Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.08.2008, 15:33     #47
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.293

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Großer Preis von Europa – Qualifikation, Samstag – 23.08.08

Wetter: bedeckt, wenige Regentropfen, 26-29°C Luft, 27-33°C Asphalt



Valencia (ES). Erfreuliches Qualifying für das BMW Sauber F1 Team: Bei der Premiere auf dem Stadtkurs von Valencia qualifizierte sich Robert Kubica für Startplatz drei. Nick Heidfeld war im Qualifying zum Großen Preis von Europa Achtschnellster.


Robert Kubica: BMW Sauber F1.08-05 / BMW P86/8
Qualifying 3., 1.39,392 min (3. Training: 1., 1.38,754 min)
„Es war ein sehr gutes Qualifying für unser Team und für mich. Nach zuletzt ein paar unglücklichen Rennen ist unser Auto hier in Valencia nicht schlecht. Trotzdem gibt es noch einen kleinen Rückstand zu Ferrari und McLaren. Im Qualifying lief alles ziemlich glatt, nur die Wetterprognose war etwas instabil. Am Ende hatten wir nur ein paar Regentropfen in Q2, die keinerlei Einfluss auf das Ergebnis hatten. Für mich war die Reifenwahl nach dem gestrigen Training klar: Ich habe in Q1 die härtere Mischung verwendet, in Q2 und Q3 die weichere.“


Nick Heidfeld: BMW Sauber F1.08-07 / BMW P86/8
Qualifying 8., 1.40,631 min (3. Training: 8., 1.39,335 min)
„Platz acht ist nicht perfekt, aber ich denke, viel mehr war nicht drin, schließlich spielt auch das Sprit-Gewicht eine Rolle. In Q1 glaubte ich schon an ein Déja-vu, als mir Timo Glock im Weg stand. Bei uns im Team bekommen wir über Funk gesagt, um wie viel Sekunden hinter uns ein schnelles Auto kommt und wann wir Platz machen müssen. Anscheinend funktioniert das nicht in allen Teams so. Ich fürchtete schon, mein Qualifying sei ruiniert, aber zum Glück konnte ich direkt noch eine zweite Runde fahren, die schnell genug war. Q2 lief gut, da war ich Drittschnellster. Man hat gesehen, dass die Pace da ist. Insgesamt bin ich heute viel zufriedener mit meinem Auto. Am Freitag kam ich überhaupt nicht zurecht, seither haben wir stark umgebaut.“


Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor): „Auch auf dieser neuen und anspruchsvollen Strecke hat Robert erneut ein hervorragendes Qualifying absolviert und sich Platz drei in der Startaufstellung erkämpft. Nick hat sich vor allem im zweiten Qualifying in der entscheidenden Runde sehr gesteigert und sich mit der drittbesten Zeit für den finalen Durchgang qualifiziert. Die letzte Runde hat bei ihm nicht perfekt gepasst, vor allem im zweiten Sektor hat er Zeit verloren. Trotzdem: Auch sein Platz ist in Ordnung. Was diese Positionen wert sind, werden wir morgen bei den ersten Tankstopps sehen. Technische Probleme gab es während des Qualifyings nicht.“


Willy Rampf (Technischer Direktor): „Das war ein sehr spannendes Qualifikationstraining! Im ersten Teil fielen einige Regentropfen, und im zweiten waren die Zeiten sehr eng beisammen. Es ist positiv, dass wir diesmal wieder beide Fahrzeuge in den Top Ten haben. Nick hat in Q2 eine sehr starke Runde hingelegt und sich damit ganz sicher für Q3 qualifiziert. Robert fuhr ebenfalls sehr gut und hat vom dritten Startplatz aus eine ausgezeichnete Ausgangslage fürs Rennen. Aber auch für Nick sollte einiges möglich sein. Es ist erfreulich, dass sich unsere Arbeit seit dem letzten Rennen in Budapest ausgezahlt hat.“
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten