Thema: Montoya
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.06.2002, 10:50     #99
Ernst   Ernst ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Ernst
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: NRW
Beiträge: 3.145

Aktuelles Fahrzeug:
M6 Competition 05/17

KK-
Zitat:
Original geschrieben von AxelF
Also M. Schumacher ist einer der besten Rennfahrer seiner Zeit.

Allerdings ist er auch ger Gustav Gans der F1.

Keiner hat jemals soviel Glück und glückliche Umstände gehabt wie er.

1. Vater hat Kart-Bahn, wer kann das schon von sich behaupten?
2. Willi Weber zahlt ihm F3, ohne das er selbst was bringt...
3. Mercedes zahlt ihm Gruppe C & F1-EInstieg
4. 1. WM-Titel weil Senna stirbt & Hill nach Kollision mi MS ausscheidet
5. 2. WM-Titel (95) mit überlegenem Auto gewonnen
6. Ferrari investiert unglaubliche Summen in F1, da muß irgendwann der WM-Titel kommen...

Christian
allo,

dazu muss ich meinen Senf geben.

1.) Der Vater von den Schumachers hatte keine Kart-Bahn. Er war der Pächter der Gaststätte an der Kart-Bahn in Kerpen in der Kiesgrube. Die waren so reich, dass Michael auf seinem Kart gebrauchte Reifen fahren mußte, mit denen er aber trotzdem schneller war als die anderen. Lauda, Senna, Berger, Coulthard, Diniz u.a. kommen aus reichen Familien, aber nicht Schumacher.

2.) Wenn er von W. Weber in seinen Formel 3-Rennstall übernommen worden ist , ohne Geld dafür zahlen zu müssen, muss der ja wohl von seiner Klasse überzeugt gewesen sein.

3.) Das kann man doch einem Fahrer nicht zur Last legen. Das ist erarbeitet.

4.) Senna und Hill waren auf dem absolut überlegenen Williams unterwegs und MS war an Senna dran, lag beim Unfall z.B. direkt hinter ihm. Hill ist es trotz des überlegenen Williams nicht gelungen, MS zu schlagen.

5.) Gerhard Berger (als Senna-Freund) hielt den Wagen auch für überlegen, bis er ihn dann selber fahren durfte und nur raus flog. Danach zollte er MS großen Respekt.

6.) Meinst Du Ferrari wäre mit Barichello Weltmeister geworden? Das Auto war nicht immer so überlegen wie in diesem Jahr.

Das mußte ich nur zu den von Dir aufgezählten Punkten bemerken. Wenn ich mich an den Fahrstil vom jungen Schumacher erinnere, so war der gar nicht so unähnlich zu dem von Montoya, nur intelligenter.

Wir haben so lange es die F! gibt auf einen solchen Fahrer wie Michael Schumacher gewartet. Jetzt haben wir ihn und die (deutsche)Welt langweilt sich damit. Das Phänomen hatten wir bei Boris Becker auch.

MfG
Ernst
Userpage von Ernst
Mit Zitat antworten