Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.06.2008, 12:00     #29
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.423

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Großer Preis von Frankreich. 20. – 22. Juni 2008

8. von 18 WM-Läufen Vorschau.


München/Hinwil, 13. Juni 2008. Vorfreude auf die Landpartie: Nachdem das BMW Sauber F1 Team im pulsierenden Montréal seinen ersten Saisonsieg feiern konnte, hat sich die Mannschaft umgehend in die Vorbereitungen für den Großen Preis von Frankreich im ländlichen Magny-Cours gestürzt. Dort wollen Robert Kubica, umjubelter Sieger beim Großen Preis von Kanada, und Nick Heidfeld, der ihm nach einer grandiosen Rennleistung als Zweiter ins Ziel gefolgt war, erneut das Bestmögliche erreichen. Auf dem Circuit de Nevers tritt Kubica erstmals in seiner erst 29 Grands Prix jungen Formel-1-Karriere als Tabellenführer an. In der Konstrukteurswertung liegt das BMW Sauber F1 Team nach dem Doppelsieg mit drei Punkten Rückstand auf Ferrari an zweiter Stelle.


Nick Heidfeld: „Ich mag die Rennstrecke in Magny-Cours und auch die ländliche Umgebung. Ich habe das Glück, dort immer in einem kleinen Wasserschlösschen mit Burggraben zu wohnen. Es hat nur eine Handvoll Zimmer – ohne Fernseher, ohne Radio oder sonstigen Komfort, dafür mit drei Meter dicken Wänden. Die Rennstrecke zeichnet sich durch einen besonders ebenen Belag und einige blinde Kurven sowie zwei High-Speed-Schikanen aus. Kurve zwei ist außergewöhnlich, weil diese sehr lange und schnelle Rechtskurve durch eine Senke führt, am Kurvenausgang geht es steil bergauf. Die Strecke ist etwas umgebaut worden, und die letzte Schikane fügt sich nicht so harmonisch in den Streckenverlauf ein. Sie hat sehr hohe Randsteine, die man aber einbeziehen muss, dort entstehen oft spektakuläre Bilder von Autos auf zwei Rädern.“


Robert Kubica: „Für viele Leute ist Magny-Cours ein langweiliger Ort, aber ich mag diese Strecke. Sie ist der Ort, an dem ich nach meinem Unfall vor einem Jahr zurückkehrte. Der Kurs ist interessant, weil er sehr vielseitig ist – mit schnellen Kurven, langsamen Kurven, mit schnellen Schikanen, mit einer Haarnadel und harten Bremszonen. Deshalb freue ich mich auf dieses Rennen und hoffe, dass ich auch weiterhin das Bestmögliche erreichen kann, wie ich das seit Beginn der Saison bei den meisten Grands Prix getan habe. Ich hoffe, dass wir erneut Verbesserungen am Auto haben werden, um die Lücke zu Ferrari und McLaren zu schließen. Mein Ziel ist es, so viele Punkte wie möglich zu sammeln, um auch nach dem Großen Preis von Frankreich in einer starken Position zu sein.“


Mario Theissen, BMW Motorsport Direktor: „Der Doppelsieg von Montréal hatte zwar eine Party zur Folge, die unsere Vorbereitungen auf den Großen Preis von Frankreich aber nicht beeinträchtigt hat. Wir werden uns wie bisher auf das jeweils nächste Rennen konzentrieren und haben das Ziel, auch in Magny-Cours eine starke Vorstellung abzuliefern.

Die Stimmung in Monaco und Montréal gehört zwar zu den Highlights der Saison, persönlich schätze ich aber auch die ländliche Umgebung um den Circuit de Nevers sehr, weil dort der pure Sport im Mittelpunkt steht. Die Rennstrecke ist sehr anspruchsvoll, und die Wagenburg- Atmosphäre im Fahrerlager hat ihren eigenen Charme. Unvergesslich wird mir auch der Moment bleiben, als wir dort 2001 die erste Poleposition nach dem Wiedereinstieg von BMW in die Formel 1 geholt haben.“


Willy Rampf, Technischer Direktor: „Der Circuit de Nevers bietet eine interessante Mischung aus langsamen Passagen, die viel Traktion verlangen, und schnellen Wechselkurven, in denen eine gute Fahrzeugstabilität wichtig ist. Die Adelaide-Haarnadel am Ende der langen Geraden ist der ideale Ort zum Überholen, weil dort die Strecke sehr breit und die Auslaufzone großzügig bemessen ist. Die Strecke verfügt über eine besonders ebene Fahrbahnoberfläche, was die Abstimmung der Autos mit beeinflusst. Sie kommen hier mit einer geringen Bodenfreiheit aus. Gleichzeitig müssen die Piloten aber auch die Möglichkeit haben, aggressiv durch die Schikane vor Start und Ziel zu fahren, wo die Randsteine sehr hoch sind.

Unser Doppelsieg in Kanada war natürlich fürs ganze Team ein riesiger Motivationsschub. Wir werden alles daran setzen, Roberts Führung in der Fahrer-Weltmeisterschaft zu verteidigen.“


Zahlen und Fakten:

Strecke/Datum Circuit de Nevers/22. Juni 2008 Startzeit (lokal/UTC) 14:00 Uhr/12:00 Uhr

Runde/Renndistanz 4,411 km/308,586 km (70 Runden)

Kurven 9 Rechts- und 8 Linkskurven

Sieger 2007 Kimi Räikkönen, Scuderia Ferrari Marlboro, 1:30.54,200 Stunden

Poleposition 2007 Felipe Massa, Scuderia Ferrari Marlboro, 1.15,034 Minuten

Schnellste Runde 2007 Felipe Massa, Scuderia Ferrari Marlboro, 1.16,099 Minuten


Daten 2007 (Rennen):

Volllastanteil: 64 %
Topspeed: 301 km/h
Längste Volllastpassage: 12 sec / 930 m
Gangwechsel pro Runde: 46
Reifenverschleiß: mittel bis gering
Bremsverschleiß: mittel
Abtriebslevel: hoch


Historie und Hintergrund: Der erste offizielle Große Formel-1-Preis von Frankreich wurde 1950 in der Champagnerstadt Reims ausgetragen. 14 Mal startete die Formel 1 in Paul Ricard, elf Mal in Reims, je fünf Mal in Dijon und Rouen, vier Mal in Clermont-Ferrand und ein Mal in Le Mans. Magny-Cours ist 2008 zum 18. Mal Austragungsort. Es ist der 58. GP Frankreich. Magny-Cours liegt in der West-Bourgogne etwa auf halbem Weg zwischen Paris und Lyon. Die nur wenige Kilometer entfernte Stadt Nevers verfügt über einen kleinen Flughafen, auf dem viele Teams mit Charter- oder Privatmaschinen landen. Bereits 1959 wurde hier mit dem Bau einer Rennstrecke begonnen, 1961 wurde sie eröffnet und zehn Jahre später erstmals umgestaltet. Die Formel 1 zog 1991 von Le Castellet nach Magny-Cours um. Dies wurde seinerzeit von Regierungsseite gefördert, um die strukturschwache Region wirtschaftlich zu stärken.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}

Userpage von Martin
Mit Zitat antworten