Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.07.2008, 18:40     #5
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.097

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW EfficientDynamics im neuen BMW 3er: Mit BluePerformance schon heute reif für die Abgasnorm EU 6.

• Neuer Reihensechszylinder-Dieselmotor im BMW 330d.

• Emissionsreduzierung gemäß EU 5 sowie optional EU 6.

• Vielfältige BMW EfficientDynamics Maßnahmen in der BMW 3er Reihe erzielen höchste Breitenwirkung bei CO2-Reduzierung.

Im Vergleich mit ihren jeweiligen Wettbewerbern weisen alle Motorvarianten der neuen BMW 3er Reihe die geringsten Verbrauchs- und Emissionswerte auf. Die Führungsposition auf dem Gebiet der Effizienz geht zudem mit teilweise deutlich höherer Fahrdynamik einher. Aktuelles Beispiel dafür ist der neu entwickelte Reihensechszylinder-Dieselmotor. Die Antriebseinheit des neuen BMW 330d weist eine im Vergleich zum Vorgängermotor um 10 kW auf nunmehr 180 kW/245 PS gesteigerte Leistung auf, ermöglicht zugleich einen um sieben Prozent reduzierten Kraftstoffverbrauch und bietet zudem bereits heute die Voraussetzungen dafür, mit optionaler BMW BluePerformance Technologie ohne Einfluss auf Leistung und Verbrauch die Bestimmungen der erst 2014 gültigen Abgasnorm EU 6 zu erfüllen.

Bremsenergie-Rückgewinnung, Schaltpunktanzeige, aktive Aerodynamik und eine bedarfsgerechte Steuerung von Nebenaggregaten sind – wie bei BMW üblich – auch im neuen BMW 330d Teil der Serienausstattung. In der BMW 3er Reihe, der an den Absatzzahlen gemessen erfolgreichsten Baureihe von BMW, profitiert eine besonders große Zahl von Kunden von diesen und weiteren aktuellen BMW EfficientDynamics Maßnahmen. Folglich erzielt die umfassende Einführung effizienzfördernder Technologie in der BMW 3er Reihe auch die größte Breitenwirkung.


Neuer BMW 330d: mehr Leistung, reduzierter Verbrauch, geringere Emissionen.

Mit dem neuen BMW 330d wird die Messlatte in diesem Segment nochmals höher gelegt. Sein 3,0 Liter großer Vollaluminium-Motor verfügt über eine Common-Rail-Einspritzung der dritten Generation, deren Piezo-Injektoren mit einem Druck von bis zu 1.800 bar agieren, und einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie. Er ist serienmäßig mit einem Dieselpartikelfilter und einem Oxidationskatalysator ausgestattet. Seine Höchstleistung von 180 kW/245 PS erreicht der neue Dieselantrieb bei einer Motordrehzahl von 4.000 min–1, sein maximales Drehmoment von 520 Nm steht bereits von 1.750 bis 3.000 min–1 zur Verfügung. Der neue BMW 330d beschleunigt in 6,1 Sekunden von null auf 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h limitiert.

Der neue BMW 330d kommt auf einen im EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch von 5,7 Litern je 100 Kilometer. Sein CO2-Wert beträgt 152 Gramm pro Kilometer.

Die optimierten Leistungs- und Verbrauchswerte sind das Ergebnis einer grundlegenden Neukonstruktion des Sechszylinders. Sowohl in seinem Aufbau als auch in einer Vielzahl von Bauteilen sowie in der Anordnung von Nebenaggregaten unterscheidet sich der Motor des neuen BMW 330d grundlegend vom Vorgängermotor. Beibehalten wurde dagegen der Hubraum von 2.993 Kubikzentimetern. Das neu entwickelte Kurbelgehäuse besteht aus einer hochfesten Aluminium-Silizium-Legierung. Neudimensionierte Haupt- und Pleuellager reduzieren Reibungsverluste und steigern gleichzeitig sowohl die Leistung als auch das Drehmoment. Die Kurbelwelle wurde zugunsten der höheren Leistung nochmals steifer konstruiert. Die Brennräume wurden neu gestaltet, die Bauhöhe des Zylinderkopfs reduziert. Für eine besonders saubere Verbrennung mit geringen Rohemissionen sorgt die senkrechte Anordnung der Ventile gemeinsam mit einer neu geregelten Luftzufuhr für die Zylinder. Erstmals kommen bei einem SechszylinderDieselmotor Keramikglühkerzen zum Einsatz, die sowohl die Starteigenschaften als auch die Verbrauchs- und Emissionswerte im Warmlauf verbessern.


Gewicht reduziert, für besseren Fußgängerschutz vorbereitet.

Mit einem Gewicht von 185 Kilogramm liegt der neue Sechszylinder-Diesel nochmals um fünf Kilogramm unter dem Wert des Vorgängermotors. Die Gewichtsoptimierung trägt nicht nur zur Effizienz der von diesem Motor angetriebenen Fahrzeuge bei, sondern steigert auch ihre Agilität. Mit seiner kompakten Bauweise, der verringerten Bauhöhe, einer neuen Zylinderkopfhaube, einem in der Höhe deformierbaren Ansauggeräuschdämpfer sowie durch die Verlegung des Kettentriebs an die Motorrückseite trägt der neue Diesel auch dazu bei, künftige Anforderungen an den Fußgängerschutz zu erfüllen.

Analog zur Geometrie der Vierzylinder-Diesel sind die Nebenaggregate Generator, Lenkhilfepumpe und Klimakompressor an der linken Motorseite angeordnet. Weil sämtliche Nebenaggregate von einem einzigen Riemen angetrieben werden, ist eine zweite Riemenebene nicht erforderlich. Auch damit wird die Effizienz der Antriebseinheit nochmals gesteigert, weil Reibwertverluste vermieden werden können.


Common-Rail-Direkteinspritzung mit neuen Piezo-Injektoren und höherem Druck.

Für eine exakt dosierte und präzise gesteuerte Kraftstoffversorgung sorgt das speziell für den neuen Sechszylinder entwickelte Einspritzsystem. Es basiert auf der sowohl bei Sechs- als auch bei Vierzylinder-Dieselmotoren von BMW bereits bewährten Common-Rail-Direkteinspritzung der dritten Generation, verfügt über weiterentwickelte, zentral angeordnete Piezo-Injektoren und agiert jetzt mit einem maximalen Druck von 1.800 bar. Gegenüber der bisher eingesetzten Version des Einspritzsystems wurden auch die Hochdruckpumpe, die Versorgungs- und Einspritzleitungen, der Raildrucksensor und das Druckregelventil erneuert.

Durch eine gesteigerte Rechnerleistung und größere Speicherplatzkapazitäten zeichnet sich die neue Motorsteuerung aus. Damit ist sie unter anderem auch dazu geeignet, die komplexen Steuerungsaufgaben zu bewältigen, die zur Erfüllung der EU 6-Abgasnorm erforderlich sind. Ihre Daten bezieht die Motorsteuerung aus einer Vielzahl von Sensoren, die unter anderem im Motorblock, im Zylinderkopf, im Kühl- und im Einspritzsystem, im Ölkreislauf, im Abgaskrümmer, in der Luftzufuhr, in der Abgasrückführung und im Bereich der Abgasanlage angeordnet sind.


Turbolader mit optimierter Steuerung.

Eine Weiterentwicklung gegenüber dem Vorgängermotor verhilft auch dem Abgasturbolader beim neuen Sechszylinder-Diesel zu optimierter Wirkung. Die in Abhängigkeit von Lastzustand und Leistungsanforderung aktivierbare Verstellung der Turbinengeometrie kann nun noch präziser gesteuert werden. Auf diese Weise ist ein spontanes Ansprechen bei niedrigen Drehzahlen ebenso gewährleistet wie eine hohe Leistungsdichte unter Volllast. Modifizierte Verdichter- und Turbinenlaufräder verhelfen der Aufladung zu verbesserten thermodynamischen Eigenschaften.

Die neu konzipierte Abgasrückführung umfasst eine in den Zylinderkopf integrierte Kanalführung, eine neu angeordnete Einleitung in die Sauganlage und eine besonders wirksame Kühlung. Der leistungsoptimierte EdelstahlAbgaskühler ist an der Motorvorderseite positioniert und mit einer Bypass-klappe versehen, wodurch die Schadstoffemissionen im Warmlauf begrenzt werden. Umfang und Temperatur der Abgasbeimengung können je nach Betriebspunkt und Motortemperatur präzise bestimmt werden. Damit wird bereits motorintern für eine Minimierung der Kohlenwasserstoff-, Kohlen-monoxid- und Stickoxid-Emissionen gesorgt. Zugleich ist ein jederzeit ruhiger und kultivierter Motorlauf gewährleistet. Eine zusätzliche Temperaturminderung wird durch die Kanalführung im Zylinderkopf bewirkt. Durch den daraus resultierenden Kühleffekt wird die zur Reduzierung der StickoxidAnteile angestrebte Absenkung der Verbrennungstemperatur in den Brennräumen zusätzlich verstärkt.


Dieselpartikelfilter und Katalysator in einem gemeinsamen Gehäuse.

Serienmäßig ist der neue BMW 330d mit einem Dieselpartikelfilter und einem Oxidationskatalysator ausgerüstet. Die Abgasreinigungseinheiten sind in einem gemeinsamen Gehäuse untergebracht, das unmittelbar hinter dem Motor platziert ist. Die von BMW eingesetzten Dieselpartikelfiltersysteme erreichen eine vom Bundesumweltamt bestätigte Abscheiderate von mehr als 99 Prozent. Damit liegt die Partikelkonzentration im Abgas von BMW Dieselfahrzeugen auf einem ähnlichen Niveau wie in der Umgebungsluft.

Dank der beim neuen Sechszylinder-Motor eingesetzten Innovationen unterbietet der Antrieb die für die Abgasnorm EU 5 gültigen Grenzwerte deutlich. Neben den Dieselpartikeln reduziert die Abgasreinigung auch Kohlenwasserstoffe und Kohlenmonoxid besonders wirkungsvoll. Der Dieselpartikelfilter arbeitet wartungsfrei und ohne den Einsatz von Additiven. Die in regelmäßigen Abständen erforderlichen Regenerationsphasen werden durch eine von der Motorsteuerung aktivierte Nacheinspritzung ausgelöst. Mit ihrer hochentwickelten Steuerungstechnologie gewährleistet die Abgasreinigung ihren optimalen Betriebszustand jederzeit autark. Als weltweit erster Hersteller bot BMW bereits im Jahr 2004 wartungsfreie Dieselpartikelfilter an. Auch bei der serienmäßigen Ausrüstung aller Dieselmodelle mit einem Filtersystem übernahm BMW die Führungsrolle.



Zukunftsweisend: BMW BluePerformance Dieselmotor mit EU 6-Technologie.

Im Oxidationskatalysator werden Kohlenwasserstoffe und Kohlenmonoxid zu Wasser und Kohlendioxid umgewandelt. Für eine zusätzliche Reduzierung von Stickoxiden im Abgas kann zusätzlich zum Oxidationskatalysator ein NOX-Speicherkatalysator in die Abgasnachbehandlung des neuen Sechszylinder-Dieselmotors integriert werden. In der optionalen Konfiguration mit BMW BluePerformance Technologie erfüllt der neue BMW 330d sogar die Voraussetzungen für eine Einstufung entsprechend der künftigen Abgasnorm EU 6.

Die Beschichtung des NOX-Speicherkatalysators besteht aus Platin, Palladium und Rhodium. Die durch diese Edelmetalle ausgelöste Katalyse bewirkt eine Anbindung von Stickstoffmonoxid und Stickstoffdioxid an die im Katalysator eingebrachten Bariumcarbonat-Elemente und ermöglicht ihre Speicherung in Form von Bariumnitrat. Durch einen kurzfristigen Motorbetrieb mit höherem Kraftstoffanteil – ausgelöst durch eine Nacheinspritzung – können diese Nitrate vollständig verbrannt werden. Zusätzlich können auf gleichem Wege auch die bei der Verbrennung von Dieselkraftstoff auftretenden Schwefeloxide beseitigt werden.


Optimierte Abgasreinigung auch bei Vierzylinder-Dieselmotoren.

Ebenso wie der neue BMW Sechszylinder-Diesel bieten auch die Motoren der Modelle BMW 320d und BMW 318d serienmäßig die Voraussetzungen zur Erfüllung der Abgasnorm EU 5. Ihre Vierzylinder-Dieselmotoren wurden in einer Reihe von Details modifiziert, wobei die weitere Reduzierung der Emissionswerte ohne Einfluss auf die Leistung, den Kraftstoffverbrauch und die Akustikeigenschaften der Antriebseinheiten realisiert wurde. Durch die Optimierung von Brennverfahren und Abgasrückführung werden bereits die beim Verbrennungsvorgang auftretenden Rohemissionen signifikant reduziert. Ein Hochdruckkühler sorgt für eine wirksame Temperaturabsenkung, ein elektrisch betriebenes Ventil für eine präzise Dosierung der Abgasrückführung. Die Daten für die Steuerung werden mit Hilfe eines Temperatur- und eines Abgasdrucksensors gewonnen.


Darüber hinaus wurde auch die Wirksamkeit der Abgasnachbehandlung nochmals gesteigert. Neue Edelmetallbeschichtungen für den Dieselpartikelfilter und den Oxidationskatalysator ermöglichen eine noch intensivere Umwandlung beziehungsweise Speicherung von Kohlenwasserstoffen, Kohlenmonoxid, Stickoxiden und Dieselpartikeln.


BMW EfficientDynamics: serienmäßig in jedem BMW 3er.

In der neuen BMW 3er Reihe kommen – in jeweils modellspezifischer Zusammenstellung – die aktuellsten Maßnahmen zur Effizienzsteigerung zum Einsatz. Ausnahmslos sind die Benzinmotoren mit einer Direkteinspritzung der zweiten Generation ausgestattet. Bei dem als High Precision Injection bezeichneten System sorgen zentral zwischen den Ventilen und in unmittelbarer Nähe zur Zündkerze angeordnete Piezo-Injektoren für eine präzise dosierte Kraftstoffeinspritzung. Auf diese Weise ist eine auch im Alltagsverkehr messbare Reduzierung des Kraftstoffkonsums gewährleistet. Die Vierzylinder-Benzinmotoren der Modelle BMW 320i und BMW 318i sowie der Reihensechszylinder mit Twin Turbo Technik im BMW 335i verfügen über ein Aluminium-Kurbelgehäuse. Bei den Sechszylinder-Saugmotoren des BMW 330i und des BMW 325i wird darüber hinaus ein MagnesiumAluminium-Verbundkurbelgehäuse eingesetzt. Diese Konstruktion ist nochmals um etwa 24 Prozent leichter als ein vergleichbares AluminiumGehäuse.

Gewichtsoptimierende Aluminium-Bauweise zeichnet auch die Dieselmotoren der BMW 3er Reihe aus. Darüber hinaus sorgt sowohl bei den Sechs- als auch bei den Vierzylinder-Dieselantrieben eine Common-Rail-Direkteinspritz-ung der dritten Generation für die Kraftstoffversorgung. Turbolader mit variabler Einlassgeometrie beziehungsweise Variable Twin Turbo Technik beim BMW 335d gewährleisten sportliche Fahrleistungen bei einem herausragend hohen Wirkungsgrad.


Standard für alle Modelle der BMW 3er Reihe: Bremsenergie-Rückgewinnung.

Ergänzend zu den motorinternen Optimierungen sind die für das jeweilige Modell verfügbaren effizienzfördernden Maßnahmen im Umfeld der Antriebseinheiten grundsätzlich Teil der Serienausstattung. So sind alle Varianten der BMW 3er Reihe mit der Bremsenergie-Rückgewinnung ausgestattet, die mit Hilfe einer intelligenten Generatorregelung erzielt wird. Dabei wird die Erzeugung von Strom für das Bordnetz auf die Schub-und Bremsphasen konzentriert. Dadurch kann der Generator während der Beschleunigungsphasen entlastet werden, um mehr Antriebskraft zur Verfügung zu stellen.


Auto Start Stop Funktion und Schaltpunktanzeige.

Bei den handgeschalteten Ausführungen der BMW 3er Reihe mit VierzylinderMotor sorgt die Auto Start Stop Funktion vor allem im Stadtverkehr für mehr Effizienz. Bringt der Fahrer den Schalthebel in Leerlaufstellung und nimmt er den Fuß von der Kupplung, schaltet die Motorelektronik das Triebwerk automatisch ab. Zum Beispiel beim Halt an einer Ampel sinkt der Momentanverbrauch damit auf null. Zum erneuten Start genügt die Betätigung des Kupplungspedals, das Anlassen des Motors geschieht blitzschnell und ohne weiteres Zutun des Fahrers.

Auch während der Fahrt bietet die Motorelektronik Unterstützung beim möglichst effektiven Umgang mit dem Treibstoffvorrat. Mittels einer Schaltpunktanzeige, ein im Instrumentenkombi aufleuchtendes Pfeilsymbol mit Angabe der optimalen Fahrstufe, wird der Fahrer auf den unter Verbrauchsaspekten idealen Moment zum Gangwechsel hingewiesen.


Verbrauchsreduzierung durch Steuerung von Nebenaggregaten.

Zusätzliche, modellspezifische Maßnahmen zur Kraftstoffeinsparung erfolgen ohne Einfluss des Fahrers. Dazu gehört die aktive Steuerung der Luftklappen im Kühlergrill. Bei geringem Kühlbedarf des Motors werden die Klappen geschlossen, was eine messbare Verbesserung der Aerodynamik und damit eine weitere Verbrauchsreduzierung zur Folge hat. Darüber hinaus werden zahlreiche Nebenaggregate bedarfsgerecht und damit energiesparend betrieben. So wird für die elektromechanische Servolenkung EPS (Electric Power Steering) mit integrierter Servotronic-Funktion stets nur dann Energie aufgewandt, wenn tatsächlich Lenkunterstützung erforderlich beziehungsweise gewünscht ist. Auch die elektrische Kühlmittelpumpe läuft drehzahl- und temperaturabhängig gesteuert nur dann, wenn sie wirklich benötigt wird. Mit einer Leistungsaufnahme von 200 Watt beansprucht sie nur etwa ein Zehntel der für konventionelle Pumpen üblichen Antriebsenergie.


Für einen weiteren Effizienzgewinn sorgt auch der mit einer Kupplung versehene Riemenantrieb des Klimakompressors. Wird die Klimaanlage ausgeschaltet, erfolgt eine automatische Abkopplung des Kompressors. Auf diese Weise werden das Schleppmoment des Kompressors auf ein Minimum reduziert und der Wirkungsgrad des Motors noch weiter gesteigert. Serienmäßig sind außerdem alle Varianten der neuen BMW 3er Reihe mit rollwiderstandsreduzierten Runflat-Reifen ausgestattet.

Einschließlich der Varianten BMW 320d Coupé und des BMW 320d Cabrio weisen sechs Modelle der BMW 3er Reihe einen CO2-Wert von maximal 140 g/km auf. Ihr einzigartiger Charakter resultiert zudem aus der Tatsache, dass die vorbildliche Wirtschaftlichkeit und Emissionsreduzierung mit überlegener Fahrdynamik kombiniert wird.

Geändert von Martin (12.07.2008 um 11:01 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten