Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.09.2008, 14:38     #5
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.034

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Der Erste seiner Klasse baut den Vorsprung weiter aus: Der neue BMW 3er

Er ist der Inbegriff für Sportlichkeit in seinem Segment und hält seit Jahren die Spitzenposition als meistverkauftes Premiumfahrzeug der Welt. Jetzt tritt der BMW 3er an, seinen Vorsprung weiter auszubauen. Gezielte Design-Modifikationen, eine weiter verfeinerte Interieur-Gestaltung, die neue Generation des optionalen Bedienkonzepts BMW iDrive, neue Leistungen von BMW ConnectedDrive, ein überarbeitetes Motorenangebot sowie Innovationen in den Bereichen Antriebstechnik, Sicherheit und Komfort machen sowohl die neue BMW 3er Limousine als auch den neuen BMW 3er Touring attraktiver denn je. Unangefochten setzt die BMW 3er Reihe dank Hinterradantrieb, harmonischer Achslastverteilung, herausragender Lenkpräzision und anspruchsvollster Fahrwerktechnik die Maßstäbe für Fahrdynamik in ihrem Segment. Mehr denn je lässt sich diese einzigartige Freude am Fahren jetzt mit dem Bewusstsein für Wirtschaftlichkeit und einen möglichst geringen Schadstoffausstoß in Einklang bringen. Dank BMW EfficientDynamics weist die neue BMW 3er Reihe in jeder der zehn zur Auswahl stehenden Motorvarianten deutlich geringere Verbrauchs- und Emissionswerte auf als ihre jeweiligen Wettbewerber im Premiumsegment.

Zu den Neuerungen im Antriebsbereich gehört auch das nochmals optimierte elektronisch gesteuerte Allradsystem BMW xDrive. Der intelligente Allradantrieb, der durch eine variable Verteilung der Antriebskraft zwischen Vorder- und Hinterrädern die Fahrdynamik ebenso fördert wie die Fahrstabilität und die Traktion, kann jetzt mit fünf Motorvarianten kombiniert werden. Der neue BMW 320d xDrive ist als Limousine und Touring Modell erhältlich. Ebenfalls neu für beide Karosserievarianten: Der BMW 318d – mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 4,7 Litern je 100 Kilometer das mit Abstand effizienteste Fahrzeug seiner Klasse – kann nun auch mit einem SechsgangAutomatikgetriebe ausgestattet werden.

Parallel zur Markteinführung der neuen BMW 3er Limousine und des neuen BMW 3er Touring wird für das Coupé und das Cabrio der Baureihe eine neue Sport-Automatic mit Doppelkupplung und sieben Gängen präsentiert. Sie schaltet ohne Zugkraftunterbrechung und ermöglicht in den Modellen BMW 335i Coupé und BMW 335i Cabrio nochmals verbesserte Beschleunigungswerte. Verbunden wird dieses Plus an Dynamik mit den Komfortmerkmalen eines Automatikgetriebes.


Neue Akzente im Design für sportlich-eleganten Auftritt.

Die neue BMW 3er Limousine erfährt durch die markanten Design-Akzente an der Fahrzeugfront, in der Seitenansicht und am Heck eine zusätzliche Betonung ihres dynamischen Charakters, der neue BMW 3er Touring schärft mit den ebenfalls aus jeder Perspektive erkennbaren optischen Neuerungen sein sportlich-elegantes Profi l. In beiden Karosserievarianten wirkt der neue BMW 3er athletischer denn je.


Fahrzeugfront mit schwungvollen Formen und Breitenbetonung.

Eine deutliche Betonung der Fahrzeugbreite kennzeichnet die Frontansicht von Limousine und Touring der neuen BMW 3er Reihe. Die markentypische Optik der Doppelrundscheinwerfer wird durch verchromte Röhren unterstrichen, ihre Coronaringe können nun auch bei der BMW 3er Limousine und dem Touring Modell mit optionalen Bi-Xenon-Scheinwerfern als Tagfahrlicht genutzt werden. Die Lichtquellen der Blinkleuchten sind in einer Lamellenstruktur gegliedert, in Kombination mit den optionalen Bi-Xenon-Scheinwerfern kommen LED-Blinkleuchten zum Einsatz.


Seitenansicht mit elegant gestreckter Linienführung.

Kraftvoll gespannte Flächen und markante Charakterlinien dominieren die Seitenansicht der neuen BMW 3er Reihe. Höher angesetzt und markanter modelliert wurde die Lichtkante des Seitenschwellers. Ein weiteres Novum sind die mit zwei markanten Charakterlinien versehenen Außenspiegel, in denen das Wechselspiel der konvex und konkav geformten Oberflächen aufgegriffen wird. Zudem bieten die Spiegel nun ein vergrößertes Sichtfeld.


Das Heck: Sportlich straff und mit neuem Leuchtendesign.

Eine verstärkte Betonung des kraftvollen und sportlichen Charakters prägt auch die Heckansicht der neuen BMW 3er Reihe. Zu diesem Zweck wurden der hintere Stoßfänger, die Heckleuchten und auch der Kofferraumdeckel vollkommen neu gestaltet. Die zweigeteilten Heckleuchten weisen jetzt die BMW typische L-Form auf. Markant und hochwertig erscheinen sowohl die beiden von LED gespeisten Leuchtbänke für das Schlusslicht als auch die ebenfalls in LED-Technik ausgeführten Blinkleuchten.

Zum besonders kraftvollen Erscheinungsbild trägt auch die Spurverbreiterung für den neuen BMW 3er bei. Mit einem neuen Radträger und weiteren Modifikationen im Detail wird die Spur der Hinterachse je nach Modell um bis zu 24 Millimeter verbreitert.


Hochwertige Materialien und optimierte Ergonomie im Interieur.

Mit gezielten Modifikationen in der Materialauswahl und Oberflächengestaltung wird das moderne und hochwertige Interieur des BMW 3er nochmals aufgewertet. Dabei wird das moderne Gestaltungskonzept mit seinen konvexkonkaven Oberflächen, der sportlichen Eleganz und technikorientierten Ästhetik fortgesetzt.


Premiere für die neue Generation des Bedienkonzepts BMW iDrive.

Für die Aktivierung und Steuerung aller serienmäßigen beziehungsweise optionalen Entertainment-, Informations-, Navigations- und Telekommunikationsfunktionen steht im neuen BMW 3er auf Wunsch das Bediensystem BMW iDrive zur Verfügung. In Verbindung mit dem optionalen Navigationssystem Professional kommt dabei die neue Generation des iDrive mit einem neu gestalteten Controller einschließlich Direktwahltasten, neuer DisplayTechnik und optimierter Menüführung zum Einsatz. Mit der neuen iDrive Generation baut BMW den Vorsprung gegenüber vergleichbaren Systemen anderer Hersteller hinsichtlich der Darstellungsqualität und der intuitiven Bedienbarkeit aus. Über die vier Direktwahltasten im Umfeld des Controllers lässt sich ein spontaner Wechsel zu den Funktionen CD, Radio, Telefon und Navigation besonders schnell realisieren. Das Angebot der Zusatztasten wird durch drei Befehlstasten vervollständigt. Darüber hinaus unterstützt das neue iDrive eine multimodale Bedienung: Bei der Auswahl von Funktionen können Spracheingabe und Controller gemeinsam genutzt werden.


Control Display mit hochaufl ösender Grafik und variablem Layout.

Das neue iDrive im BMW 3er präsentiert sich mit einem 8,8 Zoll großen Control Display, das mit seinen Dimensionen alle bislang im Automobilbereich genutzten Grafi koberfl ächen übertrifft. Mit seiner hohen Bildaufl ösung bietet es deutlich verbesserte Möglichkeiten zur Darstellung detailgetreuer Grafi ken. Auch die Struktur der Bedienmenüs erleichtert das Finden der gewünschten Funktionen. Im Startmenü werden alle per iDrive steuerbaren Funktionsbereiche aufgelistet.


Festplattenspeicher für Audiodateien und Navigationssystem.

Zum Ausstattungsumfang des Navigationssystems Professional gehört ein in das Fahrzeug integrierter Festplattenspeicher. Das Speichermedium mit einer Kapazität von 80 GB ermöglicht einen außergewöhnlich schnellen Zugriff auf das digital aufbereitete Kartenmaterial für die Navigation und kann auch für eine umfassende Musikdatei-Sammlung genutzt werden. Das System bietet die Möglichkeit, Musikdateien von einer CD, einem MP3-Player oder einem USB-Stick auf die Festplatte zu übertragen.


Weltpremiere für uneingeschränkte Internet-Nutzung im Fahrzeug.

Als weltweit erster Automobilhersteller ermöglicht BMW mit BMW ConnectedDrive die uneingeschränkte Nutzung des Internets im stehenden Fahrzeug. Der Internet-Zugang ist für den neuen BMW 3er als Sonderausstattung zu attraktiven Flatrate-Konditionen verfügbar. Die Übertragung der Daten basiert auf der EDGE-Technik (Enhanced Data Rates for GSM Evolution), die im Gegensatz zu UMTS flächendeckend verfügbar und um das Drei- bis Vierfache schneller ist als beim Mobilfunkstandard GPRS. Die Basis für die Internet-Nutzung im Fahrzeug bildet das weiterentwickelte iDrive. Durch Schieben des Controllers in unterschiedliche Richtungen lässt sich der Cursor auf der im Control Display dargestellten Internet-Seite jeweils entsprechend bewegen.


BMW ConnectedDrive mit erweitertem Angebot.

Als dynamisches Konzept bietet BMW ConnectedDrive in jeweils landesspezifischem Umfang die Produkte BMW Assist, BMW Online, BMW TeleServices und BMW Tracking an. Gleichzeitig ist BMW ConnectedDrive für die ständige Weiterentwicklung von Diensten und Services mit immer höherem Mobilitäts- und Informationskomfort geeignet. Dabei sind der Erweiterte Notruf mit automatischer Ortung sowie die Fernfunktionen schon heute verfügbare, sicherheitsrelevante Angebote, die den Vorsprung von BMW ConnectedDrive gegenüber dem Wettbewerb ausbauen.


Die neue BMW 3er Reihe: Motor des Erfolgs für BMW EfficientDynamics.

Mit ihrem nochmals optimierten Motorenangebot baut die neue BMW 3er Reihe die Spitzenposition im Segment hinsichtlich Fahrdynamik und Wirtschaftlichkeit weiter aus. In allen Motorvarianten weisen sowohl die Limousine als auch das Touring Modell günstigere Verbrauchs- und Emissionswerte auf als ihre Wettbewerber mit vergleichbarer Leistung.

In der neuen BMW 3er Reihe kommen – in jeweils modellspezifischer Zusammenstellung – die aktuellsten Maßnahmen zur Effizienzsteigerung zum Einsatz. Alle Benzin- und Dieselantriebe, die für die neue BMW 3er Reihe verfügbar sind, repräsentieren den jüngsten Stand der Motorenentwicklung. Darüber hinaus wird ein außergewöhnlich breites Spektrum an effizienzfördernden Maßnahmen im Motorenumfeld genutzt, um die Verbrauchs- und Emissionswerte weiter zu senken. Dazu zählen unter anderem die Bremsenergie-Rückgewinnung, die Auto Start Stop Funktion, die Schaltpunktanzeige, die bedarfsgerechte Steuerung von Nebenaggregaten, die elektromechanische Servolenkung, rollwiderstandsreduzierte Reifen und die aktive Kühlluftklappensteuerung. Durch den umfassenden Einsatz dieser Technologien in der – gemessen an den Absatzzahlen – erfolgreichsten Baureihe von BMW erlangt die Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics eine besonders große Breitenwirkung.


Neuer Sechszylinder-Dieselmotor im BMW 330d.

Gemäß BMW EfficientDynamics bietet jeder neue BMW im Vergleich zu seinem Vorgängermodell mehr Fahrdynamik bei gleichzeitig reduzierten Verbrauchs- und Emissionswerten. Ein besonders prägnantes Beispiel dafür ist der BMW 330d. Sein neu entwickelter 3,0 Liter großer Vollaluminiummotor verfügt über eine Common-Rail-Einspritzung der dritten Generation, deren Piezo-Injektoren mit einem Druck von bis zu 1.800 bar agieren, und einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie. Seine Höchstleistung von 180 kW/245 PS erreicht der neue Dieselantrieb bei einer Motordrehzahl von 4.000 min–1 , sein maximales Drehmoment von 520 Nm steht bereits von 1.750 bis 3.000 min–1 zur Verfügung. Der neue BMW 330d beschleunigt in 6,1 Sekunden von null auf 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h limitiert. Der im EU-Testzyklus ermittelte Durchschnittsverbrauch des neuen BMW 330d beträgt 5,7 Liter je 100 Kilometer, sein CO2-Wert 152 Gramm pro Kilometer. Damit wurden Kraftstoffkonsum und CO2-Ausstoß gegenüber dem Vorgängermodell um 6,5 Prozent reduziert.


BMW BluePerformance Technologie: Reif für die Abgasnorm EU 6.

Serienmäßig ist der neue BMW 330d mit einem Dieselpartikelfilter und einem Oxidationskatalysator ausgerüstet. Dank der beim neuen Sechszylinder-Motor eingesetzten Innovationen unterbietet er die für die Abgasnorm EU 5 gültigen Grenzwerte deutlich. Im Oxidationskatalysator werden Kohlenwasserstoffe und Kohlenmonoxid zu Wasser und Kohlendioxid umgewandelt. Für eine weitere Reduzierung von Stickoxiden im Abgas kann zusätzlich zum Oxidationskatalysator ein NOX-Speicherkatalysator in die Abgasnachbehandlung des neuen Sechszylinder-Dieselmotors integriert werden. In der optionalen Konfiguration mit BMW BluePerformance Technologie erfüllt der neue BMW 330d sogar die Voraussetzungen für eine Einstufung entsprechend der künftigen Abgasnorm EU 6.

Ebenso wie der neue BMW Sechszylinder-Diesel erfüllen auch die Motoren der Modelle BMW 320d und BMW 318d serienmäßig die Abgasnorm EU 5. Ihre Vierzylinder-Dieselmotoren wurden in einer Reihe von Details modifiziert, wobei die weitere Reduzierung der Emissionswerte ohne Einfluss auf die Leistung, den Kraftstoffverbrauch und die Akustikeigenschaften der Antriebseinheiten realisiert wurde.


Motorenauswahl: Größte Vielfalt und höchste Effizienz im Segment.

Die ideale Kombination aus Fahrspaß und Effizienz zeichnet auch die weiteren für die neue BMW 3er Reihe verfügbaren Motoren aus. Spontan ansprechende und durchzugsstarke Sechs- und Vierzylinder-Diesel, kraftvolle und drehfreudige Vierzylinder-Benzinmotoren sowie die für ihre einzigartige Laufkultur und dynamische Leistungsentfaltung bekannten Reihensechszylinder-Benziner bilden ein Motorenportfolio, das im Segment der BMW 3er Reihe unübertroffen ist.

Mit fünf Benzin- und fünf Dieselmotoren bietet die neue BMW 3er Reihe die umfangreichste Motorenauswahl in ihrem Segment. Sowohl bei den Benzinern als auch bei den Dieselaggregaten haben die Kunden die Wahl zwischen zwei Vier- und drei Sechszylinder-Motoren. Das Leistungsspektrum reicht von jeweils 105 kW/143 PS bei den Vierzylinder-Modellen BMW 318i und BMW 318d bis zum 225 kW/306 PS starken Reihensechszylinder-Triebwerk im BMW 335i. Sämtliche Motoren sind sowohl für die BMW 3er Limousine als auch für das Touring Modell erhältlich, alle werden in modellspezifischer Konfiguration mit den aktuellsten BMW EfficientDynamics Maßnahmen im Motorenumfeld kombiniert. Jede der zehn Motorvarianten weist daher im Vergleich mit ähnlich leistungsstarken Wettbewerbern die günstigste Relation zwischen Fahrdynamik und Wirtschaftlichkeit auf.

Einzigartig im Wettbewerb sind unter anderem die Ausstattung sämtlicher Benzinmotoren mit der Direkteinspritzung High Precision Injection sowie die Kombination von Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Turboaufladung und Common-Rail-Direkteinspritzung der dritten Generation bei allen Dieselantrieben. Unübertroffen dynamisch zeigt sich der BMW 335i, der in nur 5,6 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Spitzenreiter der Effizienz-Wertung im gesamten Fahrzeugsegment ist der BMW 318d mit einem Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von 4,7 Litern je 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von 123 Gramm pro Kilometer.


Optimiertes Allradsystem BMW xDrive – jetzt auch für den BMW 320d xDrive.

Nochmals erweitert wird bei der neuen BMW 3er Reihe die Auswahl der Motorvarianten, die mit dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive kombiniert werden können. Erstmals besteht die Möglichkeit, ein VierzylinderModell dieser Baureihe mit xDrive auszustatten. Der neue BMW 320d xDrive verbindet herausragende Effizienz mit überlegenen Fahrdynamik- und Traktionseigenschaften. Sowohl für die Limousine als auch für den Touring der neuen BMW 3er Reihe können damit nun jeweils drei Benzin- und zwei Dieselmotoren mit dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive kombiniert werden. Die entsprechenden Modelle tragen nun die Bezeichnungen BMW 335i xDrive, BMW 330i xDrive, BMW 325i xDrive sowie BMW 330d xDrive und BMW 320d xDrive.

Das elektronisch gesteuerte permanente Allradsystem BMW xDrive bietet durch die situationsgerechte Verteilung des Antriebsmoments zwischen Vorder- und Hinterachse auf jedem Untergrund ein unvergleichliches Maß an Komfort, Traktion und Agilität. Für eine besonders präzise Steuerung sind die Rechnereinheiten der Fahrstabilitätsregelung Dynamische Stabilitäts Control (DSC) und des xDrive im Integrated Chassis Management (ICM) miteinander vernetzt. Mit diesen Fähigkeiten unterstützt xDrive die Fahrdynamik, weil es frühzeitig jede Tendenz zum Über- beziehungsweise Untersteuern erkennt und ihr wirkungsvoll entgegenwirkt.

Das enge Zusammenwirken von DSC und xDrive über das ICM ermöglicht beim neuen BMW 3er außerdem einen dosierten Bremseingriff einschließlich Drehmomentausgleich, mit dem auf glattem Untergrund sowie bei besonders dynamischer Kurvenfahrt einer Tendenz zum Untersteuern bereits im Ansatz wirkungsvoll entgegengewirkt wird. Sobald die Vorderräder übermäßig stark nach außen drängen, wird das kurveninnere Hinterrad gezielt über die Steuerung des DSC abgebremst. Der dabei bewirkte Vortriebsverlust wird zugleich durch eine Erhöhung der Antriebsleistung kompensiert. So lassen sich Kurven auch auf rutschiger Fahrbahn noch präziser umrunden.


Überlegene Fahrwerktechnik, Aktivlenkung als Option.

Die neue BMW 3er Reihe verfügt über die anspruchsvollste Fahrwerktechnik ihres Segments. An der Hinterachse kommt eine Fünflenker-Konstruktion zum Einsatz, die auf die Anforderungen der besonders leistungs- und drehmomentstarken Motoren abgestimmt ist. Auch die Vorderachse der BMW 3er Reihe entspricht einem einzigartigen Konstruktionsniveau. Die Doppelgelenk-Federbein-Zugstrebenachse mit Stabilisator ist weitgehend aus Aluminium gefertigt.

Zur Serienausstattung gehört ferner eine elektromechanische Lenkung mit integrierter Servotronic-Funktion für eine geschwindigkeitsabhängige Lenkunterstützung. Optional ist auch eine Aktivlenkung erhältlich, bei der die Lenkübersetzung an die jeweilige Geschwindigkeit angepasst wird.


Optimierter Insassenschutz mit crashaktiven Kopfstützen.

Das Sicherheitskonzept der neuen BMW 3er Reihe basiert auf der soliden Karosseriestruktur, dem gezielten Einsatz hochfester Stahlsorten und speziellen Deformationselementen zur Ableitung und Absorbierung von Aufprallenergie. Darüber hinaus bieten sechs Airbags, Dreipunkt-Automatikgurte und Kopfstützen auf allen Sitzplätzen den Insassen optimalen Schutz. Außerdem gehören ISOFIX-Kindersitzbefestigungen auf den Fondsitzen zur Serienausstattung. Zusätzlich sind die Vordersitze der neuen BMW 3er Reihe serienmäßig mit crashaktiven Kopfstützen ausgestattet, die bei einem Heckaufprall die Gefahr von Halswirbelverletzungen deutlich reduzieren. Das von der Sicherheitselektronik des Fahrzeugs gesteuerte System sorgt im Fall einer Heckkollision dafür, dass innerhalb kürzester Zeit das Vorderteil der Kopfstütze um bis zu 60 Millimeter nach vorn und bis zu 40 Millimeter nach oben bewegt wird. Damit verringert sich der Abstand zum Kopf, und so wird die stabilisierende und sichernde Funktion der Kopfstütze erhöht.

Einen Beitrag zur aktiven Sicherheit leistet die neue Generation des Adaptiven Kurvenlichts, das in Verbindung mit Bi-Xenon-Scheinwerfern als Option erhältlich ist. Es garantiert eine dem Kurvenverlauf entsprechende Ausleuchtung der Fahrbahn. Die Schwenkrichtung der Scheinwerfer orientiert sich dabei jeweils am Lenkeinschlag, an der Gierrate und an der Geschwindigkeit des Fahrzeugs. Bei geringen Geschwindigkeiten wird dagegen das Abbiegelicht aktiviert. Diese Funktion wird je nach Fahrtrichtung von einem der beiden inneren Scheinwerfer übernommen. Vor jedem Abbiegevorgang wird durch einen gezielten Schwenk des Lichtkegels die Fahrbahn in der angesteuerten Richtung ausgeleuchtet.


Bester Heiz- und Klimakomfort im Segment.

Auch auf dem Gebiet der Komfortausstattung weist die neue BMW 3er Reihe weitere Optimierungen auf. Die weiterentwickelte Heizungs- und Klimatisierungstechnik sorgt dafür, dass sich der Innenraum zu jeder Jahreszeit wunschgemäß temperieren lässt. Der neue BMW 3er verfügt über das leistungsfähigste Aufheiz- und Abkühlungssystem seiner Klasse. Innerhalb einer Minute kann die gesamte Innenraumluft dreimal komplett ausgetauscht werden. Trotz des außergewöhnlich hohen Luftmengendurchsatzes wird durch Strömungsoptimierung im Gerät und in den Zuleitungen sowie durch einen mittig auf der Instrumententafel angeordneten Ausströmer ein herausragender Akustik-Komfort erzielt. Optional ist auch eine 2-Zonen-Klimaautomatik mit individueller Steuerung der Temperatur für Fahrer und Beifahrer verfügbar.


Sport-Automatic mit Doppelkupplung und sieben Gängen für das BMW 335i Coupé und das BMW 335i Cabrio.

Für das Coupé und das Cabrio der BMW 3er Reihe wird jetzt eine faszinierende Alternative zur Sechsgang-Handschaltung angeboten, die sportlich ambitionierte Fahrer begeistert und zugleich alle Komfortmerkmale eines Automatikgetriebes aufweist. Die neue Sport-Automatic mit Doppelkupplung und sieben Gängen ermöglicht noch dynamischere Beschleunigungsvorgänge, trägt außerdem zur Senkung der Verbrauchs- und Emissionswerte bei und verkörpert mit diesen Eigenschaften die sportlichste Ausprägung der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics. Die neue Sport-Automatic lässt dem Fahrer die Wahl zwischen automatisierten Schaltvorgängen und einer manuellen Gangwahl. In beiden Fällen schaltet das Doppelkupplungsgetriebe (DKG) ohne Zugkraftunterbrechung und fördert damit sowohl das sportliche Fahrverhalten als auch den Schaltkomfort.

Für die Bedienung der Sport-Automatic mit Doppelkupplung und sieben Gängen steht ein neu gestalteter Schalthebel auf der Mittelkonsole zur Verfügung. Er unterscheidet sich aufgrund seiner Form und seines integrierten Displays für das gewählte Schaltprogramm klar vom herkömmlichen Automatik-Wählhebel und überträgt die Befehle zur Wahl des Schaltprogramms beziehungsweise zum Gangwechsel nicht über eine mechanische Verbindung, sondern elektronisch. Alternativ dazu kann der Fahrer die manuellen Gangwechsel auch über fest mit dem Lenkrad verbundene Schaltwippen, so genannte Paddles, auslösen. Das für die BMW 3er Reihe entwickelte Kraftübertragungssystem ist für besonders leistungsstarke und hoch drehende Motoren in Fahrzeugen mit Hinterrad antrieb ausgelegt. Folgerichtig erlebt es sein Debüt in den Modellen BMW 335i Coupé und BMW 335i Cabrio, wo es jeweils mit dem 225 kW/306 PS starken Reihensechszylinder-Motor mit Twin Turbo und High Precision Injection kombiniert wird.


Siebengang-Getriebe mit Doppelkupplung im BMW 3er: Schneller beim Spurt, sparsamer im Verbrauch.

Die Abstufung des Siebengang-Getriebes gewährleistet einen konstanten Tempozuwachs, der nach jedem Schaltvorgang mit optimaler Anschlussdrehzahl fortgesetzt wird. Bei den Gangwechseln selbst geht keine Zeit verloren, da diese ohne Zugkraftunterbrechung vollzogen werden.

Die Sport-Automatic mit Doppelkupplung erledigt komplette Schaltvorgänge in einer Zeitspanne, die bei handgeschalteten Fahrzeugen allenfalls für das Öffnen der Kupplung ausreicht. Herausragende Beschleunigungswerte sind das Resultat. Das BMW 335i Coupé mit Sport-Automatic absolviert den Spurt von null auf 100 km/h in nur 5,4 Sekunden und damit um nochmals 0,1 Sekunden schneller als das mit serienmäßiger Sechsgang-Handschaltung ausgestattete Modell (5,5 Sekunden) sowie um 0,3 Sekunden schneller als das BMW 335i Coupé mit der bislang erhältlichen Sechsgang-Automatik.

Die Vorteile des Schaltens ohne Zugkraftunterbrechung und der kleinen Drehzahlsprünge zeigen sich nicht allein in der Fahrdynamik, sondern auch im Fahrkomfort und in der Effizienz. Herausragende Beschleunigungswerte gehen einher mit höchstem Schaltkomfort im Stadtverkehr. Der schnelle, ruckfreie Wechsel der Gänge führt zu außergewöhnlich harmonischen Beschleunigungsvorgängen.

Durch die schnelle und präzise Wahl des idealen Gangs wird auch die Effizienz des Fahrzeugs nochmals optimiert. Das BMW 335i Coupé mit Sport-Automatic kommt im EU-Testzyklus auf einen Durchschnittsverbrauch von 8,8 Litern je 100 Kilometer. Der durchschnittliche Kraftstoffkonsum des BMW 335i Cabrio mit Sport-Automatic beträgt 9,1 Liter je 100 Kilometer. Dies entspricht einer Verbrauchsreduzierung im Vergleich zu den jeweiligen Modellen mit Sechsgang-Handschaltung beziehungsweise Sechsgang Automatikgetriebe um bis zu 5 Prozent.


Drei Betriebsmodi, neuer Schalthebel, manuelle Gangwechsel mit Paddles am Lenkrad.

Schnellere und komfortablere Gangwechsel gewährleistet die neue Sport-Automatic mit Doppelkupplung und sieben Gängen in drei Betriebsarten. Automatisierte Schaltvorgänge werden sowohl im komfortbetonten D- als auch im sportlich orientierten S-Modus vollzogen. Der S-Modus wird durch eine Bewegung des neu gestalteten Schalthebels nach links aktiviert. Eine erneute Bewegung des Wählhebels nach vorne (–) oder hinten (+) aktiviert den manuellen Schaltmodus. Der Wunsch des Fahrers nach manueller Gangwahl kann darüber hinaus sowohl im D- als auch im S-Modus jederzeit und spontan umgesetzt werden. Der Fahrer muss dazu nur mithilfe der Paddles am Lenkrad den ersten Schaltbefehl geben. Im Display des Kombiinstruments wird dann anstelle des S- ein M-Symbol in Kombination mit dem jeweiligen Gang angezeigt.


Maximale Dynamik: Sporttaste und Launch Control.

Beim Beschleunigen mit automatisierten Schaltvorgängen werden die Gangwechsel im S-Modus deutlich später vorgenommen als im D-Modus, um das Drehmoment des Motors länger auszunutzen. Zusätzlich lässt sich die Schaltcharakteristik der Sport-Automatic mit Doppelkupplung auch durch den Einsatz der Sporttaste auf der Mittelkonsole beeinflussen. Mit einem Druck auf diese Taste wird neben der Gaspedalkennlinie auch dem Schaltverhalten zu einer sportlicheren Auslegung verholfen. Sowohl im D- als auch im S-Modus der Sport-Automatic wird so ein spürbar leistungsorientiertes Beschleunigungsverhalten mit schnelleren Gangwechseln erzeugt. Die Schaltvorgänge erfolgen durch ein schnelleres Schließen der Kupplung mit einer sportlichen Rückmeldung an den Fahrer.

Auch beim Herunterschalten steht das Doppelkupplungsgetriebe in Kontakt mit der Motorsteuerung. Der Vorgang des Einkuppelns wird möglichst sanft gestaltet, um ein unerwünschtes Abbremsen der Hinterräder zu verhindern. Erkennt die Getriebeelektronik – zum Beispiel bei extrem sportlicher Fahrweise und scharfem Abbremsen – einen sehr großen Drehzahlsprung beim Gangwechsel, erfolgt die Momentenübergabe an den nächsten Gang erst dann, wenn der Drehzahlregler die Motordrehzahl entsprechend angehoben hat.

Im manuellen Modus stellt die Sport-Automatic mit Doppelkupplung außerdem eine Launch Control zur Verfügung, die angepasst an die jeweils vorherrschenden Rahmenbedingungen bezüglich Reifenzustand, Fahrbahnbelag und Beladungszustand einen Start aus dem Stand mit maximaler Beschleunigung gewährleistet. Vor dem Startvorgang muss der Fahrer im manuellen Modus des Getriebes den ersten Gang wählen. Nach dem Lösen des Bremspedals und bei maximalem Druck auf das Fahrpedal (Kickdown) wird das Fahrzeug dann unter voller Lastanforderung mit von der DSC geregeltem Schlupf an den Hinterrädern optimal beschleunigt – auf Wunsch bis zur Höchstgeschwindigkeit. Das Doppelkupplungsgetriebe setzt dabei die Schaltpunkte selbsttätig und ohne Zutun des Fahrers stets so, dass beim Hochschalten jeweils die optimale Anschlussdrehzahl zur Verfügung steht.


Funktionsprinzip aus dem Rennsport adaptiert.

Die Sport-Automatic mit Doppelkupplung und sieben Gängen kombiniert nach einem im Motorsport bewährten Prinzip zwei Teilgetriebe in einem Gehäuse, dessen kompakte Maße denen eines konventionellen Handschaltgetriebes entsprechen. Das technische Kernstück des Systems bilden die beiden mit Öl gekühlten Nasskupplungen. Eine der beiden Kupplungen ist für die geraden (2, 4, 6), die andere für die ungeraden Übersetzungsstufen (1, 3, 5, 7) sowie zusätzlich für den Rückwärtsgang zuständig. Im Fahrbetrieb ist jeweils eine der beiden Kupplungen geschlossen, die andere offen. Bei einem Beschleunigungsvorgang – und auch beim Herunterschalten – werden sie daher wechselweise aktiv.

Bei jedem Gangwechsel vollzieht sich das Öffnen der ersten Kupplung parallel zum Schließen der zweiten, wobei die Getriebesteuerung den nächsten Gang mit der für die jeweilige Motordrehzahl und Geschwindigkeit idealen Übersetzung bereits vorab auswählt und bereithält. Beschleunigt das Fahrzeug beispielsweise gerade im dritten Gang, erfolgt der Kraftschluss über die entsprechende Kupplung und das Teilgetriebe mit den ungeraden Gängen. In dem für die geraden Übersetzungsstufen zuständigen Teilgetriebe wird der zum Fortsetzen des Beschleunigungsvorgangs erforderliche Gang – in diesem Falle der vierte – vom DKG bereits eingelegt. Es genügt, die für den vierten Gang zuständige Kupplung zu schließen, während gleichzeitig die Kupplung für den dritten Gang geöffnet wird – schon wird innerhalb weniger Millisekunden die Antriebskraft über das neue Übersetzungsverhältnis an die Räder übertragen. Dies ermöglicht einen ruckfreien und daher komfortablen, vor allem aber unvergleichlich schnellen Gangwechsel ohne jegliche Zugkraftunterbrechung. In der Kombination mit der Topmotorisierung der BMW 3er Reihe bietet die Sport-Automatic mit Doppelkupplung ein fahrdynamisches Erlebnis, das so zuvor nur bei Hochleistungssportwagen zu erzielen war.
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten