Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.04.2008, 11:19     #2
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.301

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Noch spannender, noch attraktiver, noch mehr MINI.

Die MINI CHALLENGE feiert fünfjähriges Jubiläum. Was 2004 als Versuch begann, frischen Wind auf die Rennstrecken zu bringen, hat sich inzwischen zu einer der populärsten Serien im deutschen Motorsport entwickelt – und die Entwicklung ist noch lange nicht am Ende, die Fangemeinde der MINI CHALLENGE wächst von Rennen zu Rennen! Die Gründe für die Popularität der Serie sind vielschichtig: Neben der Faszination der Marke MINI zählt ihr außergewöhnliches Konzept zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren. Denn die MINI CHALLENGE ist mehr als ein Autorennen, sie ist die Verbindung aus professionellem Clubsport und angesagtem Lifestyle. Zur Saison 2008 prä¬sentiert sich die MINI CHALLENGE erneut mit einem runden Event-Paket, das noch mehr Spaß, Spannung und Action verspricht.



Neues Rennfahrzeug und volles Starterfeld.

Bei den Rennen der Saison 2008 steht ein komplett neues Rennfahrzeug am Start: der MINI John Cooper Works CHALLENGE. Seine wichtigsten Merkmale lassen sich mit einem Wort beschreiben: Mehr! Der für den Einsatz auf der Rennstrecke optimierte MINI Cooper S verfügt im Vergleich zu seinem Vorgänger über mehr Drehmoment, höheren Top-Speed, größere Spurtkraft, bessere Querbeschleunigungswerte und eine optimierte Traktion. Für die Fahrer bedeutet dies ein noch intensiveres und professionelleres Rennsporterlebnis – gleichzeitig dürfen sich die Zuschauer auf noch mehr Spannung, noch rasantere Action und noch packendere Duelle auf der Piste freuen.


Schon im Vorfeld der neuen Saison sorgte der MINI John Cooper Works CHALLENGE für Furore: Die Begeisterung für den neuen Renner und das Interesse an einer MINI CHALLENGE Teilnahme waren so groß, dass bereits weit vor Bekanntgabe des Rennkalenders sämtliche Fahrzeuge an teilnehmende Teams verkauft werden konnten. Wie in den vergangenen vier Jahren geht die Clubsportserie also auch 2008 mit einem voll besetzten Starterfeld von 38 technisch identischen Rennfahrzeugen in die neue Saison.


Attraktiver Rennkalender.

Die MINI CHALLENGE 2008 besteht aus insgesamt 15 Wertungsläufen an acht Rennwochenenden. Die Clubsportserie tritt dabei wie gewohnt als gefragtes Support-Event von hochkarätigen Motorsportveranstaltungen an. In dieser Saison ist sie unter anderem zu Gast bei der Formel 1 (GP von Deutschland, Hockenheimring), bei der FIA Tourenwagen-WM (WTCC, Oschersleben) und beim 24h-Rennen auf der Nürburging-Nordschleife. Bei einigen Terminen zählt die MINI CHALLENGE aber auch selbst zu den sportlichen Höhepunkten, so wie beim Saisonauftakt auf dem Hockenheimring (Preis der Stadt Stuttgart). Ebenfalls auf dem Rennkalender stehen Starts im Rahmen der GT Masters (Oschersleben) und beim Oldtimer-Grand-Prix (Nürburgring).

Ein Saison-Highlight der besonderen Art bilden die Rennen im Rahmen von „Rock The Race“, einem Open-Air-Festival auf dem Gelände der Motorsport Arena Oschersleben. Die MINI CHALLENGE teilt sich an diesem Wochenende das Publikum mit populären Music-Acts wie Herbert Grönemeyer oder den Fantastischen Vier. Traditionell wird das große Finale der MINI CHALLENGE bei der Rundstrecken-Trophy auf dem österreichischen Salzburgring ausgetragen.


Lifestyle-Ambiente und prominente Gaststarter.

Die MINI CHALLENGE zeichnet sich durch ein Konzept aus, das professio¬nellen Motorsport mit dem für MINI typischen, entspannten Lifestyle verknüpft. Beispiel Paddock Lounge – die MINI CHALLENGE Hospitality ist während der Rennwochenenden ein beliebter Treffpunkt für Fahrer, Teams, Sponsoren und Gäste. Chill-out-Musik, eine gut sortierte Bar, große Plasmafernseher und eine nach Rennplätzen wechselnde Küche sorgen hier für internationales Flair und entspanntes Ambiente. Daneben wird das MINI CHALLENGE „Basislager“ auch 2008 wieder Schauplatz für eine Reihe von spektakulären Darbietungen und Partys abseits der Rennstrecke sein. Zur besonderen Atmosphäre der MINI CHALLENGE tragen immer wieder auch bekannte Gaststarter bei. In den vergangenen Jahren haben bereits zahlreiche VIPs im Cockpit Platz genommen – darunter rennsportbegeisterte Prominente wie Oliver Pocher, Anke Engelke, Thomas Heinze, Smudo, Haddaway, Axel Stein, Götz Otto und viele mehr. Aber auch ehemalige Formel-1-Stars wie Jacques Laffite, Christian Danner oder Johnny Herbert absolvierten bereits Gaststarts in der MINI CHALLENGE.



Prinzip Chancengleichheit.

Sportliches Markenzeichen der MINI CHALLENGE ist die Chancengleichheit. Sämtliche Fahrzeuge werden zentral im Auftrag von MINI aufgebaut. Dabei werden wichtige Komponenten wie Motor und Getriebe verplombt, um unerlaubte Änderungen zu verhindern. Da alle Piloten mit technisch identischen Fahrzeugen antreten, entscheidet einzig das fahrerische Können über die Platzierung. Um die Ausgeglichenheit im Saisonverlauf zu erhöhen, erhalten erfolgreiche Fahrer für nachfolgende Veranstaltungen ein Platzierungsgewicht. Das Prinzip der Chancengleichheit gilt auch abseits der Rennstrecke: So steht allen Teams im gemeinsamen Boxenzelt, dem „Drivers Club“, ein fertig aufgebauter Arbeitsbereich zur Verfügung. Das Reglement gibt den meist von MINI Händlern organisierten Teams ausdrücklich die Möglichkeit, im Verlauf der Saison wechselnde Fahrer einzusetzen. Punkte werden neben der Fahrerwertung noch in der Sonderwertung für Gentleman Driver (Fahrer im Alter über 50 Jahre) sowie in der Teamwertung vergeben. Insgesamt befinden sich im Preisgeldtopf rund 340.000 Euro. Zusätzlich werden drei MINI als Sachpreise vergeben.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}




Geändert von Martin (14.04.2008 um 12:31 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten