Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.04.2008, 12:35     #8
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.212

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Dubai – faszinierende Metropole und traumhaftes Segelrevier.

Der Austragungsort des BMW Sailing Cup Weltfinales bietet ideale Yachtsport-Bedingungen.


München/Dubai. Nachdem im vergangenen Jahr Valencia, die spanische Gastgeberstadt des 32. America’s Cup, der Schauplatz für das BMW Sailing Cup Weltfinale war, wird der Höhepunkt der Saison 2007/08 in Dubai ausgetragen. Die Regatten werden vor der beeindruckenden Kulisse der Skyline von Dubai stattfinden, Zentrum an Land ist der renommierte Dubai International Marine Club.

Das Emirat Dubai liegt auf der arabischen Halbinsel am Persischen Golf und ist das zweitgrößte der Vereinigten Arabischen Emirate nach Abu Dhabi. Zwar besteht der größte Teil des Emirats aus Wüste, doch mit dem Namen Dubai assoziiert man viel eher spektakuläre Bauten. Diese prägen die Stadt Dubai, welche die eindrucksvolle Kulisse für zahlreiche internationale Sport¬Highlights und auch der Schauplatz des BMW Sailing Cup Weltfinales ist. Dubai ist eine der dynamischsten und innovativsten Metropolen der Erde, die zahlreiche ehrgeizige Bauprojekte realisiert und sich als Hightech-Standort etabliert hat. Ein Umfeld, das ideal zur Marke BMW passt.

Dubai verfügt über ein exzellentes und windsicheres Segelrevier, im April beträgt die durchschnittliche Windstärke 10 Knoten, mit Spitzenwerten von 13 bis 15 Knoten am frühen Nachmittag. Professionelle Segelteams wissen diese Vorzüge zu schätzen. So haben im vergangenen Jahr in Dubai gleich zwei America’s-Cup-Teams ihr Wintertrainingslager aufgeschlagen, um sich optimal auf den prestigeträchtigsten Wettbewerb des Yachtsports vorzubereiten. Auch die von Russell Coutts, Ehrengast des Weltfinales sowie Skipper und CEO des BMW ORACLE Racing Teams, initiierte RC 44 Championship Tour machte in Dubai Station. Vom 3. bis zum 7. März startete die Saison 2008 mit dem Dubai RC 44 Cup.


Gastgebender Club des BMW Sailing Cup Weltfinale 2008 ist der Dubai International Marina Club (DIMC), der 1988 mit dem Ziel gegründet wurde, das Wassersportzentrum der Vereinigten Arabischen Emirate zu werden. Dieses Ziel wurde längst erreicht, mittlerweile ist der DIMC der wichtigste Schauplatz von nationalen und internationalen Wassersportevents im gesamten Nahen Osten.

Sid Bensalah, 1971 in Algerien geboren, ist General Manager des DIMC. Er war selbst lange Jahre aktiver Regattasegler und im Kader der französischen Seglervereinigung und soll nun im Auftrag der Regierung des Emirats den Segelsport im Land fördern. Sid Bensalah baut das neue RC 44 Team Dubai auf und hat den deutschen Segel-Profi Markus Wieser als Teamchef verpflichtet.

Zu einem BMW Event gehört ein exklusives Ambiente. Die Teilnehmer am BMW Sailing Cup Weltfinale logieren im One & Only Royal Mirage Hotel, einer der besten Adressen in Dubai. Zur Anlage gehören ein 1.000 Meter langer Privatstrand an der Palm Island Bay sowie 2,5 Hektar angelegte Gärten. Vom Ressort aus können Gäste den spektakulären Ausblick auf die „Palm Island Jumeirah“, eine von drei künstlichen Inseln vor Dubai, genießen. Es handelt sich bei den „Palm Islands“ um die größten von Menschenhand geschaffenen Inseln der Welt. Das One & Only Royal Mirage liegt in Laufweite des DIMC und ist etwa 20 Minuten vom Dubai International Airport entfernt.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}




Geändert von Martin (16.04.2008 um 12:55 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten