Thema: 3er / 4er allg. Batterie komplett entladen-und nun?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.06.2002, 11:32     #17
kraus_318   kraus_318 ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von kraus_318

Threadersteller
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: D-80636 München
Beiträge: 244

Aktuelles Fahrzeug:
W202 MB C180
Der Tag danach...

Also, erstmal danke für Eure Tipps, ihr hattet doch recht. Folgendes: Gestern hat mir ein bekannter Starthilfegegeben, BMW sprang natürlich sofort an, kein Problem. Wir sind dann erstmal 20km afu der Autobahn mit 90Km/h im 4 Gang (schön mit 3600rpm) gefahren, damit die Lichtmaschine viel Strom liefern kann. Natürlich alle Verbraucher aus. Nach diesem 20km habe ich den Motor kurz ausgestellt, und bin noch einkaufen gegangen. Aber ich konnte berereits selber starten, die Batterie war also schon ein wenig aufgeladen. Im Laufe des Tages bin ich dann insgesamm gute 200km gefahren, telis Landstraße, teils BAB. Keeeiiin Problem also, alles wieder in Ordnung. Ich hätte nur nicht gedacht, daß bereits läppische 20km ausreichen, um die Batterie soweit wieder fit zu machen, daß der Start von alleine geht.

Eine Sache fand ich aber echt zum Kotzen: Als noch die Batterie komplett leer war, und ich die Fahrertür aufgesperrt habe, geht ja die ZV nicht, klar, keine Saft. Ich denke mir also, kein Problme, machst einfach die Türknöpfe hoch. Beim Beifahrer gehts, Tür ist auf, an den hinteren Türen gehen weder die Knöpfe hoch (werden sofort wieder runtergezogen) noch ist die Tür per Türöffnung zu öffnen. Fazit: Ich habe die hinteren Türen erst aufbekommen, also genügend Saft für die ZV vorhanden war.

Soll das jetzt eine Art Diebstahlschutz sein oder was? Naja, auf jeden Fall ein wenig ärgerlich, vor allem, wenn 4 Personen mitgefahren wären (Einstieg heute bitte per Fenster )

Also, soweit wieder alles OK,

Matthias
Mit Zitat antworten