Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.08.2007, 15:45     #350
Micha35   Micha35 ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Micha35
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: Nähe 57... Siegen
Beiträge: 5.900

Aktuelles Fahrzeug:
Golf 7 GTI

SI-M* 1909
Zitat:
Original geschrieben von Oliver DriveSIX
[...] Und zu Stepney-Gate: Man muß also nur einem gegnerischen Team vertrauliche Unterlagen zukommen lassen und diese dann anzeigen. Schon sind die anderen Betrüger und müssen bestraft (am Besten ausgeschlossen) werden Meinem Rechtsempfinden entspricht dies nicht, aber offensichtlich dem von Ferrari und Jean Todt. M.E. spielt hier Ferrari (!) ein ganz mieses Spiel um sich Vorteile in der WM zu verschaffen und von eigenen Fehlern (Stepney etc.) abzulenken. Ron Dennis ist sicher kein Heiliger, aber in diesem Fall sind ganz klar die Roten die "Bösen" die der F1 schaden
Man muss auch nur den anderen möglichst nachhaltig eine Absicht unterstellen und schon hat man von den eigenen Unzulänglichkeiten abgelenkt
Vielleicht kannst du der FIA mal deine Glaskugel leihen oder von wo beziehst du deine hellseherischen Fähigkeiten sonst ?

Ich hab´s oben schon mal geschrieben und ich wiederhole mich gerne. Solange nichts zu beweisen ist, gilt für mich der Grundsatz der Unschuldigkeit und das sowohl für Ferrari als AUCH für McLaren Mercedes.

Was die Bestrafung von Alonso angeht, stimme ich dir zu. Das hätte man sicher weniger spektakulär regeln können.
Wenn aber das Team seine Mitarbeiter nicht richtig im Griff hat und diese glauben, nach eigenen Regeln spielen zu dürfen, dann gehört das Team bestraft. Ron Dennis wird nach der Quali nicht umsonst so stinkig gewesen sein.
__________________
"Man soll keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug." (Jean-Paul Sartre)
Userpage von Micha35
Mit Zitat antworten