vereinfachen den schnellen Zugriff auf die gewünschten Optionen. Visuelle Bedienhilfen, zu denen beispielsweise ein im Display dargestelltes Abbild des Controllers mit den zur Verfügung stehenden Bedienoptionen gehört, sorgen zusätzlich für Eindeutigkeit. Das Buchstabieren von Orts- oder Straßennamen sowie die Eingabe von Telefonnummern erfolgt mit einem kreisförmigen so genannten Speller.

Die Full-Screen-Kartendarstellung des Navigationssystems Professional bietet einen unvergleichlich detaillierten Überblick über die aktuell bereiste Region. Sowohl Reisekarten als auch einzelne Symbole für Sehenswürdigkeiten – die so genannten Points of Interest – lassen sich als dreidimensionale Grafiken abbilden. So sorgt beispielsweise die realistische Darstellung der Höhenkarten bei der Fahrt durch Gebirgslandschaften für die Eindeutigkeit der Routenempfehlungen. Bei den kleineren Kartenmaßstäben bis 25 Meter bietet jetzt die integrierte, dreidimensionale Darstellung umliegender Gebäude besonders in Metropolen zusätzliche Orientierung. Bei der Festlegung eines Navigationsziels anhand einer Liste von Orten erscheint im Display noch während der Auswahl zusätzlich eine Kartenvorschau zu jedem Zielvorschlag. So können verschiedene Orte gleichen Namens anhand eines geografischen Hinweises leicht voneinander unterschieden werden.

Optimalen Reisekomfort stellt darüber hinaus der Reiseplaner mit Guided-Tours-Funktion bereit. Mit dem Planer werden verschiedene Ziele zu einer individuellen Reiseroute zusammengeführt und auf der Fahrt automatisch nacheinander abgerufen. Dank der Unterstützung durch den virtuellen Reiseleiter wählt das System auf Wunsch die jeweils schönsten Strecken aus. Darüber hinaus kann der Fahrer auch selbst gewählte Zwischenstopps in die Routenplanung integrieren.

Alternativ zur Full-Screen-Ansicht kann im Control Display ein Assistenzfenster aktiviert werden, das unabhängig von der Hauptkarte weitere Darstellungen liefert. Die Inhalte des Assistenzfensters können vom Kunden anhand einer vorgegebenen Auswahl bestimmt werden. Nicht nur im Stadtverkehr liefert die spezielle Kartenansicht unter dem Menüpunkt „Verkehrslage hervorheben“ zeitgemäßen Komfort. In dieser Ansicht werden aktuelle Staumeldungen visuell als rot markierte Straßenabschnitte dargestellt.

Verkürzte Zugriffszeiten gewährleistet die Speicherung der Navigationsdaten auf einer im Fahrzeug installierten Festplatte mit einer Kapazität von 80 GB. Der Datenträger kann darüber hinaus unter anderem auch als Musikarchiv mit knapp 13 GB Speicherplatz genutzt werden. Zu diesem Zweck können Musikdateien von einer CD, einem externen MP3-Player oder USB-Stick auf die Festplatte übertragen werden. Anschließend sind die Musikdateien permanent verfügbar, ohne dass die entsprechende CD beziehungsweise andere externe Speichermedien im Fahrzeug mitgeführt werden müssen.

Auch die Funktionalität der bewährten Favoritentasten in der Mittelkonsole wurde nochmals erweitert. Neben Radiosendern, Telefonnummern und Navigationszielen können mithilfe dieser acht Tasten jetzt erstmals beliebige über das iDrive aufrufbare Menüpunkte – zum Beispiel Kartendarstellungen oder das Telefon-Adressbuch – abgespeichert und direkt angewählt werden.


Weltpremiere von BMW ConnectedDrive: Uneingeschränkte Internet-Nutzung im Fahrzeug, Erweiterter Notruf und neue Fernfunktionen.

Nochmals erweitert wird im Modelljahr 2009 der Umfang der im Angebot BMW ConnectedDrive zusammengefassten Telematik- und Online-Dienste. Als weltweit erster Automobilhersteller ermöglicht BMW optional eine uneingeschränkte Nutzung des Internets im Fahrzeug. Der BMW Internet-Zugang ist für die BMW 7er, BMW 6er, BMW 5er, BMW 3er und BMW 1er Reihe als Sonderausstattung zu einer attraktiven monatlichen Daten-Flatrate von 12,50 Euro verfügbar. Die Übertragung der Daten basiert auf der EDGE-Technik (Enhanced Data Rates for GSM Evolution), die im Gegensatz zu UMTS flächendeckend verfügbar und um das Drei- bis Vierfache schneller ist als beim Mobilfunkstandard GPRS.
Die Basis für die Internet-Nutzung im Fahrzeug bildet das weiterentwickelte iDrive. Dabei ähnelt der Controller in seiner Funktion einer herkömmlichen Computermaus. Auf dem Display können Internet-Seiten in hoher Auflösung dargestellt werden. Eine Zusatzfunktion ermöglicht eine Vergrößerung von Bildschirmausschnitten zum Hervorheben von Details.

Aus Sicherheitsgründen ist die Darstellung von Internet-Seiten auf dem Display – analog zu der für BMW Modelle verfügbaren TV-Funktion – nur bei stehendem Fahrzeug möglich. Über das optionale Fond-Entertainment Professional ist die Internetnutzung auf den Rücksitzen auch während der Fahrt möglich.

Der in Verbindung mit dem Navigationssystem Professional und einer Handyvorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle angebotene Service BMW Assist umfasst jetzt auch den Erweiterten Notruf von BMW ConnectedDrive. Er schafft die Voraussetzungen dafür, dass Rettungskräfte bereits vor dem Eintreffen am Unfallort detailliert über die Art der Kollision und das Verletzungsrisiko der Insassen informiert werden und so bereits frühzeitig eine adäquate medizinische Versorgung der Unfallbeteiligten vorbereiten können. Denn die an das BMW Call Center übermittelten Informationen umfassen neben der genauen Position des Fahrzeugs sowie Mobilfunknummer, Fahrgestellnummer, Fahrzeugtyp und Fahrzeugfarbe auch die von Sensoren im Fahrzeug gesammelten Daten, die Aufschluss über Art und Intensität der Kollision geben. Dabei lassen sich Frontal-, Heck-, Seiten- oder auch Mehrfachkollisionen sowie ein Überschlag des Fahrzeugs erkennen und voneinander unterscheiden. Neben der automatischen Auslösung ist auch eine manuelle Aktivierung des Notrufs möglich. Der Fahrer beziehungsweise Beifahrer wird dann sofort mit dem BMW Call Center verbunden.

Direkte Hilfe über das BMW Call Center bietet BMW ConnectedDrive den Kunden künftig auch in Situationen, die bisher den Einsatz eines Pannendienstes erforderlich machten. Möglich wird dies mit dem Dienst BMW Assist mit Fernfunktionen. Der BMW Service rückt allein in Deutschland bis zu 7.000-mal pro Jahr aus, um versehentlich verriegelte Fahrzeuge zu öffnen. Liegt der Fahrzeugschlüssel im verriegelten Kofferraum oder hat der Nachwuchs von innen den Wagen verriegelt, genügt künftig ein Anruf im BMW Call Center. Nach eindeutiger Identifizierung kann anschließend das Fahrzeug aus der Ferne entriegelt werden. Auf dem gleichen Wege kann auch die Verriegelung des Fahrzeugs durch einen Mitarbeiter im BMW Call Center veranlasst werden. So lässt sich auch nachträglich sicherstellen, dass das Fahrzeug verschlossen ist, wenn es etwa am Flughafen in Eile abgestellt wurde. Eine weitere Funktion dieses neuen BMW ConnectedDrive Dienstes ist die Klimafernbedienung, die exklusiv für die BMW 7er Reihe angeboten wird. Damit lässt sich rechtzeitig vor Fahrtantritt durch ein kurzes Telefonat eine angenehme Temperatur im Fahrzeuginneren herstellen.


Neuer Snap-In-Adapter mit USB-Anschluss für Apple iPhone und andere Smartphones.

Zur vollintegrierten Einbindung aktueller Smartphone-Modelle in das Fahrzeug sind im Modelljahr 2009 ein neuer Snap-In-Adapter im Zubehör Programm und eine dazu passende USB-Grundplatte als Sonderausstattung erhältlich. Mit der Option Erweiterte Anbindung des Music-Players im Mobiltelefon wird es möglich, sowohl die Kommunikations- als auch die Entertainment-Funktionen des entsprechenden Handys zu nutzen und über das Bediensystem iDrive zu steuern. Telefonnummern und Musiktitel, die im Smartphone gespeichert sind, werden im Control Display des Fahrzeugs angezeigt. Der Fahrer kann sowohl auf die Telefon- als auch auf die MP3-Player-Funktion des externen Geräts permanent zugreifen. Darüber hinaus sind auch die Stromversorgung des Smartphones und der Empfang über die Autoantenne gewährleistet. Die neue Schnittstelle ist für die Integration der Mobiltelefone Apple iPhone, Sony Ericsson K850i und Nokia 6500c geeignet.


BMW X3 im Modelljahr 2009: Neue Editionen unterstreichen den Premium-Charakter des 500.000-fach verkauften SAV-Modells.

Trendsetter und Bestseller zugleich – das ist der BMW X3. Die Zahl von 500.000 verkauften Einheiten belegt die Popularität des besonders agilen Sports ActivityVehicle ebenso wie der Klassensieg bei der J.D. Power Studie „Customer Satisfaction Index“ 2008. Im Modelljahr 2009 wird seine Attraktivität durch neue Ausstattungsoptionen sowie durch zwei hochwertige Editionen weiter gesteigert. Der BMW X3, der in sechs Motorvarianten mit einem Leistungsspektrum zwischen 110 kW/150 PS und 210 kW/286 PS erhältlich ist, wartet ab Herbst 2008 mit einer verfeinerten Materialauswahl im Innenraum, einem erweiterten Ablagenpaket sowie neuen Optionen bezüglich der Außenlackierung, der Interieurleisten und der Leichtmetallfelgen auf.

Die moderne Ausstrahlung und die sportliche Agilität des BMW X3 wird durch die Edition Lifestyle besonders deutlich unterstrichen. Für die Außenlackierung stehen das neu verfügbare Spacegrau metallic sowie neun weitere Farbtöne zur Wahl. Zum markanten Auftritt tragen auch die 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Doppelspeichen-Design beim BMW X3 xDrive 35d beziehungsweise V-Speichen-Räder im 17 Zoll-Format für alle weiteren Modellvarianten bei. Im Innenraum verbreiten ein Lederlenkrad, Sitzbezüge in der Stoff-/Leder Kombination Pearlpoint/Pearl sowie die schwarzen Schalt-und Handbremshebelbälge ein Flair von sportlicher Eleganz. Abgerundet wird das Ambiente von Interieurleisten in der Ausführung Spacegrau metallic, alternativ dazu können vier weitere Varianten gewählt werden. Gegen Aufpreis sind ferner auch für den BMW X3 Edition Lifestyle Lederpolster in der Aus führung Nevada sowie weitere Leichtmetallräder aus dem Ausstattungsund Zubehörprogramm für das SAV Modell erhältlich.

In der Edition Exclusive kombiniert der BMW X3 hochwertige Ausstattungsmerkmale mit einem besonders stilvollen Auftritt. Außen repräsentiert der neue und für diese Edition exklusive Farbton Mineralgrün metallic diese Eigenschaften in idealer Weise. Neun weitere Lackierungen stehen alternativ dazu zur Wahl. Zusätzlich setzen die 18 Zoll großen Leichtmetallräder in hochwertigem Y-Speichendesign den souveränen Charakter des SAV wirkungsvoll in Szene. Die fahrdynamischen Qualitäten des BMW X3 lassen sich mit der Edition Exclusive in einem besonders luxuriösen Ambiente genießen. Dazu tragen unter anderem Basis-, Sport- beziehungsweise Komfortsitze in der Lederausführung Nevada, das Lederlenkrad, die Armauflage vorn sowie Interieurleisten in heller Nussbaum-Edelholzausführung bei. Zur Steigerung der Sicherheit und des Komforts umfasst die Edition Exclusive darüber hinaus Xenon-Scheinwerfer, eine Scheinwerferreinigungsanlage, einen Regensensor und ein Lichtpaket.

Zusätzlich erhalten die Vierzylinder-Varianten des BMW X3 in Verbindung mit beiden Editionen Nierenstäbe im Farbton Graphit metallic sowie ein ovales Chrom-Endrohr für die Abgasanlage. Optional können darüber hinaus beide Editionen um das Comfort Paket Plus sowie um BMW Individual Sonderausstattungen für die Interieurgestaltung ergänzt werden.


BMW X Modelle und Allradvarianten der BMW 5er und BMW 3er Reihe: Neue Struktur für die Modellbezeichungen hebt BMW xDrive stärker hervor.

Auch für das erfolgreichste Sports ActivityVehicle, den BMW X5, sowie für das weltweit erste Sports Activity Coupé, den BMW X6, stehen im Modelljahr 2009 neue Außenlackierungen sowie Polsterungen, Interieurleisten und Felgenvarianten zur Auswahl, die eine noch zielgerichtetere Individualisierung des entsprechenden Modells ermöglichen. Für den BMW X6 wird darüber hinaus eine neue BMW Individual Ausstattungskomposition angeboten.

Ebenfalls ab Herbst 2008 wird eine einheitliche Strukturierung der Modellbezeichnungen für alle Mitglieder der BMW X Familie eingeführt. Dabei kommt die beim BMW X6 bereits praktizierte, nach Motorleistung geordnete und explizit auf den intelligenten Allradantrieb BMW xDrive verweisende Namensgebung auch beim BMW X5 und beim BMW X3 zur Anwendung. Die leistungsstärkste Variante des großen SAV trägt ab Herbst 2008 die Bezeichnung BMW X5 xDrive48i. Hinzu kommen die Modelle BMW X5 xDrive30i, BMW X5 xDrive35d und BMW X5 xDrive30d. Beim zweiten Sports ActivityVehicle tragen die Benziner die Bezeichnungen BMW X3 xDrive30i, BMW X3 xDrive25i und BMW X3 xDrive20i. Die Dieselvarianten heißen BMW X3 xDrive35d, BMW X3 xDrive30d und BMW X3 xDrive20d.

Um den hohen Stellenwert des intelligenten Allradsystems als Markenzeichen für Fahrdynamik, Traktion und Fahrstabilität auch optisch zu dokumentieren, tragen alle Modelle den neu gestalteten Schriftzug „xDrive“ auf den vorderen Seitenwänden. Bei den Allradmodellen der BMW 5er und BMW 3er Reihe dient dieser Schriftzug auch zur klaren Differenzierung gegenüber Fahrzeugen mit Heckantrieb. Auch die Modellbezeichnungen für Allradfahrzeuge dieser Baureihen werden der neuen Struktur entsprechend angepasst. So trägt das leistungsstärkste Allradmodell der BMW 5er Reihe künftig die Bezeichnung BMW 530i xDrive. Das ab Herbst 2008 verfügbare erste Vierzylinder-Modell der BMW 3er Reihe mit Allradantrieb heißt BMW 320d xDrive.


BMW 6er Reihe: Exklusive Dynamik mit neuem Sportpaket.

Der exklusive Fahrgenuss in den Modellen der BMW 6er Reihe wird im Modelljahr 2009 durch eine Ergänzung der Serienausstattung um hochwertige Lackierungen, Polsterungen und Interieurleisten sowie durch eine Erweiterung der Auswahl optional verfügbarer Leichtmetallfelgen und BMW Individual Ausstattungen nochmals gesteigert. Darüber hinaus lässt sich der dynamische Charakter der Fahrzeuge mit einem attraktiven Sportpaket, das sowohl für das BMW 6er Coupé als auch für das BMW 6er Cabrio verfügbar ist, noch intensiver zur Geltung bringen.

Das Sportpaket umfasst ein M Sportfahrwerk, 19 Zoll große Leichtmetallfelgen, eine Abgasanlage mit eigenständigem Soundcharakter für den BMW 650i und Endrohren in dunkler Chromausführung sowie eine neu konturierte Motorhaube mit pfeilförmig zulaufenden Charakterlinien. Für die Lackierung stehen sieben Farbtöne zur Auswahl, abgerundet wird das äußere Erscheinungsbild durch eine BMW Individual Hochglanz Shadow Line für die B-Säule, die Fensterschachtabdeckungen und die Seitenfenstereinfassungen. Sportsitze in drei zur Auswahl stehenden Ledervarianten, ein M Lederlenkrad, Interieurleisten in der Ausführung Aluminium Längsschliff, ein anthrazitfarbener BMW Individual Dachhimmel und ein Lichtpaket prägen das sportive Flair im Innenraum.

BMW 5er Reihe: Reduzierte Emissionen, gesteigerte Exklusivität.

Die BMW 5er Reihe festigt im Modelljahr 2009 ihre Position als Inbegriff für effizienten Fahrspaß in der oberen Mittelklasse. Überzeugender als jedes andere Fahrzeug seines Segments kombiniert der BMW 5er dynamische Qualitäten mit vorbildlicher Wirtschaftlichkeit und einem nochmals optimierten Emissionsverhalten. Insbesondere der BMW 520d erweist sich mit einem im EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch von 5,1 Litern auf 100 Kilometer und einem CO2-Wert von 136 Gramm pro Kilometer (BMW 520d Touring: 5,3 Liter, 140 Gramm) als konkurrenzlos in seinem Segment. Als einziges Fahrzeug seiner Klasse kann er mit einem CO2-Wert unterhalb von 140 Gramm pro Kilometer aufwarten und zugleich serienmäßig bereits zum Herbst 2008 auch die Bestimmungen der Abgasnorm EU 5 erfüllen. Unabhängig von der Motorisierung gewinnen alle Varianten der BMW 5er Reihe dank neuer Ausstattungsmerkmale nochmals an Attraktivität. Mit neuen Polsterungen, Interieurleisten und einer optional verfügbaren Komposition aus dem BMW Individual Programm lässt sich der ebenso moderne wie exklusive Stil von Limousine und Touring noch stärker betonen.


BMW 1er Reihe: Noch innovativer, noch hochwertiger.

Sein auf Fahrdynamik ausgerichtetes Antriebskonzept, sein Premium-Charakter und zahlreiche Ausstattungsmerkmale, die auf modernster Technologie aus höheren Segmenten basieren und in dieser Fahrzeugklasse einzigartig sind, machen den BMW 1er zu einer Ausnahmeerscheinung in seinem Segment. Dies gilt für den 5-Türer und den 3-Türer ebenso wie für Coupé und Cabrio. Im Modelljahr 2009 wird die Attraktivität der Baureihe nicht nur mit neuen Motorvarianten für das BMW 1er Cabrio und mit der neuen Generation des optionalen BMW iDrive, sondern auch mit innovativen Ausstattungsoptionen weiter gesteigert. Serienmäßig werden auch der 5-Türer und der 3-Türer ab Herbst 2008 mit crashoptimierten Sitzlehnen und Kopfstützen für die Vordersitze ausgestattet. Als Sonderausstattung ist erstmals der BMW Fernlichtassistent für alle Modelle der BMW 1er Reihe verfügbar. Darüber hinaus ergänzen eine Lenkradheizung und die Handyvorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle die Liste der Sonderausstattungen. In die Auswahl der Außenlackierungen wurde der Farbton Spacegrau metallic aufgenommen, ebenfalls neu sind die Interieurleisten in der Ausführung Satinsilber matt.


BMW M3 Limousine: Neues Heckleuchten-Design und optimierter Bedienkomfort im Innenraum.

In Bestbesetzung und in optimaler Form startet der Hochleistungssportwagen BMW M3 in das Modelljahr 2009. Nach der erfolgreichen Markteinführung der Modelle BMW M3 Coupé, BMW M3 Limousine und BMW M3 Cabrio und der Präsentation des einzigartigen M Doppelkupplungsgetriebes mit Drivelogic wird zum Herbst 2008 mit gezielten Designakzenten im Interieur und einer weiteren Steigerung des Bedienkomforts für eine nochmals höhere Attraktivität aller drei Karosserievarianten gesorgt. Auch im BMW M3 hält die neue Generation des Bediensystems BMW iDrive Einzug. Das Exterieurdesign der BMW M3 Limousine wird darüber hinaus mit neu gestalteten Heckleuchten zusätzlich aufgewertet.

Analog zur Limousine der BMW 3er Reihe erhält auch der viertürige BMW M3 im Modelljahr 2009 zweigeteilte Heckleuchten mit markentypischer, L-förmiger Kontur. Markant und hochwertig erscheinen sowohl die beiden von LED gespeisten Leuchtbänke für das Schlusslicht als auch die ebenfalls in LED-Technik ausgeführten Blinkleuchten. Abgerundet wird das neue Erscheinungsbild am Heck durch Modifikationen am Stoßfänger und am Heckdeckel. Die Verfeinerungen im Innenraum umfassen unter anderem einen neu gestalteten Frischluftgrill im Zentrum des Cockpits, eine neue Ablage unter der Armauflage auf der Mittelkonsole und Applikationen in Perlglanz Chrom für das Lichtschaltzentrum.

Der ebenfalls in der Ausführung Perlglanz Chrom gehaltene und neu gestaltete Start-/Stop-Knopf sowie die im gleichen Design gehaltenen Drehregler für die Klimaanlage kommen nicht nur in der BMW M3 Limousine, sondern auch im Coupé und im Cabrio zum Einsatz. Ebenso ermöglicht auch das neue iDrive in allen Modellen des BMW M3 eine noch einfachere und intuitive Steuerung der wichtigsten Entertainment-, Kommunikations-, Navigations- sowie weiterer Bedienfunktionen. Der neue Controller und die in seinem Umfeld angeordneten Direktwahltasten werden von einer ebenfalls neu gestalteten Blende für die Mittelkonsole umrahmt. In Verbindung mit dem optionalen Navigationssystem Professional wird auch der BMW M3 im Modelljahr 2009 mit einem 8,8 Zoll großen Control Display ausgestattet. Die hochauflösende Grafikoberfläche und eine optimierte Menüstruktur erleichtert die Orientierung bei der Auswahl und Aktivierung der gewünschten Funktionen.

Erweitert wird zum Herbst 2008 auch die Auswahl der für den BMW M3 zur Verfügung stehenden Außenlackierungen. Der Farbton Spacegrau metallic ist nun auch für die BMW M3 Limousine erhältlich. Neu im Programm für alle drei Karosserievarianten ist die Metalliclackierung im Farbton Le Mans Blau.


BMW M5 und BMW M6: Neue Außenspiegel mit vergrößertem Sichtfeld, neues BMW iDrive, mehr Effizienz.
Mit neuen Ausstattungsdetails sowie Optimierungen in den Bereichen Sicherheit, Komfort und Effizienz wird auch die Produktsubstanz der Modelle BMW M5 und BMW M5 Touring sowie BMW M6 Coupé und BMW M6 Cabrio im Modelljahr 2009 nochmals gesteigert. Serienmäßig verfügen künftig auch die vom 373 kW/507 PS starken V10-Motor angetriebenen Hochleistungssportwagen über die Bremsenergie-Rückgewinnung und einen abkoppelbaren Klimakompressor – beides Merkmale, die im Rahmen von BMW EfficientDynamics entwickelt wurden. Darüber hinaus zeichnet sich das neue Leichtlauflager für das Hinterachsgetriebe durch seine reibwertoptimierte und damit ebenfalls effizienzfördernde Bauweise aus.

Ebenfalls serienmäßig werden Limousine, Touring Modell, Coupé und Cabrio mit der neuen Generation des Bediensystems BMW iDrive ausgestattet. Ein zusätzliches Plus an Sicherheit gewähren bei allen vier Modellen die neuen Außenspiegel mit vergrößertem Sichtfeld. Als weitere Lackierung wird der Metallic-Farbton Carbonschwarz ins Programm aufgenommen.


Competition Paket für das BMW M6 Coupé.

Als Top-Sportler auf dem Weg zu neuen Bestmarken präsentiert sich im Modelljahr 2009 insbesondere das BMW M6 Coupé. Mit dem neuen Competition Paket gelingt es dem Zweitürer, sein konsequent auf Hochleistung ausgerichtetes Profi l weiter zu schärfen. Das Competition Paket besteht aus einem neu abgestimmten Fahrwerk einschließlich Tieferlegung um 12 Millimeter an der Vorder- und 10 Millimeter an der Hinterachse, angepassten Fahrwerkregelsystemen und Alu-Schmiederädern im Doppelspeichen-Design. Im Fahrverhalten sind die Modifikationen deutlich zu spüren, und auch optisch beinhaltet das Competition Paket markante Differenzierungen. Eine neu konturierte Motorhaube, die zwei erhabene Präzisionslinien aufweist, deutet auf die gesteigerten fahrdynamischen Qualitäten hin.
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten