Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.06.2002, 15:14     #2
markybee   markybee ist offline
Junior Freak
  Benutzerbild von markybee
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: D
Beiträge: 251

Aktuelles Fahrzeug:
E36, 320i (M50B20), Euro2 Limousine, Bj. 08/1992, 212.233 km

RT-MB ***
Hallo Guido.

Weiss jetzt nicht, ob Dir diese Info weiterhilft.
Ich hab nen E36 Bj. '92 ohne Klima nur ganz normale
Heizung. Bei mir war es so, dass egal welche Stufe ich
mit dem Drehsteller eingestellt habe, das Gebläse immer
auf volle Stufe lief. Vielleicht ist es beim E46 vom Prinzip
her ähnlich nur dass der Drehsteller jetzt halt durch das
Elektronikbedienteil ausgetauscht wurde.

Funktionieren tut das Gebläse folgendermaßen:
Du hast ja die 12 V Bordspannung und wenn du auf
Stufe 4 bist, hast die volle Spannung an deinem
Gebläsemotor. Stellst du jetzt eine niedrigere Gebläsestufe
ein, so werden Heizwiderstände dazugeschaltet, an denen
dann ein Teil der Spannung abfällt. Das Ergebnis: Der
Gebläsemotor hat weniger Spannung und läuft dann
auch längsamer. Wenn an den Widerständen jetzt
ein Defekt ist, läuft das Teil egal welche Stufe du
gewählt hast, auf Maximalstufe. So war das damals
jedenfalls bei mir.

Fazit:
Ich habe das Widerstandsnetzwerk rausgebaut.
Das Teil hatte eine Unterbrechung. Nachgelötet,
wieder eingebaut und seit 2 Jahren ohne Probleme.
War und ist ein Standardproblem am E36.

Ausserdem ist das Widerstandsnetzwerk so montiert,
dass es dem Luftstrom der Heizung ausgesetzt ist
zur Kühlung der Widerstände. Ist es nun sehr heiss
draussen und du lässt das Gebläse nur auf niedrige
Stufe laufen (solange es noch funktioniert hat),
dann werden die Widerstände zu wenig gekühlt
und brennen evtl. durch. So war das bei mir jedenfalls
der Fall.

Naja, hoffe ich konnte weiterhelfen.
Mailst bitte Dein Ergebnis nach der
Fehlerbehebung hier ins Forum.

Grüsse
markybee
Userpage von markybee
Mit Zitat antworten