Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.11.2007, 18:49     #2
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.411

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Die neue BMW R 1200 GS Adventure.

Die wesentlichen Merkmale der neuen BMW R 1200 GS Adventure im Überblick:

• Noch dynamischerer Antrieb und gesteigerte Zugkraft.

• Überarbeitetes Getriebe und wahlweise kurzer erster Gang.

• Noch universellerer Einsatz durch optionales Enduro ESA.

• Überarbeitetes Design mit Betonung des Offroad- und WeltreiseCharakters.

• Erprobte, perfekte Serienausstattung für extreme Touren.

• Farbvarianten: Magnesium metallic matt, Rot uni.

• Sonderausstattung und maßgeschneidertes Zubehör auf bekannt hohem BMW Niveau.



Stärker, offroad-tauglicher – die Weltreise-Enduro im neuen Trimm.

Mit der neuen R 1200 GS Adventure präsentiert BMW Motorrad bereits die dritte Auflage der ultimativen Fernreiseenduro für Globetrotter und Abenteurer. Zeichnet bereits das überarbeitete Basismodell der einzigartige Mix aus sportlicher Fahrdynamik, Touren- und Offroad-Tauglichkeit aus, so begeistert auch die Adventure mit der gleichen gesteigerten Leistung und Zugkraft, zusätzlichen Offroad-Qualitäten und einem nochmals gesteigerten Langstreckenkomfort. Diese einzigartigen Eigenschaften in Verbindung mit der sehr umfangreichen Serienausstattung machen die neue R 1200 GS Adventure bereits ab Werk weltreisetauglich. Im Vergleich zur Vorgängerin, der R 1200 GS Adventure, geht das neue Modell mit zahlreichen Optimierungen an den Start und profitiert von den umfangreichen Entwicklungen, die auch der Basisversion zuteil wurden.

Dynamischerer Antrieb und gesteigerte Zugkraft. Bot bereits das 1170 cm3 große Triebwerk des Vorgängermodells souveränen Vortrieb unter allen Einsatzbedingungen, vermag der neue, noch dynamischere Antrieb hier nochmals zuzulegen. Den speziellen Erfordernissen einer Weltreise-Enduro entsprechend, bietet er mit 105 PS Leistung bei 7 000 Umdrehungen pro Minute, einer auf 8 000 Umdrehungen pro Minute gesteigerten Maximaldrehzahl und einem noch breiteren Drehzahlband perfekte Voraussetzungen für souveränen Vortrieb unter allen Bedingungen.


Überarbeitetes Getriebe und wahlweise kurzer erster Gang. Wie die Basisversion R 1200 GS vertraut auch die R 1200 GS Adventure dabei auf ein komplett überarbeitetes Sechsganggetriebe, das mit verkürzten Getriebeübersetzungen sowie mit einer kürzeren Sekundärübersetzung für einen deutlichen Gewinn an Zugkraft und Beschleunigung sorgt. In Verbindung mit dem überarbeiteten Motor agiert die R 1200 GS Adventure in der oberen Hälfte des Drehzahlbandes noch spritziger und dynamischer und hält im unteren Drehzahlbereich dennoch mehr Zugkraft bereit.

Mit vergrößerten Lagerdurchmessern und verändertem Wellenabstand trägt das komplett überarbeitete Sechsganggetriebe den teils extremen Anforderungen an eine Weltreise-Enduro Rechnung. Zusätzlich wird für die R 1200 GS Adventure auch ein kürzerer erster Gang als Sonderausstattung angeboten, der beim Einsatz in sehr engem, schwierigen Gelände zusätzliche Vorteile verschafft.


Noch universellerer Einsatz durch optionales Enduro ESA.
Fahrwerksseitig profitiert auch die ab Werk mit um 20 Millimeter längeren Federwegen ausgestattete R 1200 GS Adventure von der neuen, wie bei der R 1200 GS als Sonderausstattung lieferbaren elektronischen Fahr-werksanpassung Enduro ESA, die per Knopfdruck die Anpassung von Federung und Dämpfung an verschiedenste Betriebsbedingungen und Beladungszustände ermöglicht.

Mit der zusätzlichen elektrohydraulischen Verstellung der Federbasis am vorderen Federbein trägt Enduro ESA erstmals auch den spezifischen Anforderungen einer Reiseenduro Rechnung und gewährt im Offroadbetrieb eine deutlich erhöhte Durchschlagssicherheit, ohne im Straßenbetrieb die damit verbundenen Nachteile wie verringerter Negativfederweg oder größere Sitzhöhe in Kauf nehmen zu müssen. Dabei unterscheidet Enduro ESA zwischen verschiedenen Straßen- und Offroad-Modi, innerhalb derer dem Fahrer durch Wahl bestimmter Federungs- und Dämpfungs-Modi weitere Anpassungen auf die spezifischen Erfordernisse ermöglicht werden.



Überarbeitetes Design mit Betonung des Offroad- und Weltreise-Charakters.

Mit robuster, maskuliner Formensprache und betonten Enduro-Attributen setzt die neue R 1200 GS Adventure das erfolgreiche Designkonzept des Vorgängermodells fort. Während der Tankbereich unverändert vom Vorgängermodell übernommen wurde, verschaffen der neu gestaltete obere Kotflügel vorne, der geänderte Leitflügel zur Kühlluftführung sowie das weiße LED-Rücklicht und weiße Blinkleuchten im Zusammenspiel mit neuen Farben und Oberflächen einen noch bulligeren Auftritt.


Kraftvolle Sportlichkeit, Dynamik und technische Eleganz gleichermaßen signalisiert die R 1200 GS Adventure durch den bewussten Kontrast von schwarzen Bauteilen mit zwei neuen Farbvarianten.

Magnesium metallic matt betont den technischen Charakter der R 1200 GS Adventure, während kräftiges Rot uni die sportliche Seite hervorhebt. Deutliches Unterscheidungsmerkmal zum Basismodell ist die farblich abgestimmte Sitzbank.


Erprobte, perfekte Serienausstattung für extreme Touren.

Gegenüber der Basisversion R 1200 GS geht die R 1200 GS Adventure mit der vom Vorgängermodell übernommenen, wesentlich erweiterten Serienausstattung an den Start. So ermöglicht ihr 33-Liter-Tank extrem lange Etappen. Bei einer Geschwindigkeit von konstant 90 km/h beträgt die theoretische Reichweite circa 750 Kilometer. Damit kann die neue R 1200 GS Adventure größere Distanzen zurücklegen als jeder ihrer Wettbewerber.

Auf schnellen Reiseetappen leitet das Windschild auch bei der neuen R 1200 GS Adventure den Fahrtwind weitgehend verwirbelungsfrei am Fahrer vorbei und sorgt insbesondere bei hohen Tempi für eine wirksame Entlastung von Kopf und Oberkörper. Zusätzliche, speziell geformte Flaps, die hinter dem Windschild angebracht sind, vermindern zudem den Zug im Nierenbereich. Dank verstellbarer Neigung bietet das Windschild Fahrern jedweder Größe einen hervorragenden Wind-und Wetterschutz.


Breite Enduro-Fußrasten sowie verstellbare Hebeleien für Fußbremse und Schaltung berücksichtigen die mitunter wechselnden Erfordernisse gerade im Offroad-Einsatz und lassen sich sowohl an persönliche Fahrstile und Gewohnheiten als auch an unterschiedliches Schuhwerk anpassen.

Den rauhen Bedingungen auf Fernreisen und Extremtouren abseits befestigter Pisten tragen der neue, konifizierte Lenker aus Aluminium, der sich dem Einsatzzweck entsprechend in zwei Positionen montieren lässt sowie neue, nun direkt am Lenker montierte Handprotektoren Rechnung.

Wie bisher schützt eine stabile und robuste Rohrkonstruktion aus Edelstahl Tank und Triebwerk wirksam vor den Folgen unfreiwilliger Kontakte, gerade im Gelände. Zusätzlich bewahren hochwertige Aluminium-Abdeckungen die Ventildeckel vor den Spuren harter Einsätze.

Robuste und praxisgerechte Befestigungsmöglichkeiten für das Gepäck schafft wie bereits beim Vorgängermodell die großzügige und stabile Gepäckbrücke aus Edelstahl, die auch das auf Wunsch erhältliche Aluminium-Topcase aufnimmt.

Für eine optimale Sitzposition sorgt nach wie vor die zweigeteilte Sitzbank, die sich im Fahrerbereich in zwei Höhen justieren lässt. In der oberen Stellung mit 915 Millimetern Sitzhöhe – bietet sie dem Fahrer den Komfort einer durchgängigen Sitzfläche ohne Abstufung und räumt ihm auch im Gelände die notwendige Bewegungsfreiheit ein. In der unteren Stellung gewährt die Sitzhöhe von 895 Millimeter eine gute Bodenerreichbarkeit und einen sicheren Stand. Dazu trägt auch die besondere Formgebung der Sitzbank bei, die im vorderen Bereich betont schmal ausgeführt ist.


Die wesentlichen Merkmale der neuen BMW R 1200 GS Adventure im Vergleich zur R 1200 GS Basisversion.

• 33-Liter-Tank.

• Größeres Windschild.

• Tank-, Motor- und Ventildeckelschutz.

• Edelstahlgepäckbrücke.

• Verstellbare Sitzbank mit Offroad-Ergonomie.

• Handprotektoren.

• Längere Federwege für höhere Offroad-Tauglichkeit.

• Kreuzspeichenräder. Breite Fahrerfußrasten, verstellbare Schalt- und Bremshebel.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (07.11.2007 um 12:52 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten