Thema: 1er E87 u.a. 1er mit X-Drive
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.01.2008, 12:15     #4
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.972

DD-
Zitat:
Original geschrieben von AS65
Nur weil BMW zur Zeit nichts im Programm hat, heißt das nicht automatisch, dass Allrad in dieser Klasse kaum gefragt ist. Audi und Volkswagen haben eine ganze Reihe von Allradmodellen in der Kompaktklasse.

Den Audi A3 Quattro gibt es als 140 PS TDI, 170 PS TDI, 200 PS TFSI und 250 PS V6.

Den Golf gibt es als 105 PS TDI, 140 PS TDI, 150 PS Benziner und als 250 PS V6. Zusätzlich seit kurzer Zeit auch den Tiguan.

Parallel dazu hat auch Skoda einen Oktavia 4x4 und bei Seat ist etwas in Vorbereitung.
Zwar mag von der Masse her der Allradanteil niedrig sein, aber trotzdem gibt es eine ganze Mange auf dem Markt. Man muss nur hinsehen.
Bei VW/Audi/Skoda mag die Sache noch rentabel sein, weil sich die Hersteller die Basis dafür jeweils teilen. Mit Ausnahme der 2 Liter Motoren (damals für den 150PS-FSI sowie für 1.9 und 2.0 TDI) wird der 4MOTION-Antrieb vorwiegend bei leistungsstärkeren Modellen wie dem R32/A3 3.2 eingesetzt und ist dort unverzichtbar. Beim Octavia hat man noch die Scout-Variante, die mir von allen Variationen noch am Sinnvollsten erscheint. Wirklich schlecht hat sich der Ocatvia 4x4 bis dato ja nicht verkauft. Aber beim Golf oder A3 ist der Anteil verschwindend gering - wenn man nun von den 3,2-Liter-VR6-Modellen absieht. Denn wenn man schon vergleichen will, dann sollte man vom Allrad als Option ausgehen. Beim R32 z.B. ist dieser bereits Serie.

Im A3 2.0 TFSI ist der Allrad nicht mit DSG kombinierbar und damit eher unattraktiv. Der 170PS-TDI erscheint mir mit quattro noch am Sinnvollsten, aber mit der 140PS-Version kommt man mit Frontantrieb allein schon gut zurecht. Der Allradanteil beim A3 war stets geringer als bei A4 und A6.

Was VW nun auf den Markt bringt, kann man gerne in Frage stellen. Wirklich sinnvoll sind die Modelle nicht, aber VW hat dank Audi, Skoda und Seat gute Bedingungen. In hochalpinen Teilen Italiens wird man sich so z.B. mit einem 1.9TDI mit Allrad gut anfreunden können. Bei dichtem Schnee und Eis versagt zwar der Hinterradantrieb auf Eis, wirklich auftrumpfen konnte der xDrive (zumindest der alte) gegen quattro aber noch nie. Die Unterschiede dürften das Geld nicht wert sein. Gerade in der Kompaktklasse zählt jeder Euro - wieso sollte man den 1er noch teurer machen, als er ist?
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten