Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.05.2008, 09:29     #21
thwilms   thwilms ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von thwilms
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-81249 München
Beiträge: 1.139

Aktuelles Fahrzeug:
E82M, R55 JCW, E90 330i
Zitat:
Original geschrieben von Henry
Anscheinend kann sich auch im Hause BMW kaum noch jemand an die ursprüngliche Bedeutung für das "E" erinnern, so dass man nun dem Alphabet folgt und mit "F" einfach weiter macht. 3-stellige E-Codes kann sich vermutlich kaum einer merken, das scheint so der einfachere Weg zu sein.
Ich bin sicher, dass sie sich für das "F" auch eine Bedeutung haben einfallen lassen.
Servus,
bin gerade auf diesen älteren thread gestossen und wollte diesen Aspekt einmal beleuchten:
wie schon richtig geschrieben, sind wir jetzt mit den E-Nummern in einen Bereich angekommen, wie zweistellige Zahlen nicht mehr ausreichen. Es ist schon richtig, dass sich auch bei BMW wohl viele nicht unbedingt dem Ursprung des "E"s bewußt sind, aber der Übergang zu F hatte einen viel pragmatischeren Grund...

Es gab 3 Möglichkeiten:

1) 3-stellige Zahlen verwenden (Exxx).
2) Von vorne beginnen zu zählen (Exx).
3) Den Buchstaben wechseln (Fxx).

Die zweite Möglichkeit fiel wegen Verwechslungsgefahr weg.
Lange Zeit wurde wohl wirklich auch die erste Möglichkiet favorisiert, allerdings sprach ein Aspekt dagegen: viele interne Programme und Datenbanken waren so programmiert, dass sie nur mit 3 Stellen zurechtkommen (Buchstabe + 2 Zahlen), so dass aus KOSTENGRÜNDEN das "F" gewählt wurde. Da es sich ja um INTERNE Bezeichnungen handelt und eigentlich nicht für die Kommuniaktion nach Außen gedacht sind, hat man sich dann für das F entschieden.

Motorräder, RR und Mini haben übrigens keine E-Nummern. Motorräder haben intern wie extern die gleiche Bezeichnungen, der Mini hat ein "R" und Rolls Royce "RR"
__________________
Gruß, Thorsten
Mit Zitat antworten