Thema: 1er E87 u.a. E88: Ein Cabrio als Diesel?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.08.2008, 06:51     #40
Layro   Layro ist offline
Senior Freak
  Benutzerbild von Layro
 
Registriert seit: 08/2002
Ort: D-90411 Nürnberg
Beiträge: 816

Aktuelles Fahrzeug:
120d A Cabrio; Suzuki Swift 1500; Suzuki AN 125

N-**186
Zitat:
Original geschrieben von Uberto
......
Ich selbst habe mich nun gänzlich für den Verkauf des 123d entschieden,da dieser Motor im meinen Augen nicht besser als ein 120d ist und zudem extrem stark vibriert und nagelt. Zudem bricht die Leistungskurve gravierend ab ~4.200U/min ein und die extrem kurze Gesamtübersetzung ist auf der Landstraße zwar aber auf der BAB eigentlich eher negativ.
Zudem ist der Verbrauch für mich einfach zu hoch,da ich vom schwereren 325d besseres gewohnt war

Gruß Ubi
Wow, das die neuen BMW-Diesel vernehmbar nageln können wusste ich gar nicht. Ich stand neulich neben einem 120i an der Ampel und ratet mal wessen Motor deutlichere Töne von sich gegeben hat ..... .
Das mit der Getriebeabstufung vom 123d verstehe ich absolut nicht, die hätten doch nur die letzten zwei Gänge etwas länger machen müssen dann wäre Ruhe im Karton. Aber wahrscheinlich würde dann der 204 PSer zu viele der "besser" motorisierten Benziner nass machen und damit möglichen oder tatsächlichen Kunden der Marke zu sehr vor den Kopf stoßen. Mit einer Abstufung wie sie mein VFL 120d A hatte würde der 123er wahrscheinlich locker 260 schaffen und mit der vom Aktuellen immer noch ca. 250.
Durch die erzwungenen hohen Drehzahlen kommt auch ein dementsprechender Verbrauch zustande, ich fahre im Moment über die gesamten 7000 km gemittelt mit ca. 6,4 l rum und das kann sich während der Einfahrzeit des Cabrios doch sehen lassen. Vor allem immer zu zweit und ca. 90 % offen.
Achja, noch was zum Thema Turboloch: Das Extremste hatte mal ein Leihwagen (320d Compact); die Kiste konnte ich erst nach etlichen Anfahrversuchen halbwegs ruckfrei in Gang setzen und beim Ranfahren an Ampeln ist er mir immer wieder abgestorben . Nachdem ich das Auto beim Einkaufen dann mal abstellte wollte er überhaupt nicht mehr anspringen (km-Stand ca 2000). Diagnose vom Servicemobil: Einspritzpumpe liefert zuwenig Saft, da hat dann die Elektronik die Notbremse gezogen um größere Schäden zu vermeiden.
Gruß
__________________
Layro
Optimismus ist lediglich die vollkommene Abwesenheit von Realitätssinn.
Userpage von Layro
Mit Zitat antworten