Thema: 1er E87 u.a. Erste Eindrücke BMW 125i Cabrio
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.06.2008, 16:24     #47
michel80   michel80 ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 438

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 330cd Cabriolet, Suzuki SV 650
leute,

ich glaube, (ohne es böse zu meinen), ihr könnt mit BMW (oder allgemein) benziner-sechszylinder-motoren (noch?) nicht umgehen?

erstens kommt einem das auto mit diesem (oder "so einem") motor immer langsamer vor, als es tatsächlich ist. gerade im (krassen) gegensatz zu einem dieselmotor mit z. b. 140 PS und 320 Nm fehlt eben der "kick" ins kreuz, der einem hohe beschleunigungswerte vorgaukelt. hier merkt man ganz deutlich einen "kaugummieffekt" - das auto ist wie von einem gummiband immer gleichmäßig gezogen, aber es ist definitiv und immer schneller, als man das gerade spürt. das liegt schlicht und ergreifend an der charakteristik des motors, die darauf ausgelegt ist, die leistung relativ gleichmäßig, linear steigen abzugeben. du musst mal probieren, was zwischen 5.000 und 7.000 rpm so los ist mit deinem 125i!

was außerdem fakt ist (auch beim 130i, also der "offenen" version des hier diskutierten motors): die leistung kommt schon erst ganz oben im drehzahlbereich so richtig rüber! guckt euch doch mal an, bei welcher drehtzahl laut werksangabe die genannte leistung anliegt! in meinem fall stehen mir die 265 stammtisch-PS erst bei 6.600 umdrehungen pro minute zur verfügung - ein wert, den ich in den mittlerweile knapp 8 monaten mit meinem 1er vielleicht drei-bis fünfmal erreicht habe, weil realitätsfremd (ehrlich gesagt hab ich´s immer nur ausgereizt, wenn an der ampel neben mir ein GTI-fahrer meinte, mit dem gas spielen zu müssen... )...

ergo:

"untenrum" gilt es bei diesem motor hauptsächlich, den sound und den schönen durchzug zu genießen, kracher-leistung gibt es erst recht weit oben auf der drehzahlleiter. dafür entschädigt aber aus meiner sicht (neben dem sound) der umstand, dass man "unsere" autos im alltag im bereich um 10 liter/100 km bewegen kann. alle turbo- und kompressor-benzinmotoren, die ich bisher hatte (und die die leistung, also gerade die hohen drehmomente schon recht nah am drehzahlkeller zur verfügung stellen) haben es nicht unter 12 litern gemacht!
__________________
"In der Summe sind acht Zylinder für einen Pkw und ein Motorrad vollkommen ausreichend - sie müssen nur richtig verteilt sein..."

BMW 330cd Cabriolet und Suzuki SV 650
Userpage von michel80
Mit Zitat antworten