Thema: 1er E87 u.a. 120i vs. 118i
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.04.2008, 20:27     #18
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.871

DD-
Zitat:
Original geschrieben von Peter316i
Ich halte den Weg von Audi für richtig:
Im A3 wird nur noch der alte 1,6l 2-Ventiler für Genügsame angeboten, dann geht es direkt weiter mit 1,4 TFSI, 1,8 TFSI, 2,0 TFSI, dann der 3,2 Quattro.
Ich sehe das genauso. Natürlich könnte man den 1.6 8V von der Palette streichen, aber dann wird es auch Leute geben, die sich vom höheren Einstiegspreis (1750€ Differenz) abschrecken lassen. Der 1.6 8V ist eigentlich passabel motorisiert, geht mit dem Sprit aber nicht extrem geizig um: mit 8 Litern ist man dabei. Zumindest ist er nicht ganz so schluckfreudig wie der alte 116i. Aber womit sollte man den 1.6 ersetzen? Natürlich gäbe es demnächst einen 1.2 TSI mit rund 100PS aus dem Hause VW, aber das wäre dann doch eine Nummer zu klein für Audi.
Also bleibt der althergebrachte 1.6-Liter-Saugmotor weiterhin im Programm, bis er wohl ersatzlos gestrichen wird. Der 1.4 TFSI ist auch ein guter Einstiegsmotor und dürfte 90% aller Leistungsansprüche befriedigen. Das klappt sogar so gut, dass der Motor knapp geworden ist...

Bei BMW versucht man das beste aus der laderfreien Technik zu ziehen: Direkteinspritzung, Magerbetrieb, Drehfreude. Die Turbotriebwerke wirken oben meist etwas zugeschnürt, da legt der 120i erst richtig drauf. Für beide Konzepte gibt es also eine Fangemeinschaft. Beim TFSI sollte sie aber größer sein...

@ Bemme

Audi verspricht beim A3 1.8 TFSI einen ECE-Verbrauch von 7,3 Liter Super je 100km. Der 1.4 TFSI soll 3 Zehntel Liter weniger benötigen. Die Triebwerke sind dahingehend noch im Vorteil, da die BMW-Direkteinspritzer (N43) auf Super Plus ausgelegt sind. Angesichts der Preissituation an den Tankstellen ist ein nennenswerter Aspekt.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten