Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.07.2008, 18:38     #4
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.212

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Das Design: Unverkennbar in Bestform.

• Neue Akzentuierung der dynamischen Linienführung.

• Neue Scheinwerfer und Rückleuchten.

• Interieur mit verbesserter Ergonomie und eleganter Chromoptik.

Der neue BMW 3er präsentiert sich in seinem Erscheinungsbild dynamischer als jemals zuvor, rundum gestrafft und mit athletisch gespannten Oberflächen. Flach und leistungsbereit kauert der BMW 3er mit seiner verbreiterten Spur auf dem Asphalt. Wie aus einem Guss wirken die Modifikationen an Front, Seiten und Heck. Aufregend kraftvoll und besonders dreidimensional wirkt der BMW 3er mit seinen markanten, pfeilförmig nach vorn zusammenlaufenden Charakterlinien auf der Motorhaube und der prägnant ausmodellierten Frontschürze.


Stärkere Breitenwirkung und Präsenz in der Frontansicht.

Mit seinen markanten, die Spannweite betonenden Linien an Front und Heck wirkt der BMW 3er jetzt noch sportlicher. An der Frontschürze zeigt sich die neue Breitenorientierung in den äußeren Lufteinlässen, die nach außen hin einen Aufwärtsschwung zeichnen und die breite Spur optisch betonen. Zur nochmals verstärkten dreidimensionalen Wirkung der BMW 3er Reihe tragen die stärker herausmodellierten, dynamischen Aufwärtsschwünge bei, die sich von unterhalb und oberhalb des mittleren Lufteinlasses bis in die Seiten ziehen. Der mittlere Einlass wurde nochmals vergrößert.

Zum besonders kraftvollen Erscheinungsbild trägt die Spurverbreiterung hinten bei. Mit einem neuen Radträger und weiteren Modifikationen im Detail wird die Spurweite der Hinterachse je nach Modell um bis zu 24 Millimeter erhöht.

Zwei zusätzliche Charakterlinien auf der Motorhaube streben pfeilförmig nach vorn, umrahmen das BMW Emblem und verstärken die muskulöse Anmutung der konvex-konkaven Oberflächen. Im Vergleich zum Vorgänger sitzt die Doppelniere jetzt tiefer. Sie erscheint nun als geschlossene Einheit, ihre oben liegenden Chrombänder sind einer umlaufenden, spannungsvoll in sich gedrehten Chromeinfassung gewichen. Außerdem erhielt die zweigeteilte Niere neue Lichtkanten.


Technisiertes Scheinwerfer-Design als Symbol für die Produktpersönlichkeit.

Die Seitenblinker zeigen eine neue grafische, chromfarbene Lamellenstruktur. In ihrer quer verlaufenden Ausrichtung steigert sie zusätzlich die Breitenwirkung des Fahrzeugs. Die markentypische Optik der Doppelrundscheinwerfer kommt jetzt auch bei der BMW 3er Limousine und dem Touring über die Nutzung der Coronaringe als Tagfahrlicht, bei Sonderausstattung mit Bi-Xenon-Scheinwerfern, zur Geltung. Bei Halogenscheinwerfern haben die Coronaringe Standlichtfunktion.


Betont flache seitliche Silhouette.

Beim BMW 3er wird die längenbetonte Gestaltung der Fahrzeugseiten von kraftvoll aufgespannten Flächen sowie von drei Charakterlinien dominiert. Sie strecken den BMW 3er optisch und prägen sein sportliches Äußeres. Die erste Charakterlinie zieht sich am Schweller von den Vorderrädern nach hinten, wo sie kurz vor den hinteren Radläufen in den umliegenden Flächen ausläuft. Sie ist jetzt markanter modelliert und höher platziert. Sowohl in der Heck-als auch in der Frontschürze erhielt die Schwellerlinie jetzt eine Fortsetzung, wodurch das Fahrzeug gestreckter wirkt.

Die zweite Charakterlinie verläuft als die für jeden BMW typische Sicke vom oberen Bereich der vorderen Radhäuser in einer sehr dreidimensionalen Interpretation bis fast zu den Heckleuchten. Als Schulterlinie zieht sich die dritte Charakterlinie fein, spannungsvoll und präzise fast bis zum Heck. Neu sind die innovativen, mit zwei markanten Charakterlinien versehenen Seitenspiegel, in denen auch das dynamisierende Wechselspiel der konvex und konkav geformten Oberflächen wieder auftaucht.


Neuinterpretation der L-förmigen Heckleuchten.

Völlig neu und zugleich in BMW typischer L-Form sind die zweigeteilten Heckleuchten sowohl bei der Limousine als auch beim Touring Modell jetzt stärker horizontal ausgerichtet. Mit Ausnahme eines kleinformatigen, rechteckigen Feldes, das für die Rückfahrleuchten reserviert ist, sind sie monochrom gehalten und erscheinen als Einheit. Sie weisen, analog zu den Frontscheinwerfern, eine horizontale Aufteilung auf. Markant erscheinen sowohl die beiden von LED gespeisten Leuchtbänke für das Schlusslicht als auch die ebenfalls in LED-Technik ausgeführten Blinkleuchten, die einen reizvollen dreidimensionalen Effekt erzeugen.

Die Heckleuchten bilden ein harmonisches Ganzes mit den neuen, die Fahrzeugbreite und den festen Stand betonenden Linien am Heck. Am Schweller markieren zwei Linien ein Doppelband, das bis in die Fahrzeugseiten reicht. Dadurch wird nicht nur die Breitenwirkung verstärkt, das Heck wird auch harmonisch an die Fahrzeugseiten angebunden. Zudem wirkt der BMW 3er am Heck auf diese Weise gestrafft, noch leichter und sportlicher.



Interieur: Raffinesse bei Material, Oberflächen und Farbe.

Mit gezielten Modifikationen in der Materialauswahl und Oberflächengestaltung wird das moderne und hochwertige Interieur des BMW 3er nochmals aufgewertet. Wesentliche Bedienelemente wie iDrive Controller, Klima-tisierungs- und Audio-Regler wurden in ihren optischen und haptischen Eigenschaften weiter verfeinert. Frische, moderne Farbtöne runden das hochwertige Ambiente ab.

Insgesamt wird im großzügig wirkenden Innenraum das moderne Gestaltungskonzept mit seinen konvex-konkaven Oberflächen, der sportlichen Eleganz und technikorientierten Ästhetik fortgesetzt. Das Leitthema des in sich gedrehten Bandes dominiert auch das Interieur und erzeugt dort ein Gefühl von Leichtigkeit und schwungvoller Dynamik.


Elegante Glanzpunkte.

Dezente Verfeinerungen sind an einer Reihe von Bedienelementen sowie an den Instrumenten im Cockpit der neuen BMW 3er Reihe erkennbar. Mit hochwertigen Materialien und der harmonischen Gestaltung wird der Premiumcharakter der Baureihe im Detail unterstrichen. Mattiertes Chrom schimmert am Start-/Stop-Knopf, den Drehreglern für die Klimaanlage und am Lichtschaltzentrum. Der BMW Schriftzug auf den neu gestalteten Einstiegsleisten besitzt Chromglanz mit Edelstahleinlegern. Höchste Präzision vermitteln die filigran und elegant gezeichneten, leicht über das Zentrum hinausragenden Zeiger in Drehzahlmesser und Tachometer. Das hochwertige Design der chromumrahmten Instrumente wird durch eine feinere Chronoskalierung unterstrichen.

Passend zu den Chromdetails ist der ergonomisch optimierte iDrive Controller mit einer mattierten Edelmetalloberfläche versehen. Die Bedieneinheit ist insgesamt kleiner geworden und wird jetzt durch mehrere Funktionstasten ergänzt. Diese sind um den iDrive Controller herum gruppiert und ermöglichen unter anderem den schnellen und direkten Zugriff auf die wichtigsten Menüpunkte des iDrive Systems.

Darüber hinaus verfügt die Mittelkonsole über ein größeres Ablagefach. Dort befindet sich neben einem AUX-In-Eingang und einem Bordnetz-anschluss eine vorgegebene Mulde. Darin lässt sich ein handelsübliches MP3-Abspielgerät rutschfest und bedienfreundlich unterbringen.

Ebenfalls ergonomisch optimiert wurde das Design für die Armauflagen in den Türverkleidungen. Das Bedienfeld für die Fensterheber und die Spiegelverstellung wurde auf der Fahrerseite zwei Zentimeter weiter nach hinten verlegt, um einen noch komfortableren Zugriff zu gewährleisten.


Zeitgemäßes Angebot für die Individualisierung.

Mit hochwertigen Materialien und ausdrucksstarken Farben kann der Fahrer bei der Individualisierung des Innenraums seiner Persönlichkeit auf vielfältige Weise Ausdruck verleihen. Für die individuelle Polstergestaltung sind inklusive der drei neuen Farbvarianten Oyster, Sattelbraun und Rotbraun für die Sitzbezüge in Leder Dakota insgesamt elf Farben erhältlich. Zum neuen Angebot gehören glänzend lackierte Dekorleisten in Diamantschwarz und Spacegrau sowie die Ausführungen Alu-Längsschliff und Nussbaumholz mit horizontaler Maserung.

Für die Außenlackierung stehen zwölf Farben zur Auswahl. Neu im Programm sind die Metalliclackierungen in den Farben Spacegrau, Bluewater und Tasman. Dazu passen neun optional erhältliche Leichtmetallfelgen, sechs davon mit einem neuen, sportlichen Speichendesign.

Geändert von Martin (12.07.2008 um 10:56 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten