Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.03.2008, 17:51     #5
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.098

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW Sauber F1 Team - GP Malaysia - Vorschau

21. – 23. März 2008 2. von 18 WM-Läufen


Vorschau.

München/Hinwil, 16. März 2008. Genau 9.778 Kilometer von München und 10.012 Kilometer vom Schweizer Sitz Hinwil entfernt hat das BMW Sauber F1 Team am kommenden Wochenende ein Heimrennen – den Großen Preis von Malaysia, der unter dem Patronat von Petronas ausgetragen wird, dem Premium Partner des BMW Sauber F1 Teams.


Nick Heidfeld: „Der Große Preis von Malaysia ist für mich schon seit Jahren ein besonderes Rennen. Petronas war ja schon Partner von Sauber, als ich dort von 2001 bis 2003 fuhr, und wir haben Promotion-Touren durch das Land gemacht. Häufig bekommt man als Formel-1-Fahrer kaum mehr als Flughäfen, Hotels und Rennstrecken zu sehen, weil einfach keine Zeit für Land und Leute ist. Aber in Malaysia konnte ich schon eine Menge entdecken und fühle ich mich dort sehr wohl. An die Kombination aus Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit muss man sich immer erst gewöhnen, aber mir hat das nie etwas ausgemacht. Die Strecke ist schön und anspruchsvoll. Im vergangenen Jahr hatte ich ein super Rennen in Sepang und bin Vierter geworden. Ich konnte Felipe Massa überholen und den Ferrari hinter mir halten.“


Robert Kubica: „Ich freue mich auf das Rennen in Malaysia, weil Sepang eine sehr herausfordernde Strecke ist, die ich mag. Natürlich sind die klimatischen Verhältnisse ziemlich extrem, was unsere Aufgabe noch anspruchsvoller macht. Aber zum Glück herrschten ja bereits in Melbourne sehr hohe Temperaturen, so dass wir uns ein wenig darauf einstellen konnten. Im vergangenen Jahr war unser Auto sehr wettbewerbsfähig, aber bei mir lief so ziemlich alles schief. Ich habe in Sepang also noch eine Rechnung offen. Durch unseren Partner Petronas ist der Große Preis von Malaysia für uns ein ganz besonderes Rennen. Wir haben hier eine Menge Fans, die uns unterstützen.“


Mario Theissen, BMW Motorsport Direktor: „Kaum liegt der Saisonauftakt in Australien hinter uns, geht es in Malaysia bereits weiter. Dieser Grand Prix ist für uns eine Art Heimrennen: Wir erleben seit 2006, welche Strahlkraft unser Premium Partner Petronas in Malaysia hat. Der euphorische Empfang unseres Teams in diesem Land ist immer wieder eine großartige Erfahrung. Die verschiedenen Veranstaltungen am Fuße der Petronas Twin Towers hatten immer Magnetwirkung. Im Rahmen ihrer Asien-Strategie hat die BMW Group ihr Engagement in den vergangenen Jahren in Malaysia intensiviert. Der Einsatz im Großraum Kuala Lumpur ist für BMW und Petronas ein wichtiger Grand Prix.

Nach der unerwarteten Hitzeschlacht in Melbourne geht es nun ins Dampfbad von Sepang. Dort herrschen nicht nur Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke, auch die Luftfeuchtigkeit ist in Äquator-Nähe extrem hoch. Entsprechend gespannt sehen wir dieser Belastungsprobe entgegen.“


Willy Rampf, Technischer Direktor: „Das Rennen in Australien hat einen ersten Anhaltspunkt geliefert, wo die einzelnen Teams stehen, mehr aber noch nicht. Denn die Strecke im Albert Park ist aufgrund ihrer speziellen Charakteristik nicht sehr repräsentativ. Deshalb denke ich, dass wir erst nach dem Großen Preis von Malaysia ein verlässliches Bild über die wahren Kräfteverhältnisse haben werden. Wegen der Vielfalt an unterschiedlichen Kurven stellt Sepang hohe Anforderungen an die Abstimmung der Autos. Die langsamen Passagen verlangen gute Traktion, während insbesondere in den zahlreichen schnellen Kurven eine hohe Stabilität wichtig ist. Eine gute aerodynamische Effizienz ist ebenfalls ein Muss. Außerdem werden in Sepang die Hinterreifen sehr stark beansprucht, was durch die fehlende Traktionskontrolle noch verschärft wird.“


Zahlen und Fakten:

Strecke/Datum: Sepang International Circuit/23. März 2008

Startzeit (lokal/UTC): 15:00 Uhr/07:00 Uhr (Deutschland 08:00 Uhr)

Runde/Renndistanz: 5,543 km/310,408 km (56 Runden)

Kurven: 10 Rechts- und 5 Linkskurven

Sieger 2007:
Fernando Alonso, Vodafone McLaren Mercedes,1:32.14,930 Stunden

Poleposition 2007:
Felipe Massa, Scuderia Ferrari Marlboro, 1.35,043 Minuten

Schnellste Runde 2007:
Lewis Hamilton, Vodafone McLaren Mercedes, 1.36,701 Minuten

Bestehender Rundenrekord:
Juan Pablo Montoya, BMW WilliamsF1 Team, 1.34,223 Minuten (2004)


Daten 2007 (Rennen):

Volllastanteil: 65 %

Topspeed: 297 km/h

Längste Volllastpassage: 12 sec / 830 m

Gangwechsel pro Runde: 60

Reifenverschleiß: mittel bis hoch

Bremsverschleiß: mittel

Abtriebslevel: hoch



Historie und Hintergrund:

Der Sepang International Circuit liegt knapp eine Fahrstunde südlich der pulsierenden Innnenstadt von Kuala Lumpur. Die Rennstrecke feiert 2008 ihr zehnjähriges Bestehen und den zehnten Auftritt der Formel 1.

Kuala Lumpur heißt übersetzt „schlammige Flussmündung“, was auf die Lage an der Mündung der Flüsse Gombak und Klang zurückzuführen ist. „KL“, wie die Stadt heute meist genannt wird, ist das Zentrum des modernen Malaysia. Mit rund 1,5 Millionen Einwohnern, von denen gut die Hälfte Chinesen sind, ist die Hauptstadt gleichzeitig die größte Stadt des Landes. Sie erstreckt sich über 244 Quadratkilometer. KL bietet lebendige asiatische Kultur Seite an Seite mit britischen Kolonialbauten und berühmten Hightech-Bauwerken wie den 88 Stockwerke bzw. 452 Meter hohen PETRONAS Twin Towers.

Kuala Lumpur wurde 1857, damals mitten im Urwald, von Zinnsuchern gegründet. 1896 entstand unter britischer Herrschaft aus den malaiischen Sultanaten die Föderation von Malaya mit Kuala Lumpur als Hauptstadt. 1957 wurde Kuala Lumpur die Hauptstadt des nunmehr unabhängigen Landes.

Das Unternehmen PETRONAS (Petroliam Nasional Berhad), Premium Partner des BMW Sauber F1 Teams, wurde am 17. August 1974 gegründet. PETRONAS hat seinen Hauptsitz in den Twin-Towers in Kuala Lumpur und ist eine multinationale Gas- und Erdölgesellschaft mit Betrieben in mehr als 30 Ländern. Der Konzern engagiert sich sowohl auf lokaler als auch auf globaler Ebene. Dazu gehören auch vorgelagerte Erkundung und Produktion sowie nachgelagerte Erdölraffination, Marketing und Vertrieb von Erdölprodukten, Handel, Gasveredelung und -verflüssigung, Betrieb des Gaspipeline-Netzes, Marketing von Flüssigerdgas, Herstellung und Vertrieb petrochemischer Produkte, Seelogistik und Immobilieninvestition.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}



Userpage von Martin
Mit Zitat antworten