Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.03.2008, 13:39     #4
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.179

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Auf dem neuesten Stand der Technik
Unterwegs im Servicenetz: das Forschungsprojekt TeleProgrammierung von BMW ConnectedDrive


München. Mit der TeleProgrammierung soll dem Fahrer zukünftig ein ortsunabhängiges Software Update seines BMW angeboten werden: Damit könnte das Fahrzeug des Kunden – auch ohne Servicetermin – jederzeit auf den aktuellen Stand der Entwicklungen gebracht werden, und das über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs hinweg. Ein Projekt der BMW Group Forschung und Technik schafft derzeit die Grundlagen, um Software Updates direkt im Fahrzeug per Knopfdruck durch den Fahrer selbst zu ermöglichen. Der Kunde profitiert damit auch nach dem Fahrzeugkauf von den technischen Innovationen der BMW Group. Mit der TeleProgrammierung wäre es beispielsweise denkbar, eine Funktion zu jeder Zeit nachzurüsten oder auch sporadisch auftretenden Fehlfunktionen durch ein Softwareupdate vorzubeugen, ohne dafür einen BMW Service Partner aufsuchen zu müssen. Ferner bleibt das Fahrzeug mit der TeleProgrammierung gegenüber Entwicklungen auf dem Consumer-Electronics Endgeräte-Markt flexibel.

In wenigen Schritten zum Software-Update

Über die bereits heute verfügbare BMW Teleservice Diagnose von BMW ConnectedDrive hat der Fahrer die Möglichkeit, im Falle einer Störung sein Fahrzeug aus der Ferne diagnostizieren zu lassen. Auf Knopfdruck werden servicerelevante Informationen (sog. Condition Based Service Daten - CBS), die Fahrzeugkonfiguration und eventuelle Fehlereinträge, der im Fahrzeug verbauten Steuergeräte, abgefragt und einem Service-Spezialisten der BMW Pannenhilfe übermittelt. Im nächsten Schritt ist dann bereits heute bei bestimmten Fehlerbildern ein Reset des betroffenen Steuergerätes durch die BMW Teleservice Hilfe aus der Ferne möglich.

Zukünftig können dem Fahrer dann auch automatisch Updates für die verbauten Steuergeräte angeboten werden. Ein kurzer Tastendruck als Bestätigung genügt, und die Software wird in das Fahrzeug heruntergeladen. Dies geschieht über eine IP-Verbindung. Somit können flexibel die jeweils verfügbaren drahtlosen Kommunikationsmöglichkeiten von EDGE, UMTS bis WLAN genutzt werden. Kann das Herunterladen noch während der Fahrt im Hintergrund geschehen, so muss für die darauf folgende eigentliche Steuergeräteaktualisierung das Fahrzeug sicher geparkt sein. Ein weiterer Knopfdruck des Fahrers bestätigt dann den Start des Programmiervorgangs. Die heruntergeladene Software wird von einem Onboard-Programmiersystem in das Steuergerät geschrieben (Flashen). Das Programmiersystem im Fahrzeug kommuniziert dabei zur Koordination der einzelnen Prozessschritte jeweils mit dem TeleProgrammierungs-Backend bei der BMW Group. So ist der BMW Service-Mitarbeiter stets über den aktuellen Zustand des Fahrzeugs und den Fortschritt des Programmiervorgangs informiert. Unvorhersehbare Verbindungsabbrüche oder auch das Abziehen des Zündschlüssels werden so abgefangen, nach erneuter Verbindungsaufnahme synchronisieren sich Fahrzeug und Backend, der Programmiervorgang wird zuverlässig an der definierten Stelle wieder aufgenommen.

Erprobte Standards

Neben den automobilen Standards für das Flashen von Steuergeräten bei ISO und ASAM baut das Konzept TeleProgrammierung der BMW Group Forschung und Technik auf die in Millionen Mobiltelefonen erprobte Technologie des Device Managements der Open Mobile Alliance (OMA DM) auf, mit dem in der Telekommunikation bereits heute erfolgreich Firmware Updates über die Luftschnittstelle eingespielt werden.

Eigenes Kundenportal ermöglicht Einblicke ins Fahrzeug

Ergänzend ist ein individuelles Kundenportal im Web denkbar, auf dem jederzeit der Konfigurationsstand des Fahrzeugs einsehbar ist und auch sämtliche Serviceleistungen und Updates detailliert dokumentiert sind. Der Kunde ist damit jederzeit in der Lage, sich über derzeitige Features, neue Updates oder Servicetermine seines Fahrzeugs zu informieren.

Über das reine Flashen von Steuergeräten hinaus berücksichtigt das Konzept der BMW Group Forschung und Technik auch die Bedarfe von nachladbaren Applikationen und Softwarekomponenten und somit die Anforderungen zukünftiger offener Infotainment Plattformen. Der Kunde soll sich individuell für sein Fahrzeug neue Anwendungen nachladen können. Mit diesen Anwendungen können auch Dienstleistungen verbunden sein, für die der Kunde individuelle Freischaltungen erwirbt. Das Handling dieser Konfigurationen und Freischaltungen erfolgt wiederum über das Kundenportal. Jedem Fahrer kann sein individuelles Profil eindeutig zugeordnet werden.

Dieses im Kundenportal vorkonfigurierte Profil kann dann ein Fahrzeug weitestgehend automatisch aktivieren. Dafür ist es lediglich erforderlich, dass sich der Fahrer eindeutig identifiziert, beispielsweise über eine videobasierte Gesichtserkennung oder auch über eine persönliche Kundenkarte. Umfangreiche Einstellungen und komplexe Konfigurationsvorgänge müssen somit nicht im Fahrzeug vorgenommen werden. Selbstverständlich können über das persönliche Web-Portal Dienste auch jederzeit wieder storniert werden.


Durch eine strikte Trennung von kunden- und fahrzeugbezogenen Konfigurationen ist es zudem vorstellbar, dass die individuellen Einstellungen und Freischaltungen auch in andere Fahrzeuge wie beispielsweise in einen Mietwagen bequem mitgenommen werden könnten. Dort noch nicht installierte Funktionen, die zum persönlichen Kundenabonnement gehören, lassen sich wiederum einfach per Software-Update ins Fahrzeug laden.

BMW TeleServices – das innovative Servicekonzept heute

Erst im September 2007 wurde die intelligente Vernetzung zwischen Fahrzeug und BMW Service um zwei weitere Dienste erweitert und bietet seitdem noch mehr Komfort: Neben dem Automatischen BMW Teleservice Call, bei dem das Fahrzeug bei Servicebedarf selbstständig den BMW Service Partner informiert, hat der Fahrer auch die Möglichkeit den BMW Teleservice Call manuell auszulösen, um ganz bequem einen Service-Termin zu vereinbaren.

Im Fall einer Funktionsstörung am Fahrzeug hat der Fahrer die Möglichkeit per Knopfdruck alle relevanten Daten an die BMW Pannenhilfe zu übermitteln. Hierbei werden ebenfalls alle servicerelevanten Daten wie CBS Informationen, Fahrzeugkonfiguration und eventuelle Fehlereinträge, der im Fahrzeug verbauten Steuergeräte übermittelt. Der Spezialist der BMW Pannenhilfe kann sich daraufhin ein exaktes Bild vom Zustand des Fahrzeugs machen und in vielen Fällen den Fehler sogar aus der Ferne korrigieren (BMW Teleservice Hilfe). Durch die BMW TeleServices wird die Wartung des BMW Fahrzeuges noch schneller, einfacher und komfortabler. Bereits seit Anfang 2004 setzt BMW im Service auf die Innovationskraft von Telematikdiensten und hat damit eine Vorreiterrolle übernommen.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Martin (15.03.2008 um 13:56 Uhr)
Mit Zitat antworten