Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.04.2008, 19:12     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.288

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Heidfeld fährt Formel 1 im BMW Werk München

Theissen: „Interne Unterstützung hilft uns.“

München. 23. April 2008. Die Bänder standen still, die Belegschaft versammelte sich gespannt vor den Hallen, und draußen röhrte Nick Heidfeld im Formel-1-Fahrzeug über das Werksgelände: Mit einer spektakulären Fahraktion hat sich das BMW Sauber F1 Team bei der Belegschaft im BMW Werk München am Mittwoch für die Unterstützung in der Formel 1 bedankt. „Das war längst fällig und eine tolle Aktion. Viele haben uns in der Aufbauphase des neuen Teams die Daumen gedrückt und mitgefiebert. Also sollen sie auch teilhaben an unseren jüngsten Erfolgen“, sagte BMW Motorsport Direktor Mario Theissen. Heidfeld, der nach drei Rennen auf Platz zwei der Fahrerwertung liegt, ergänzte: „Es ist schön, den Mitarbeitern etwas zurückgeben zu können.“ Vier Tage vor dem Großen Preis von Spanien in Barcelona drehte nicht nur Heidfeld vor über 5000 Mitarbeitern „Donuts“ auf engstem Raum, wobei er sich sogar einen Frontflügel abfuhr. Auch Tourenwagen-Fahrer Jörg Müller war bei der Ausfahrt der besonderen Art dabei, er pilotierte einen BMW 320si WTCC. David Mengesdorf komplettierte das Aufgebot von BMW Motorsport mit einer Demonstrationsfahrt im Nachwuchsfahrzeug Formel BMW.

Wir wissen natürlich, dass in den verschiedenen Abteilungen mitgefiebert und gewettet wird. Aber an der Rennstrecke ist es nicht möglich, die Belegschaft einzubinden. Also mussten wir uns was Besonderes ausdenken“, sagte Theissen und fügte hinzu: „Es ist großartig, zu spüren, wie die Mitarbeiter hinter dem Sport stehen. Die interne Unterstützung hilft uns und motiviert uns zusätzlich. Wenn wir alle gemeinsam so weiter machen, dann wird es auch mit dem angestrebten ersten GP-Sieg 2008 klappen.“

Heidfeld begann den Tag mit einem Rundgang durch die Produktion. „Die Dimension der Anlagen ist beeindruckend, und der euphorische Empfang durch die Mitarbeiter war es noch viel mehr“, sagte er, „ich weiß nicht, wie viele Hände ich geschüttelt habe.“ Von 11.15 bis 12.30 Uhr wurde die Produktion dank flexibel gestalteter Pausenzeiten angehalten, damit die Werker sich die Demofahrten anschauen und Autogramme holen konnten. Nach der Mittagspause verbrachte Heidfeld eine weitere Stunde in einer anderen Produktionsanlage. „Trotzdem war die Zeit fast zu kurz“, fand er, „da wären noch hunderte Menschen gewesen, mit denen ich mich gerne unterhalten hätte.“ Während sich Heidfeld und Mengesdorf heute noch nach Barcelona zum Formel-1- Rennen bzw. zum Auftakt der Formel BMW Europa Saison begeben, steht Müllers nächster Renneinsatz in der Tourenwagen-WM erst am 18. Mai in Valencia auf dem Programm. „Ich bin sicher“, so Müller, „in Zukunft werden uns noch eine ganze Menge mehr Daumen gedrückt.“
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}



Userpage von Martin
Mit Zitat antworten