Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.06.2008, 11:49     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.423

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
MINIInternational präsentiert "Sustainable Cities" 2008.

Das Lifestyle-Magazin von MINI stellt zum ersten Mal alle vier Ausgaben eines Jahres unter ein gemeinsames Thema: Nachhaltigkeit. Kyoto, Kopenhagen, San Francisco und die "Metropole Ruhr" sind Zentren nachhaltiger Lebensweisen und die Themen der vier MINIInternational Hefte 2008.

München. MINIInternational, das Lifestyle-Magazin von MINI, legt in diesem Jahr sein Augenmerk auf vier "Sustainable Cities". Die Städte Kyoto, Kopenhagen, San Francisco sowie Essen/Ruhrgebiet wurden von der Redaktion von MINIInternational aufgrund ihres Engagements für Nachhaltigkeit als "Green Cities" ausgewählt. Die Ausgabe 01/2008 "Kyoto - The Capital of Sustainability" wurde soeben mit einem Launch-Event am 30. 5. 2008 im Sfera Building in Kyoto offiziell präsentiert.

MINIInternational vereint die wichtigsten Werte von MINI. Es ist kosmopolitisch und klassenlos, emotional und authentisch. Das Magazin versteht sich als kulturelle Plattform und reflektiert den urbanen Lebensstil. Es erscheint seit 2001, zunächst zwei Mal im Jahr, seit 2002 viermal im Jahr. Jede Ausgabe stellt eine Stadt vor, in der sich viel bewegt und porträtiert ihre kreativen Köpfe. Dabei praktiziert MINIInternational eine klare Trennung zwischen Lifestyle-Teil und Produktteil, der separat über die Marke MINI informiert. Das Heft wurde weltweit mit zahlreichen Preisen für Editorial Design und journalistische Qualität ausgezeichnet

Hinter Konzept und Editorial Design stehen die Journalistin Anne Urbauer ("Wallpaper", "NZZ am Sonntag", "Liebling") und von Creative Director Mike Meiré ("brand eins", "032c", "Arch+"). Das Team hat für MINI ein Magazin maßgeschneidert, das visuell und inhaltlich zum Premiumkleinwagen und seiner Lebenswelt passt.

Für 2008 wurde zum ersten Mal ein Motto ausgewählt, das alle vier Städte verknüpft: MINIInternational porträtiert 2008 ausschließlich Städte, die jede auf ihre Art als Vorbilder einer nachhaltigen Lebensweise gelten und so das Bewusstsein zu stärken, dass Nachhaltigkeit und Lebensqualität zusammen gehören. Nachhaltigkeit erschöpft sich jedoch nicht darin, ökologische Grundsätze zu befolgen, Sustainability schließt weitere ethische und soziale Aspekte der Lebensqualität mit ein. Der Architekt Richard Rogers, dessen weltweiter Erfolg mit dem Centre Pompidou begann, hat Kriterien erarbeitet, die definieren was eine nachhaltige Stadt ausmacht. Dazu gehören neben Umweltbewusstsein auch Kriterien wie schnelle Kommunikation, Mobilität, Kreativität, Ästhetik und Gerechtigkeit. Daran orientierte sich die MINIInternational Redaktion.


Den Anfang machte Kyoto, die alte Kaiserstadt Japans. Eine Stadt, in der die Menschen ihrem kulturellen Erbe tief verbunden sind und die es trotzdem geschafft hat stets innovativ zu sein. In Kyoto wurde 1997 das erste Welt-Klimaschutzprotokoll ausgehandelt, dessen Ziele die Stadtverwaltung in ihrem Bereich noch übertreffen will. Zu den Projekten, die in MINIInternational vorgestellt werden, gehört auch das 2002 von Ken Kodoma entworfene Miyako Ecology Center. Das Umweltinformationszentrum nutzt Solarenergie, Erdwärme und Regenwasser so innovativ, dass der CO2-Ausstoß um 30 Prozent geringer ausfällt als bei vergleichbaren Gebäuden, die keine erneuerbaren Energien nutzen. Städtische Busse und die Müllwagen der Stadt werden durch Biodiesel angetrieben. Es wird aus recyceltem Altöl gewonnen. Die aktive Mithilfe der Bürger, die das Öl zum Beispiel aus Tempura-Restaurants zu den 1000 Sammelstellen bringen, trägt zur Reduzierung von CO2-Emissionen bei.

Kopenhagen hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2015 "World's Leading Environmental Capital" und "World's Leading Bicycle City" zu werden. Weitere Beispiele, die Kopenhagen zu einer führenden "Sustainable City" machen: Knapp 12 Prozent aller privat genutzten Konsumgüter sind organisch produziert, 97 Prozent der Haushalte sind an die Fernwärme angeschlossen, mehr als irgendwo sonst. Im "organic food programm" lernen Kopenhagens Schüler sich gesund zu ernähren. 2009 wird die Welt auf Kopenhagen blicken, wenn dort auf dem nächsten Welt-Klimagipfel das Nachfolgeabkommen zum Kyoto-Protokoll verabschiedet werden soll. Die MINIInternational Ausgabe Kopenhagen erscheint im Juni.

San Francisco wird von vielen Experten als die "Nachhaltigkeitshauptstadt" der USA angesehen. Was sich anderswo noch durchsetzen muss, ist in San Francisco schon Selbstverständlichkeit. So sind Plastiktüten in San Francisco längst verboten. Mehr als 200 Elektroautos fahren im Dienst der Stadt, die städtischen Busse bieten innovative Transportmöglichkeiten für Fahrräder, um deren Nutzung zu fördern. In San Francisco wurden Saugmatten aus menschlichen Haaren entwickelt, die bei Tankerunfällen besonders effizient Öl aufsaugen können. Der Pritzker-Preisträger Renzo Piano hat für das New Academy of Science Building das größte begrünte Dach der USA mit 1,7 Millionen Pflanzen konstruiert. Das neue Gebäude im Golden Gate Park ist nach nachhaltigen Kriterien gebaut. MINIInternational San Francisco erscheint im September.


Die vierte Ausgabe 2008 widmet sich im Dezember einem städtischen Raum ganz besonderer Art: Essen und das Ruhrgebiet werden künftig unter der Bezeichnung "Metropole Ruhr" firmieren. Der größte Ballungsraum Deutschlands stellt sich erfolgreich der Herausforderung, eine traditionelle und ökologisch besonders belastete Industrielandschaft zu einem modernen, nachhaltigen Lebensraum mit einer zukunftsorientierten Lebensqualität umzugestalten. Dafür stehen die Umwandlung von Kohlezechen in Kulturzentren, allen voran der Zeche Zollverein, die inzwischen zum Weltkulturerbe gehört und einen Concept Store für nachhaltige regionale Produkte eröffnen wird, die Recycling-Möbel des Netzwerkes "ReUseNet", die Solarstadt Gelsenkirchen, wo auf dem Dach eines ehemaligen Kohlelagers des Stahlwerks "Schalker Verein" eine große Solaranlage eröffnet wurde und die Sanierung und Renaturierung des einst verschmutzten Flusses Emscher zu einem Freizeitpark.

Die Sustainable City-Ausgaben von MINIInternational 2008 erscheinen mit einer Auflage von ca. 230.000 Stück in fünf Sprachen (deutsch, englisch, französisch, japanisch, chinesisch). Erhältlich ist MINIInternational weltweit bei MINI Händlern, via Internet unter www.MINI.com/MINIInternational , im Abonnement, auf Messen, Events, an internationalen Kiosken, in ausgewählten Buchhandlungen und über weitere Kooperationen.

MINIInternational erscheint im Hoffmann & Campe Verlag. Weitere Informationen über MINIInternational finden Sie unter www.mini.com/MINIInternational.

Mehr Informationen zu MINI finden Sie unter www.mini.com.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (12.06.2008 um 11:54 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten