Thema: 1er E87 u.a. Info s bmw 1-er coupe ?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.10.2007, 12:08     #913
Grizzler   Grizzler ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Grizzler
 
Registriert seit: 08/2003
Beiträge: 8.837

Aktuelles Fahrzeug:
C-Klasse


Zitat:
Original geschrieben von freakE46
Es ist echt amüsant, wie ernst du manche Phrasen aufnimmst .
Gebe ich nur zu gerne zurück...
Aber ich denke die Diskussion findet ja nicht als Niveaulimbo statt.

Zitat:
Sagen wir es so: der 135i will ein M-Modell sein, was er aber nicht ist. Ein M-Modell auf Basis des 1er wäre zwar teurer, aber ein M ist ein M und wird es hoffentlich immer bleiben. Kann man schwer in Worte fassen, da es nicht nur das reine Fahren betrifft.
Will er das denn wirklich? Ich sehe darin nur die momentane Spitze im Kompaktsegment. Mal erhlich: Namen sind doch Schall und Rauch, Lieber einen 135i der nicht unter M firmiert, als einen TTS der mit Vierzylinderhausfrauenantrieb under S läuft.

Zitat:
Das elektrisch gesteuerte Sperrdifferenzial ist auch nichts Ganzes und nichts Halbes.
Ein hartes Urteil, wenn ich etwas noch nicht kenne und sich noch nicht mal seriöse Fachpresse dazu geäussert hat.
Zitat:
Es wird sicherlich ein paar Leute geben, die lange auf einen scharfen "Nicht-M" gewartet haben, da die M-Modelle im Unterhalt nun doch jenseits von Gut und Böse sind...
Hier gebe ich dir vollkommen Recht, gerade wenn ich z.B. Preisgespräche mit Kunden führe ist es sicher hilfreich, wenn der Wagen eher Understatement propagiert.
Ganz im Ernst: Gäbe es die 330i Abgasanlage am 335i- ich würde sie nehmen.

Zitat:
Aber der Karosserieaufbau des TT ist näher am Begriff "Sportwagen" als der des 1er Coupé. Während der TT ein emotionales Heck besitzt, trumpft das 1er Coupé mit einem Stufenheck auf.
Bin ich mir nicht sicher, die auditypischen, langen Überhänge strahlen für mich nichts allzu sportliches aus.

Zitat:
Von den Schrumpelsitzen beim TT zu sprechen, halte ich für unglücklich. Zwar muss man deinen Frust verstehen, jedoch würde ich die Aussage nicht pauschal auf alle TT beziehen.
Dann check mal diverse TTs, Audi lernt aus den Problemen mit dem Faurecia gestühl gar nix.
Zitat:
Zum Preis eines gut ausgestatten TT TFSI bekommt man allenfalls das 123d Coupé inkl. Extras. Audi als auch BMW konkurrieren sich im R4-Sportcoupé-Segment sonst nirgends, also sei dieser Vergleich auch stattgegeben. Aber was ist, wenn ich im Coupé keinen Diesel will oder brauche? Dann ist der TT allemal eine Alternative. Die stärkeren TT (inkl. TTS ab 2008) haben ja eher das Z4 Coupé als Konkurrenten, welchen es aber eben erst ab 265PS gibt.
Den Vergleich Diese Benziner finde ich witzlos, da werden wohl die wenigsten indifferent sein.
Du hast aber vollkommen Recht, das BMW Motorenportfolio ist in gewissen Bereichen etwas löchrig. Beim Einser wird man ja zu 130i/135i gezwungen, 120i durfte ich einmal fahren: Danke, brauche ich nicht wirklich.

Zitat:
Wenn ich wie ein Wilder um die Ecken wedle und dabei das Gaspedal nach unten presse, darf ich mich über Traktionsschwierigkeiten nicht wundern. Bei Nässe trifft dies umso mehr zu. Ich bin mit diesen Problemen vertraut und weiß, damit umzugehen. Deshalb sage ich, dass der Frontantrieb bei 200-Turbo-PS noch akzeptabel ist. Wenn man, wie du, Allrad gewohnt ist, sieht man das etwas gravierender.
Klar kann es der Allradler besser, der Hecktriebler aber halt auch. Der Knackpunkt in der Diskussion ist IMHO viel mehr, dass BMW nicht wirklich eine vernünftige Antwort auf den 2.0 TFSI hat. Der 3.0 Sauger ist vielen zu teuer, den 2.5er (oder 3.0er Nachfolger) gibt es nicht im Einser...
Da sollte BMW nachbessern, ich denke ein aufgeladener Zweiliter würde vielen schmecken.
Mit Zitat antworten