Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.09.2007, 16:58     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.989

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW Group eröffnet internationales Einkaufsbüro für Zentral- und Osteuropa

Beschaffungsmärkte werden von Ungarn aus erschlossen

Budapest / München. Am 1. August 2007 eröffnete die BMW Group in Budapest ein internationales Einkaufsbüro. Durch die eigene Präsenz vor Ort sind die zentral- und osteuropäischen Beschaffungsmärkte für die BMW Group erstmalig leichter erreichbar. Eines der Hauptziele des Einkaufsbüros wird es sein, einheimische Firmen zu bestimmen, die das Potential besitzen, innovative Zulieferer der BMW Group in Zentral- und Osteuropa zu werden.

Das neue Einkaufsbüro ist Teil der dezentralen Beschaffungsstrategie der BMW Group. Mit seiner Präsenz in Zentral- und Osteuropa unterstreicht der Konzern die Leistungsstärke dieser Region im Hochtechnologiesektor.

Im letzten Jahr hat die BMW Group Zulieferteile im Wert von rund 2,3 Milliarden Euro aus Zentral- und Osteuropa bezogen. Das entspricht etwa 10% des weltweiten Beschaffungsvolumens für Produktionsteile und bedeutet gegenüber 2005 eine Steigerung von rund 25%

Ungarn spielt als Zuliefermarkt eine maßgebliche Rolle in der Einkaufs- und Produktionsstrategie der BMW Group. Im Jahr 2006 stammte rund ein Drittel des Einkaufsvolumens der Region aus Ungarn. In den letzten sechs Jahren, insbesondere seit dem EU-Beitritt Ungarns im Jahr 2004, nahm das Einkaufsvolumen aus Ungarn beträchtlich zu. Aufgrund der geänderten Besteuerung und Zollverordnungen, der verbesserten Transportinfrastruktur und der wachsenden Zahl von Hochtechnologie-Produktionsstätten im Land stieg das Einkaufsvolumen zwischen 2004 und 2006 um 54% auf 720 Millionen Euro an.

Ungarn wurde als Standort gewählt, weil es dort bereits eine etablierte Zulieferlandschaft gab. Außerdem sind die Verkehrsanbindungen in die übrigen osteuropäischen Länder bereits sehr gut entwickelt. Derzeit bezieht die BMW Group aus Ungarn ein breites Sortiment an Teilen - von Kabeln bis zu Spitzentechnologien wie z. B. der Auto-Start-Stop Funktion, die für die Modelle der neuen BMW 1er Serie erhältlich ist; Ungarn verfügt jedoch noch über ein großes Wachstumspotential hinsichtlich der Zulieferungen an die BMW Group.

Bernhard Horst wird als General Manager das Büro in Ungarn leiten und vorerst werden sechs Mitarbeiter die Region von Ungarn aus betreuen. "Die BMW Group bezieht die Zulieferer frühzeitig in den Produktentstehungsprozess mit ein und überwacht dauerhaft die Qualitätssicherung. Deshalb brauchen wir die räumliche Nähe zu unseren Partnern in deren Produktionsstätten in Zentral- und Osteuropa", so Horst.

Zum Aufgabenbereich des Einkaufsbüros gehören Marktanalysen, Lieferantenvorschläge und Lieferantenbeurteilung. Der Zuständigkeitsbereich des Teams umfasst Ungarn, Russland, die Ukraine, Estland, Litauen, Lettland, Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Slowenien und Kroatien.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}



Userpage von Martin
Mit Zitat antworten