Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.10.2007, 17:42     #3
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.100

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Mit Effizienz zum puren Fahrspaß. Das neue BMW 1er Coupé. (Kurzfassung)


Das neue BMW 1er Coupé konzentriert sich auf puren Fahrspaß. Mit dem kompakten und kraftvoll gestalteten Zweitürer wird die überaus erfolgreiche BMW 1er Reihe weiter ausgebaut. Das neue Modell lädt mit leistungsstarken Benzin- und Dieselmotoren, agilem Handling und einem herausfordernd dynamischen Design dazu ein, die sportlichen Momente des Alltagsverkehrs zu genießen. Als 4-Sitzer mit einem vom Fahrgastraum getrennten Gepäckabteil und einer serienmäßig umklappbaren und im Verhältnis 60 : 40 teilbaren Fondsitzlehne bietet auch das BMW 1er Coupé ein hohes Maß an Funktionalität. Deutlich im Vordergrund steht bei diesem Modell jedoch die Freude am Fahren. Sie erreicht vor allem beim Top-Modell BMW 135i Coupé ein einzigartiges Niveau. Darüber hinaus zeichnet sich der Zweitürer – ebenso wie bereits die 5- und die 3-türige Variante des BMW 1er – durch seine vorbildliche Effizienz aus.

Neben dem Sechszylinder-Benzinmotor im BMW 135i Coupé stehen zwei Turbodiesel-Vierzylinder der neuen Generation für das BMW 123d Coupé und das BMW 120d Coupé zur Auswahl. Mit diesen Antriebseinheiten erreichen alle drei Modellvarianten im Wettbewerbsvergleich sowohl bei den Fahrleistungs- als auch bei den Verbrauchswerten Spitzenpositionen. Mit seiner beeindruckend günstigen Relation zwischen Leistung und Wirtschaftlichkeit unterstreicht das neue BMW 1er Coupé auf faszinierende Weise den Erfolg der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics. Sie sorgt durch modellspezifische fahrzeugseitige und motorinterne Maßnahmen für erhebliche Verbrauchsvorteile bei gleichzeitiger Steigerung der Dynamik.



Effizient und agil auf den Spuren des BMW 02.

Mit der Einführung der BMW 1er Reihe hat BMW die Modellpalette erfolgreich nach unten erweitert und zugleich mit dem ersten und nach wie vor einzigen heckgetriebenen Modell für eine echte Bereicherung im Kompaktsegment gesorgt. Das BMW 1er Coupé verkörpert den sportlichen Anspruch der Baureihe hinsichtlich Agilität und Handling nun noch deutlicher. Die Vorzüge der kompakten Abmessungen und des geringen Gewichts werden konsequent für eine Optimierung der Fahrdynamik genutzt.

Nicht zum ersten Mal setzt BMW mit dem Vorstoß in eine kleinere Fahrzeugklasse Zeichen für Fahrspaß. Die 1966 vorgestellte BMW 02er Serie gilt noch heute als Vorreiter für Fahrdynamik und Agilität. Hinterradantrieb, kraftvolle Motoren und Platz für vier Personen – dies waren die elementaren Merkmale der über 12 Jahre hinweg erfolgreichen Modellreihe.


Start in den USA: Der BMW 1er setzt globalen Erfolgskurs fort.

Mit dem Start für das BMW 1er Coupé steht auch die Markteinführung der BMW 1er Reihe als Einstiegsmodell in den USA unmittelbar bevor. Mit der Einführung des BMW 135i Coupé wird das Konzept des sportlichen Fahrvergnügens in einem kompakten Automobil dann auch auf dem US-amerikanischen Markt für Furore sorgen. Die BMW 1er Reihe setzt damit ihren weltweiten Erfolgskurs fort. Mit der Premiere in den USA wird die internationale Marktpräsenz deutlich erweitert.


Exterieurdesign: Klare Differenzierung im Wettbewerbsumfeld.

In der Gesamterscheinung entwickelt das neue BMW 1er Coupé die Formensprache der Baureihe weiter. Seine sportlichen Proportionen sichern ihm einen einzigartigen Auftritt im Kompaktsegment. Die lange Front, die zurückversetzte Fahrgastzelle – das so genannte Greenhouse – und das kurze Heck differenzieren den Zweitürer im Wettbewerbsumfeld deutlich. In der Seitenansicht wird die Schulterlinie unterhalb der Fensterfläche zum markantesten Element. Die stark ausgeformten Seitenschweller akzentuieren die konvex-konkaven Flächen der Karosserieseitenwände. Die kräftige Konturierung betont zusammen mit den muskulös ausgestellten Kotflügeln die Sportlichkeit des BMW 1er Coupé.

An der Front weist sich das neue Coupé eindeutig als Mitglied der BMW 1er Reihe aus. Die Gestaltung des Kühlergrills, der BMW typischen Niere, mit einem stark ausgeprägten Chromrahmen und den Scheinwerfern ist identisch. Exklusiv für das BMW 1er Coupé ist die neue Karosseriefarbe Sedonarot Metallic verfügbar. Das Angebot der Lackierungen wird vervollständigt durch acht weitere Metallic-Lacke und drei Standardfarbtöne.

Typisch für ein Coupé von BMW ist die dunkle, verglaste B-Säule. Sie erzeugt den Eindruck einer durchgängigen Fensterfläche. Als Kontrast zum stabilen Karosseriekörper wirkt das Greenhouse dadurch leicht. Als dynamisierendes Element gilt der für BMW Fahrzeuge typische Hofmeisterknick. Ebenso kennzeichnend für das Coupé ist der Verlauf der Dachlinie, die in einem markanten Winkel auf das betont kurz gefasste Heck trifft. Die lange, rahmenlose Tür und die stark geneigte B-Säule verlagern den optischen Schwerpunkt der Silhouette zur Hinterachse und liefern so einen optischen Hinweis auf den Heckantrieb.



Horizontale Lichtkanten am Heck unterstreichen den kraftvollen Charakter.

Das neue BMW 1er Coupé verfügt über ein kraftvolles Heck einschließlich einer integrierten dritten Bremsleuchte. Als sportliches Merkmal erhielt der Gepäckraumdeckel eine einmodellierte Abrisskante, die optisch das kurze Heck betont und bei hoher Geschwindigkeit den Abtrieb an der Hinterachse unterstützt. Die Aufteilung im Inneren der L-förmigen Heckleuchten folgt der horizontalen Ausrichtung der Linienführung im Heckbereich. Rückfahrleuchten und Richtungsanzeiger sind als weißes Band dargestellt. Zusätzlich sind horizontal verlaufende Lichtleiter in die Heckleuchten integriert, die von Leuchdioden (LED) angestrahlt und auf diese Weise homogen ausgeleuchtet werden. Durch dieses bereits von anderen Modellreihen bekannte Designelement ist das BMW 1er Coupé auch bei Dunkelheit als BMW zu erkennen. Auch die je nach Bremskraft zweistufig agierenden Bremsleuchten sind ein BMW typisches Element, das zudem die Sicherheit im Straßenverkehr erhöht.



Weiche Radien und horizontale Formen bestimmen Interieurdesign.

Das Interieur des BMW 1er Coupé bietet eine klare und zugleich solide, hochwertige Anmutung. Dynamische, horizontale Elemente schaffen die formale Verbindung von Front- und Fondbereich. Das Cockpit ist von weit gespannten Linien und Flächen gekennzeichnet. Der obere Bereich der Instrumententafel ist in Schwarz gehalten. Eine hochwertige, natürlich wirkende Narbung unterstreicht die Qualitätsanmutung. Der untere – wie das übrige Interieur in Schwarz, Grau oder Beige gehaltene – Teil der Instrumententafel betont die horizontale Design-Ausrichtung und vermittelt so ein großzügiges Raumgefühl.

Die Bedienkonsole für Unterhaltung und Klimaregelung ist durch weiche Radien und fließende Flächenübergänge harmonisch in die Instrumententafel integriert. Der Controller des optionalen Bediensystems iDrive wurde BMW typisch in die Mittelkonsole integriert. Galvanisierte Perlglanz-Oberflächen werden zum Beispiel an den Türöffnern, am Öffner des Handschuhfachs, an den Drehknöpfen des Radios und der optionalen Klimaautomatik, am iDrive Controller sowie an den Zierspangen des optionalen Sport-Lederlenkrades verwendet.


Vier Sitzplätze und ein breites Angebot zur Individualisierung.

Serienmäßig ist das BMW 1er Coupé im Fond mit zwei Einzelsitzen ausgestattet, die den Passagieren hohen Komfort gewähren. Die Armauflagen sowie in die Seitenverkleidung integrierte Stoff- oder Kunstledereinsätze greifen das Design der Türverkleidungen auf.

Zur harmonischen Abstimmung des Interieurs auf die jeweilige Karosserie¬farbe und zur Betonung eines individuellen Stils stehen beim BMW 1er Coupé vier Polstervarianten zur Auswahl: zwei Stoff-, eine Stoff-Leder-Kombination und eine Lederausstattung. Diese können mit drei Innenraumfarben und neun Ausstattungsfarben kombiniert werden. Für die Dekorleisten besteht die Auswahl aus sechs Versionen: Aluminium mit Feinschliff-Optik, besonders edel wirkendes gemasertes Pappelholz, technisch anmutendes helles Titan, hochglänzendes Schwarz sowie Nussbaumholz und Kaschmirsilber.


BMW 135i Coupé mit eigenständiger Optik.

Zur optischen Differenzierung wird das BMW 135i Coupé als Topversion der neuen Modellvariante serienmäßig mit einem gegenüber dem M Sportpaket modifizierten M Aerodynamikpaket ausgestattet. Die Frontschürze mit einem vergrößerten zentralen Lufteinlass betont die Sportlichkeit des Fahrzeugs. Beide seitlichen, eigenständig ausgeformten Lufteinlässe sind durch eine Strebe horizontal unterteilt und von leicht ausgestellten Flaps begrenzt. Dadurch wird die breite Front des BMW 135i Coupé zusätzlich betont. Zudem unterscheidet sich der BMW 135i als einziges Modell durch verchromte Nierenstäbe.

Die Seitenschweller des BMW 135i Coupé sind optisch prägnanter ausgestellt. Eine zusätzliche Lichtkante verstärkt optisch die Keilform. In die Heckschürze des BMW 135i Coupé ist im unteren Bereich ein anthrazitfarbener Einsatz integriert. Die Heckschürze an sich ist gegenüber den anderen Modellvarianten im Bereich der Räder weiter eingezogen und betont die breite Spur. Eine zusätzliche kleine Spoilerlippe – im Motorsport „Gurney“ genannt – unterstützt die Optimierung der Aerodynamik. Die Endrohrblenden der Abgasanlage sind dunkel verchromt.



Pure Energie dank Twin Turbo Technik im BMW 135i Coupé.

Als Topversion fasziniert das BMW 135i Coupé durch ein einzigartiges Leistungsniveau in der Kompaktklasse. Es wird von einem 3,0 Liter großen Reihensechszylinder-Motor mit Twin Turbo und Benzin-Direkteinspritzung der zweiten Generation (High Precision Injection) angetrieben. 225 kW/306 PS und das maximale Drehmoment von 400 Newtonmetern bilden beste Voraussetzungen, um im Bereich der Fahrdynamik neue Maßstäbe zu setzen.

Die permanente Leistungsbereitschaft des Turbo-Triebwerks verkörpert die BMW typische Freude am Fahren. Der Zweitürer, der sich in seinen Fahrleistungswerten auch mit Vertretern höherer Fahrzeugsegmente misst, beschleunigt in nur 5,3 Sekunden von null auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Der Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus beläuft sich auf 9,2 Liter je 100 Kilometer. Eine Schlüsselfunktion im Konzept für einen möglichst sparsamen Umgang mit Kraftstoff kommt der High Precision Injection – der Direkteinspritzung zweiter Generation – zu. Gegenüber einem gleich starken Turbomotor mit Saugrohreinspritzung sorgt das Triebwerk im BMW 135i Coupé für einen Verbrauchsvorteil von etwa zehn Prozent.


BMW 123d Coupé: Bestwerte für Effizienz und Leistung.

Eine neue Dimension der effizienten Dynamik erreicht das BMW 123d Coupé, unter dessen Motorhaube ein neuer 2,0 Liter-Vierzylinder-Dieselantrieb mit Variable Twin Turbo und Common-Rail-Einspritzung seine Weltpremiere feiert. Das Vollaluminium-Triebwerk erzeugt eine Leistung von 150 kW/204 PS, stellt ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern bei 2 000 min–1 zur Verfügung und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 238 km/h. Es bietet sportliche Fahrleistungen, die sich unter anderem in einer Beschleunigung von null auf 100 km/h in 7,0 Sekunden zeigen. Mit seinem im EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch von nur 5,2 Litern je 100 Kilometer und einem CO2-Wert von 138 Gramm pro Kilometer erreicht das BMW 123d Coupé im Wettbewerb seiner Leistungsklasse den Spitzenplatz.

Für die besonders effiziente Form der Leistungssteigerung sorgt die Variable Twin Turbo Technologie, die bislang ausschließlich in Sechszylinder-Diesel-motoren von BMW eingesetzt wurde. Dieses System besteht aus einem kleinen und einem großen Abgasturbolader. Bei niedrigen Drehzahlen sorgt aufgrund seines geringeren Trägheitsmoments zunächst der kleine Lader für spontane Leistungsentfaltung. Bei höheren Drehzahlen setzt zusätzlich der größere Lader ein. Dank dieser Konfiguration ist über einen weiten Drehzahlbereich hinweg für vehemente Durchzugskraft gesorgt. Der neue Vierzylinder-Diesel im BMW 123d Coupé ist zudem der erste Motor mit einer Common-Rail-Direkteinspritzung, bei der Piezo-Injektoren den Kraftstoff mit einem Druck von 2000 bar extrem präzise in die Brennräume befördern. Lader mit variabler Turbinengeometrie im BMW 120d Coupé.

Als wirtschaftlichste Variante des sportlichen Zweitürers vervollständigt das BMW 120d Coupé das Produktangebot zur Modelleinführung. Dieses Modell wird ebenfalls von einem Vierzylinder-Dieselmotor der neuen Generation angetrieben. Mit einer Leistung von 130 kW/177 PS, einem maximalen Drehmoment von 350 Newtonmetern zwischen 1750 und 3000 min–1 sowie mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,8 Litern je 100 Kilometer und einem CO2-Wert von 128 Gramm pro Kilometer setzt das BMW 120d Coupé in dieser Fahrzeugklasse den Maßstab bezüglich Effizienz. Das neue BMW 120d Coupé erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 228 km/h und absolviert den Sprint von null auf 100 km/h in 7,6 Sekunden.

Das Antriebsaggregat verfügt über einen Abgasturbolader, der dank variabler Turbinengeometrie für eine auf alle Lastbereiche optimal abgestimmte Kraftentfaltung sorgt. Die Triebwerke des neuen BMW 123d Coupé und des neuen BMW 120d Coupé sind deutlich leichter als vergleichbare Vierzylinder-Diesel. Der größte Teil der Gewichtseinsparung wird durch das Aluminium-Kurbelgehäuse mit thermisch gefügten Graugusslaufbuchsen erreicht. Als Vertreter einer neuen Dieselmotorengeneration sind beide Triebwerke serienmäßig mit einem motornahen Dieselpartikelfilter ausgerüstet.


Umfangreiches Maßnahmenpaket zur Kraftstoffreduzierung.

Im Zuge der BMW Entwicklungsstrategie EfficientDynamics wurde das BMW 1er Coupé serienmäßig mit einem umfangreichen Paket zur Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte ausgestattet, das sich gleichzeitig positiv auf den Fahrspaß auswirkt. Alle auf dem europäischen Markt verfügbaren Varianten des BMW 1er Coupé verfügen über die Bremsenergie-Rückgewinnung, die mit Hilfe einer intelligenten Generatorregelung realisiert wird. Prinzipiell wird bei der Bremsenergie-Rückgewinnung im neuen BMW 1er Coupé die Batterie nach Erreichen eines Mindestladezustandes nur noch während der Brems- oder Schubphasen geladen und beim Beschleunigen elektrisch abgekoppelt. Dies bedeutet, dass einerseits mehr Motorleistung für die BMW typische Freude am Fahren verfügbar ist und gleichzeitig der Verbrauch und damit die CO2-Emissionen reduziert werden.

Bei handgeschalteten Fahrzeugen, die von einem der neuen Vierzylinder-Motoren angetrieben werden, sorgt die Auto Start Stop Funktion vor allem im Stadtverkehr für mehr Effizienz. Das System stellt den Motor immer dann selbsttätig ab, wenn er nicht benötigt wird, zum Beispiel an einer Ampel.

Zum erneuten Start genügt die Betätigung des Kupplungspedals. Zusätzlich erleichtert die Schaltpunktanzeige das verbrauchsoptimierte Fahren. Zu diesem Zweck errechnet die Motorelektronik in Abhängigkeit von der Fahrsituation die unter Verbrauchsgesichtspunkten optimale Fahrstufe.

Über ein im Instrumentenkombi aufleuchtendes Pfeilsymbol mit Angabe der empfohlenen Fahrstufe wird der Fahrer auf den idealen Moment zum Gangwechsel hingewiesen.

In Verbindung mit den neuen Vierzylinder-Dieselmotoren ist das BMW 1er Coupé mit einer aktiven Steuerung der Luftklappen im Kühlergrill versehen. Hat der Motor keinen Kühlbedarf, werden die Klappen geschlossen, was eine messbare Verbesserung der Aerodynamik und damit eine weitere Verbrauchsreduzierung zur Folge hat. Darüber hinaus werden in Kombination mit den Vierzylindertriebwerken zahlreiche Nebenaggregate bedarfsgerecht und damit energiesparend betrieben. So verbraucht der elektrische Antrieb der Servolenkung EPS (Electric Power Steering) mit integrierter Servotronic Funktion nur dann Energie, wenn tatsächlich Lenkunterstützung erforderlich ist. Auch die elektrische Kühlmittelpumpe läuft nicht drehzahlabhängig, sondern temperaturabhängig gesteuert nur dann, wenn sie wirklich benötigt wird.


Darüber hinaus ist der Riemenantrieb des Klimakompressors mit einer Kupplung versehen. Wird die Klimaanlage ausgeschaltet, erfolgt eine automatische Abkopplung des Kompressors.


Effiziente Dynamik auch beim Automatikgetriebe.

Alternativ zum Handschaltgetriebe kann zunächst das BMW 120d Coupé optional mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe kombiniert werden, die anderen Motorvarianten werden folgen. Das Automatikgetriebe verfügt über eine neue Wandlertechnik mit integriertem Torsionsdämpfer, die Energieverluste reduziert und außerdem kürzere Reaktions- und Schaltzeiten ermöglicht. Dadurch vermittelt das BMW 1er Coupé auch in der Automatikversion das typisch sportliche Fahrgefühl. Das Automatik-Getriebe ist mit einer Steptronic-Funktion versehen. Optional sind Schaltwippen für das Lenkrad erhältlich.


Aufwendiges Fahrwerk mit neu entwickeltem Hinterachsgetriebe.

In der für BMW typischen Weise überträgt das neue BMW 1er Coupé die Motorkraft über die Hinterräder auf die Straße. Dieses Konstruktionsprinzip – Motor vorn, Antrieb hinten – gewährleistet optimale Traktion, ausgewogene Gewichtsverteilung, herausragende Richtungsstabilität und sicheres Handling. Außerdem entsteht durch die Trennung der Funktionsbereiche Antrieb und Lenkung ein ausgeprägt agiles Fahrverhalten.

An der Hinterachse kommt im BMW 1er Coupé eine Fünflenker-Konstruktion zum Einsatz, die auf die Anforderungen der besonders leistungs- und drehmomentstarken Motoren abgestimmt ist. Auch die Vorderachse des BMW 1er Coupé entspricht einem in der Kompaktklasse einzigartigen Konstruktionsniveau. Die Doppelgelenk-Federbein-Zugstrebenachse mit Stabilisator ist weitgehend aus Aluminium gefertigt. Damit wurde eine optimale Kombination aus hoher Steifigkeit und geringem Gewicht erzielt – neben der hohen Stabilität von Lenkern und Streben sowie der exakten Radführung ist auch das ein Beitrag zur Fahrdynamik.

Das BMW 120d Coupé ist als Einstiegsvariante mit 16 Zoll-Leichtmetallrädern erhältlich, das BMW 123d Coupé steht serienmäßig auf 17 Zoll-Leichtmetall¬rädern. In beiden Fällen sind die Räder mit rollwiderstandsreduzierten Reifen bestückt, die einen weiteren Beitrag zur Verbrauchssenkung leisten. Als Topversion der Baureihe ist das BMW 135i Coupé mit 18 Zoll-Leichtmetallrädern ausgestattet. Außerdem verfügt das BMW 135i Coupé serienmäßig über ein M Sportfahrwerk und eine Hochleistungsbremsanlage, bestehend aus 6-Kolben-Festsättel an der Vorderachse und 2-Kolben-Festsättel an der Hinterachse.


Perfekte Fahrzeugbeherrschung.

Bis auf die Topversion sind alle Varianten des BMW 1er Coupé serienmäßig mit der elektromechanischen Servolenkung EPS (Electric Power Steering) mit integrierter Servotronic Funktion für eine geschwindigkeitsabhängige Lenkunterstützung ausgestattet. EPS erhöht so die Lenkpräzision bei hohen und den Komfort bei niedrigen Geschwindigkeiten. Optional ist für das BMW 1er Coupé auch eine Aktivlenkung erhältlich, bei der die Lenkübersetzung an die jeweilige Geschwindigkeit angepasst wird.

Serienmäßig sind zudem das Antiblockiersystem (ABS) für die Bremsen und die Automatische Stabilitäts Control (ASC) an Bord, die das Durchdrehen eines einzelnen Antriebsrades beim Anfahren verhindert. Die ebenfalls serienmäßige Cornering Brake Control (CBC) stabilisiert das Fahrzeug beim Bremsen in Kurven. Diese Funktionen sind Bestandteil der Dynamischen Stabilitäts Control (DSC). Zur Fahrstabilitätsregelung gehört auch der Modus Dynamic Traction Control (DTC), der etwa zum Anfahren auf losem Untergrund oder für besonders intensive Querbeschleunigung einen höheren Schlupf an den Antriebsrädern zulässt.


Elektronisch gesteuerte Sperrfunktion des Differenzials verbessert die Traktion des BMW 135i Coupé und des BMW 123d Coupé.

Um bei der hohen Motorleistung und dem kraftvollen Drehmoment einen bestmöglichen Vortrieb zu gewährleisten, wurden für das neue BMW 135i Coupé und das neue BMW 123d Coupé spezielle traktionsverbessernde Maßnahmen entwickelt. Im Vordergrund stand dabei die Unterstützung eines sportlich ambitionierten Fahrstils, beispielsweise beim Herausbeschleunigen aus Kurven und Kehren. Schaltet der Fahrer in den betreffenden Modellvarianten die Fahrstabilitätsregelung Dynamische Stabilitäts Control (DSC) und die Dynamic Traction Control (DTC) vollständig aus (DSC-Off-Modus), so sorgt eine elektronisch gesteuerte Sperrfunktion des Differenzials für die optimale Traktion. Dabei wird in engen Kurven das durchdrehende kurveninnere Antriebsrad gezielt und angemessen abgebremst. Dies fördert den Vortrieb des Fahrzeugs, ohne das Eigenlenkverhalten negativ zu beeinflussen.


Hohes Sicherheitsniveau übertrifft internationale Standards.

Das Sicherheitskonzept des BMW 1er Coupé basiert auf der soliden Karosserie der gesamten Baureihe. Hochfeste Stahlsorten, die eigenständige Karosseriestruktur des Coupés und spezielle Deformationselemente tragen dazu bei, dass sämtlichen auf den internationalen Märkten geltenden gesetzlichen Auflagen entsprochen wird und die Voraussetzungen für ein hervorragendes Abschneiden bei allen weltweit relevanten Verbraucherschutztests erfüllt sind. Darüber hinaus bieten sechs Airbags, crashoptimierte Sitze, Dreipunkt-Automatikgurte und Kopfstützen den Insassen im BMW 1er Coupé optimalen Schutz.



Premium-Niveau auch in Details der Ausstattung.

Mit Ausstattungsdetails, die bislang vor allem in höheren Fahrzeugklassen zu finden waren, unterstreicht das BMW 1er Coupé auf den Gebieten Komfort und Sicherheit seinen Premium-Charakter. So machen die als Option verfügbaren Bi-Xenon-Hauptscheinwerfer ebenso wie das adaptive Kurvenlicht inklusive Abbiegelicht die Fahrt bei Dunkelheit noch sicherer. Die Kombination dieser Komfort- und Sicherheitsfunktionen ist im Fahrzeugsegment einzigartig. Das optionale Bediensystem iDrive ermöglicht zudem über den zentralen Controller – auf Wunsch auch mittels Spracheingabe – die intuitive Steuerung aller Sekundär- und Komfortfunktionen von Kommunikation, Klimaanlage, Entertainment und optionaler Navigation.

Die für das BMW 1er Coupé angebotenen Audioanlagen gehören zu den hochwertigsten im Segment. Individuelle Vielfalt im Unterhaltungsprogramm ermöglicht die optional und als Ergänzung zum serienmäßigen AUX-Anschluss erhältliche USB-Schnittstelle, über die sich externe MP3-Player wie etwa ein Apple iPod in das Audiosystem integrieren lassen. Auch ein konventioneller USB-Stick kann angeschlossen werden, um darauf gespeicherte Musikdateien über das Audiosystem des Fahrzeugs abzuspielen.

Die mechanisch in Höhe und Länge verstellbare Lenksäule, höhenverstellbare Sitze für Fahrer und Beifahrer sowie elektrisch betriebene Fensterheber gehören im BMW 1er Coupé zur Serienausstattung. Für Coupés untypisch kann die Rückenlehne der Fondsitze serienmäßig – im Verhältnis 60 : 40 geteilt – umgeklappt werden, um das Ladevolumen des 370 Liter fassenden Kofferraums weiter zu erhöhen. Ein optionaler 12 Volt-Anschluss im Kofferraum ermöglicht den Betrieb externer Geräte wie zum Beispiel einer Kühlbox.


Noch mehr Dynamik und markante Optik durch M Sportpaket.

Besonders sportlich orientierte Fahrer des BMW 1er Coupé können ihr Fahrzeug mit Komponenten aus dem Programm der BMW M GmbH optisch und fahrdynamisch zusätzlich aufwerten. Optional ist das M Sportpaket erhältlich, das in modifizierter Form bereits teilweise zur Serienausstattung des BMW 135i Coupé gehört.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}




Geändert von Martin (21.10.2007 um 08:05 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten