Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.07.2007, 18:14     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
BMW erweitert die Unterstützung der WGA Evans Scholars...

......im Rahmen der BMW Championship

Hole-in-One-Stipendium und Praktikantenprogramm


Lemont, Illinois. BMW unterstützt die Evans-Stipendiaten der Western Golf Association (WGA). Im Rahmen des Medien-Tages zur BMW Championship, dem dritten von vier Playoff-Turnieren um den FedEx-Cup (6.-9. September, Cog Hill Golf & Country Club in Lemont, Illinois), stellte Tom Purves, Chairman und CEO BMW Nordamerika, die erste Riege von Evans-Stipendiaten vor, die in diesem Sommer ein Praktikum bei BMW absolvieren dürfen. Zudem wird BMW ein vierjähriges Stipendium im Namen desjenigen Spielers finanzieren, dem während der BMW Championship am 14. Loch ein Hole-in-One gelingt. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um einen Profi oder einen Amateur beim Pro-Am handelt.

“Einer der interessantesten Aspekte der BMW Championship und der Zusammenarbeit mit der Western Golf Association ist das WGA-Engagement für das Evans Scholars Programm. Dieses Programm erkennt und fördert akademische Leistungen, aber auch wichtige Charakterzüge von jungen Männern und Frauen, die in WGA-Clubs als Caddies arbeiten. BMW ist stolz darauf, nun ein Teil der Turnier-Tradition der WGA zu sein.”, sagte Purves.

Seit seiner Gründung im Jahr 1930, als zwei Studenten der Northwestern University unterstützt wurden, hat die Evans Scholars Foundation mehr als 8.400 College-Stipendien an Golf-Caddies vergeben. Im Studienjahr 2006/07 kamen 823 Caddies in den Genuss eines Stipendiums im Gesamtwert von fast zehn Millionen US-Dollar. Im Verlaufe der sechsjährigen Partnerschaft wird davon ausgegangen, dass BMW das Spendenaufkommen für die Evans Scholars Foundation verdoppeln wird. Im Vorjahr kamen bei der Western Open mehr als zwei Millionen US-Dollar an Spenden für die Foundation zusammen.

"Die Automobilindustrie – einschließlich unserer Vertragshändler – bietet ausgezeichnete Karrierechancen. Damit sich unsere Praktikanten davon ein eigenes Bild machen können, nutzt BMW seine Verbindungen zu den Evans-Stipendiaten ", sagte Purves. Er prognostiziert, dass die Anzahl der BMW Praktikanten, die Berufserfahrung bei den Evans Scholars sammeln, in den kommenden Jahren weiter steigen wird.

John Kaczkowski, Turnierdirektor der Western Golf Association (WGA) meinte: "Als wir mit BMW vor einem Jahr erste Gespräche geführt haben, wurde uns versichert, dass die WGA volle Unterstützung für ihr Evans-Scholars-Programm erfährt. BMW löste sein Versprechen ein – noch vor dem ersten Abschlag bei der BMW Championship. BMW respektiert die Tradition der WGA und ist ein echter Partner im Bemühen, unsere Arbeit voranzutreiben. Golffans, die selbst BMW fahren, können bei der BMW Championship viele attraktive Vorteile genießen und spektakuläre Preise gewinnen. BMW Fahrer, die Tickets für die BMW Championship kaufen, erhalten darüber beispielsweise exklusiven Zutritt zum Zuschauer-Pavillon am 14. Grün, in dem man die gesamte Spielbahn im Auge behält – es genügt, den Autoschlüssel vorzuzeigen. Der Pavillon ist von Donnerstag bis Sonntag geöffnet.

Hintergrundinformation:
BMW Championship

Seit 1982 trägt BMW als Ausrichter von Amateur- und Profi-Golfturnieren der wachsenden Bedeutung des Golfsports für seine Zielgruppen Rechnung. Dabei ist BMW sowohl als Veranstalter, als auch als Hauptsponsor oder „official car“ auf einigen der wichtigsten und angesehensten Turnieren in den USA, Europa, Asien, Neuseeland und im Nahen Osten vertreten.

Im Jahr 2006 verkündeten die Western Golf Association und die PGA TOUR eine sechsjährige Partnerschaft mit dem Konzern. Die Partnerschaft sieht vor, die BMW Championship von 2007 bis 2012 als Teil der PGA TOUR Playoffs um den FedExCup abzuhalten.

Die BMW Group in Amerika
Seit 1975 ist BMW of North America, LLC in den Vereinigten Staaten vertreten. Seit 2003 vertreibt Rolls-Royce Motor Cars NA, LLC Fahrzeuge. Die BMW Group umfasst in den Vereinigten Staaten mittlerweile Marketing, Sales sowie Financial Service Gesellschaften für die Marken BMW, MINI und Rolls-Royce, sowie für DesignworksUSA, eine großtechnische Design-Firma in Kalifornien, für ein Technologie-Büro in Silicon Valley und zahlreiche weitere Betriebe in den USA. BMW Manufacturing Co., LLC in South Carolina ist Teil des globalen Produktionsnetzwerks der BMW Group und exklusive Produktionsstätte für alle BMW Z4 und BMW X5 Sports Activity Vehicles. Die BMW Group Sales Gesellschaft wird in den USA durch ein Netzwerk von 338 BMW PKW Center, 335 BMW Sports Activity Vehicle Center, 142 BMW Motorradhändler, 81 MINI PKW-Händler und 30 Rolls-Royce-Händler. Die BMW (US) Holding Corp., die Sales-Zentrale der BMW Group für Nord-, Zentral- und Südamerika, befindet sich in Woodcliff Lake, New Jersey.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten