Thema: 1er E87 u.a. 1er Cabrio ?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.04.2008, 23:10     #823
Mixaelzzz   Mixaelzzz ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Mixaelzzz
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: D-21635 Jork
Beiträge: 7.118

Aktuelles Fahrzeug:
520dT F11 (11/14), 120iCab (05/08), MX-5 (01/91)
Zitat:
Original geschrieben von Monaco
Ich habe nur etwasd allergisch reagiert, weil auch im E93 Thread jeder, der vom Umstieg von E46 auf den E93 zögert, so dargestellt wird, als ob er sich den E93 nicht leisten kann oder sich deshalb sein eigenes Auto schönredet.

Ich sage mal so. natürlich mag ich mein eigenes Auto, sonst hätte ich es ja nicht gekauft. Trotzdem bin ich immer an neuem interessiert. Um aber das jetzige Auto zu ersetzen, sollte es nicht nur nicht schlechter sein, sondern spürbar besser sein und so einen "Haben-Wollen"-Reflex auslösen.

Der Vorteil von E46 nach E83 ist für mich noch nicht so präsent.
Mit Geld oder Schönreden hat das nichts zu tun.

Nur der 135CiC könnte eventuell "das Faß zum Überlaufen bringen".
OK, fange ich erstmal mit mir an:
den E93 kann ich uns nicht mehr leisten, weil der Grundpreis über der Budgetgrenze für den Firmenwagen liegt.
Macht aber auch nix, denn mit dem Kofferraum des E93 kann meine Frau, die das Auto nutzt, eh nix anfangen. Und die vermeintlichen Vorteile des Blechdach gelten für uns in unserer Nutzung des Autos nicht. Sondern nur die Nachteile.

Wegen des Stoffdachs und deswegen ähnlichen Kofferraumsprinzips sehe ich das 1er Cab als Nachfolger des letzten 3er Cab (E46). Aber da das E46 grössenmässig ne halbe Klasse über dem 1er Cab spielt, ist der direkte Vergleich zwischen neuem 1er Cab und gebrauchtem E46Cab meines Erachtens nicht sinnvoll. Ist ein Vergleich zwischen Gebrauchtwagen und Neuwagen meines Erachtens eh nicht.
Wie sagte ein Freund von mir schon vor > 20 Jahren, als ich einen 2-jährigen Gebrauchten gekauft habe: von dem Geld kaufe ich mir nacheinander 15 Autos.

Mich nervt diese Diskussion, ob das 1er Cab nun überteuert ist, oder nicht.
Klar ist es teuer.
Im Vergleich zum etwa gleichgrossen und -motorisierten E36 Cab ist es nicht überteuert, wie Uberto in seinem Post aufzeigt. Und im Vergleich zur Konkurrenz auch nicht.
Und auch das Brötchen beim Bäcker kostet heute mehr als vor 5, 10 oder 10 Jahren.

Für mich gilt auch, dass das E46Cab zwar ein wunderschönes Auto ist, von der Designlinie aber im Vergleich zu den Bangle-Autos (E9x, E6x, usw) nicht mehr ganz modern aussieht. Klassiker wird er aber frühestens in 10 Jahren. Wenn überhaupt. Und dass es das 1er Cab mit Features gibt, die ich im E46Cab nicht bekommen könnte.
Kann aber auch sein, dass ich mich einfach nach > 4 Jahren mit dem E46Cab auf ein neues und moderneres Auto freue. Das E46 Cockpit kenne ich nun seit 12.1998

Möge jeder mit seiner Entscheidung glücklich werden, aber bitte es so formulieren, dass die, die sich anders entscheiden haben, nicht als Deppen (wie kann man nur so viel Geld für ein Auto der Golf-Klasse ausgeben) hingestellt werden. Auch wenn Du das pers. vielleicht nicht so direkt gesagt hat.
__________________
Viele Grüße --Michael--
"Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
520dT (F11) --- 120i Cab (E88), --- MX-5
Userpage von Mixaelzzz
Mit Zitat antworten