Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.07.2008, 11:23     #38
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.293

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Großer Preis von Deutschland – Training, Freitag – 18.07.08

Wetter: morgens leichter Regen und nasse Strecke, mittags trocken, 16-23°C Luft, 16-34°C Asphalt



Hockenheim (DE). Bei durchwachsenen Wetterbedingungen belegten die BMW Sauber F1 Team Fahrer Robert Kubica und Nick Heidfeld im zweiten freien Training zum Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring die Plätze acht und neun. Für Heidfeld, der wie in jedem Jahr zum deutschen GP mit einem speziellen Helmdesign antritt, war auch das erste Training am Vormittag problemlos verlaufen (Platz acht). Kubica war morgens nach acht Runden auf der teilweise nassen Fahrbahn ausgerutscht und in Reifenstapel geprallt. Zum zweiten Training hatte das Team die linke Seite seines BMW Sauber F1.08 wieder hergestellt.


Robert Kubica: BMW Sauber F1.08-05 / BMW P86/8
1. Training: 19., 1.18,779 min / 2. Training: 8., 1.16,363 min
„Wir haben die Reifenmischungen getestet und an der Abstimmung gearbeitet. Leider bin ich heute Morgen mit Trockenreifen auf eine weiße Linie gekommen, auf der Wasser stand. Ich habe die Kontrolle über das Auto verloren und bin in Reifenstapel eingeschlagen. Glücklicherweise haben wir nicht viel Zeit im Trockenen verloren. Heute Nachmittag waren wir mehr oder weniger in der Lage, das Training wie geplant zu beenden. Wir müssen nun die Daten analysieren und die Balance des Autos optimieren.“


Nick Heidfeld: BMW Sauber F1.08-07 / BMW P86/8
1. Training: 8, 1.16,719 min / 2. Training: 9., 1.16,377 min
„Die Balance meines Autos war besser als vergangene Woche beim Test. Wir haben während der beiden Trainings einige Veränderungen vorgenommen und auch beide Reifentypen ausprobiert. Nachdem es heute früh geregnet hatte und auch für das Ende des zweiten Trainings noch ein Schauer drohte, haben wir die weichen Reifen früher eingesetzt als üblich. Insgesamt liefen beide Trainings recht gut.“


Willy Rampf (Technischer Direktor): „Nachdem die Bedingungen im ersten freien Training sehr schlecht waren, konzentrierten wir uns am Nachmittag vor allem auf den Reifenvergleich. Zudem haben wir auch an der Abstimmung gearbeitet, allerdings waren die Verhältnisse auch am Nachmittag nicht konstant. Dennoch sind wir mit unserer Pace zufrieden. Morgen könnte es gemäß der Wettervorhersage wieder feucht sein, doch am Sonntag erwarten wir trockene Bedingungen. Deshalb war es wichtig, dass wir heute Nachmittag viele Daten sammeln konnten.“

Geändert von Martin (20.07.2008 um 11:36 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten