Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.09.2007, 20:43     #52
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.984

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Großer Preis von Italien - Qualifikation, Samstag - 08.09.07

Wetter: trocken und sonnig, 24-28°C Luft, 30-38°C Asphalt.

Monza (ITA). Beim Großen Preis von Italien in Monza qualifizierten sich die BMW
Sauber F1 Team Fahrer erneut in der Spitzengruppe mit den McLaren und Ferrari.
Nick Heidfeld, der als Vierter starten wird, gelang es dabei, in der Qualifikation zumHeimrennen des italienischen Teams einen der Ferrari hinter sich zu lassen. Robert Kubica qualifizierte sich auf Startplatz sechs.

Nick Heidfeld:
BMW Sauber F1.07-08 / BMW P86/7
Qualifying 4., 1.23,174 min (3. Training: 4., 1.22,855 min)
„Ich freue mich über den Startplatz in der zweiten Reihe und habe ein gutes Gefühl für das Rennen. Auf meiner letzten Runde habe ich in der letzten Kurve noch einen kleinen Fehler gemacht. Der hat vielleicht zwei Zehntelsekunden gekostet, aber zu Platz drei fehlen sechs Zehntel, insofern hat das letzten Endes nicht viel ausgemacht. Ich habe eigentlich immer recht gute Starts, und ich hoffe, dass mir das auch hier gelingt, obwohl ich auf der schmutzigeren Fahrbahnseite stehe. Und dann muss in der ersten Kurve alles gut gehen. Der Weg dorthin ist hier ziemlich weit, man hat kalteBremsen, und die flachen Flügel sind auch eher ungewohnt, da muss man aufpassen."

Robert Kubica:
BMW Sauber F1.07-03 / BMW P86/7 (T-Car F1.07-04)
Qualifying 6., 1.23,446 min (3. Training: 5., 1.23,287 min
„Es lief alles nach Plan, wir gewöhnen uns an diese guten Startplätze. Nachdem Kimi Räikkönen heute Morgen Probleme hatte, hatten wir die Chance, einen Ferrari hinter uns zu lassen. Das ist Nick gelungen, und das ist gut für das Team. Ich fühle mich gut gerüstet für das Rennen."


Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor): „Das war ein tolles Ergebnis für das Team. Nick hat es in der letzten Runde geschafft, sich an Kimi Räikkönen vorbei auf Platz vier vorzuarbeiten. Auch Robert war gut unterwegs und hat den erwarteten sechsten Startplatz eingefahren. Die Strategie der Boxenstopps mit jeweils zwei Autos sehr knapp hintereinander hat fehlerfrei funktioniert."

Willy Rampf (Technischer Direktor):
„Wir haben es heute zum 13. Mal in Serie ins Top-Ten-Qualifying geschafft, und zwar recht locker. Unsere Performance ist gut, und ich denke, dass wir eine aussichtsreiche Ausgangsposition fürs Rennen haben."
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}




Geändert von Martin (13.09.2007 um 07:10 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten