Thema: 1er E87 u.a. schwere entscheidung bmw 123d?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.10.2007, 19:39     #39
reihensechser   reihensechser ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 08/2001
Beiträge: 2.021

Aktuelles Fahrzeug:
youngtimer
"Wichtig ist, was hinten rauskommt"....da hast Du schon recht.

Aber man muss schon genau bleiben bei den Prozenten, sonst entsteht da ein falscher Eindruck.

Und die Überführungskosten spielen sehr wohl eine Rolle, da holen sich die Händler oft gerne die grosszügig gewährten Rabatte wieder rein.

Der eine Händler gibt die 14% Nachlass und berechnet dann 600.- Überführungskosten, der andere nur 12%, erlässt aber die Überführungskosten. Letztlich zahlt man bei einem 30.000.- Wagen dann den selben Preis.

Deswegen glaub ich nur, was ich sehe....und siehe da, mit meinen 14% lag ich dann doch richtig. Absolut reelles Angebot aufgrund der einkalkulierten Eroberungsprämie, die der Verkäufer durchreicht, da er wohl am Jahresende etwas Druck hat, seine Planzahlen zu erfüllen.

Smarter ist Deine Entscheidung, den fast Jahreswagen zu kaufen....wobei da noch zu klären wäre, ob die 42% auf den Listenpreis oder den letztlich gezahlten Kaufpreis zu rechnen sind.

Gruss Christoph
Userpage von reihensechser
Mit Zitat antworten