Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.08.2007, 18:17     #44
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.179

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Großer Preis von Ungarn - Qualifikation, Samstag - 04.08.07

Wetter: trocken, bewölkt, 24-27°C Luft, 31-41°C Asphalt.

Budapest (HUN). Zum dritten Mal in dieser Saison hat Nick Heidfeld für das BMW Sauber F1 Team Startplatz drei erobert. Teamkollege Robert Kubica startet am Sonntag in Budapest von Position sieben zum Großen Preis von Ungarn.

Nick Heidfeld:
BMW Sauber F1.07-05 / BMW P86/7
Qualifying: 3., 1.20,259 min (3. Training: 4., 1.20,565 min)

„Ich freue mich über diesen dritten Platz. Ganz besonders deshalb, weil das Wochenende bisher nicht einfach war. Die Reifenwahl war sehr schwierig, das ging anscheinend einigen hier so. Gestern sah es eigentlich ganz gut aus, aber heute in Q2 waren wir nicht vorn, ich war nur Sechster. Das hing offenbar mit den weicheren Reifen zusammen. Deshalb haben wir uns für die letzte schnelle Runde in Q3 kurzfristig für die härtere Mischung entschieden. Ich denke, damit sollte auch das Rennen kein Problem sein. Ich möchte mich beim Team für die super Arbeit heute bedanken. Startplatz drei bedeutet die Chance auf den nächsten Podiumsplatz, und das will ich versuchen. Grundsätzlich sehe ich uns als dritte Kraft, aber Ferrari scheint hier nicht ganz so stark zu sein wie sonst, und Felipe Massa startet von weit hinten."


Robert Kubica:
BMW Sauber F1.07-03 / BMW P86/7
Qualifying: 7., 1.20,876 min (3. Training: 12., 1.21,652 min)

„Der Tag verlief nicht sehr gut. Das Auto beschleunigt nicht so, wie es sollte. Wir verlieren zu viel Zeit bei jedem Hochschaltvorgang. Wir müssen jetzt die Daten analysieren. Dann sehen wir, ob wir für morgen noch etwas tun können. Es wird schwierig, weil das Fahrzeug jetzt im Parc Fermé steht. Startplatz sieben ist unter diesen Bedingungen das Maximum."

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
„Das war ein Qualifying unter schwierigen Verhältnissen. Die beiden Faktoren, die einfach nicht konstant waren, waren der starke und böige Wind und die wechselnde Reifenperformance. Das ging so weit, dass wir im dritten Qualifying erstmals auf die harten Reifen gesetzt haben, von denen wir uns mehr Stabilität versprachen. Der dritte Startplatz von Nick ist unter diesen Bedingungen natürlich ein tolles Ergebnis. Auch der siebte Platz von Robert ist ordentlich. Leider hat ein Software-Problem eine bessere Platzierung verhindert."

Willy Rampf (Technischer Direktor):
„Wir sind zufrieden. Die Startpositionen sind viel versprechend für das Rennen. Der dritte Platz von Nick war das, was wir uns hier insgeheim erhofft hatten. Robert steht etwas weiter hinten als erwartet. Bei ihm gab es ein technisches Problem. Das war heute ein sehr spannendes Qualifying mit vielen Positionsverschiebungen. Es war auch ein Reifenpoker. Denn die Entscheidung, ob harte oder weiche Reifen gewählt werden, fiel kurzfristig während der jeweiligen Durchgänge im Qualifying."
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Martin (05.08.2007 um 19:24 Uhr)
Mit Zitat antworten