Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.06.2007, 09:40     #14
Wolfhart   Wolfhart ist offline
BMW-Treff Team
  Benutzerbild von Wolfhart
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-52249 Eschweiler
Beiträge: 10.853

Aktuelles Fahrzeug:
BMW X3, BMW Z4, Opel Corsa D 1,4 Sport, VW Golf IV 1,6

AC-
Pole-Position für Jocke Mangs.

VIP-Starter Smudo mit erfolgreicher MINI CHALLENGE Premiere im Rahmen des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring.

München/Nürburgring. Jocke Mangs (Södertälje/S, Schubert Motors) startet aus der Pole-Position in den dritten Wertungslauf der MINI CHALLENGE Saison 2007. Auf der Nürburgring-Nordschleife, wo die MINI CHALLENGE im Rahmen des 24-Stunden-Rennens antritt, erzielte der junge Schwede die Bestzeit bereits in seiner zweiten schnellen Runde. „Heute lief es optimal! Am Anfang des Trainings war die Luft noch sehr kühl. Dadurch hatte der Kompressormotor meines MINI Cooper S spürbar mehr Leistung als beim gestrigen ersten Training“, analysierte Mangs, der zu den Titelfavoriten der diesjährigen MINI CHALLENGE zählt. Von den niedrigeren Temperaturen und dem damit verbundenen höheren Leistungsniveau der Fahrzeuge profitierten auch die anderen Piloten. So gut wie alle Fahrer konnten während der 90-minütigen Trainings-Session ihre Zeiten gegenüber dem Vortag deutlich verbessern.

Eine optimal umgesetzte Team-Taktik bescherte dem Rennstall tolimit inVenture die Startplätze zwei und drei durch Michael Seifert (Leipzig) bzw. Peter Scharmach (Solingen). „Wir haben uns gegenseitig Windschatten gegeben – das bringt enorm viel auf den langen Geraden. Nachdem ich hier im vergangenen Jahr »nur« vierter wurde, möchte ich morgen unbedingt aufs Podium“, kündigte Seifert an. Über die drittbeste Trainingszeit durfte sich Peter Scharmach freuen, der bereits 2006 das MINI CHALLENGE Rennen auf der Nordschleife gewinnen konnte. „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis. Vor allem, weil ich mich gegen viele sehr starke junge Fahrer behaupten konnte – auch wenn die Abstände von Jahr zu Jahr enger werden“, so der Langstrecken-Routinier Scharmach.

Pech hatte hingegen Johannes Stuck (Mauren/LIE, MINI Deutschland). Nach nur einer Trainingsrunde verhinderte ein festsitzender Radbolzen einen notwendigen Reifenwechsel und weitere schnelle Fahrten des Tabellenführers. Beim Wer¬tungslauf am Samstag geht er von Startposition zwölf ins Rennen.


Ein fantastisch gutes Zeittraining erlebte hingegen Smudo („Die Fantastischen Vier“). Im Feld der 35 gestarteten MINI Cooper S sprang für den Musiker bei seiner MINI CHALLENGE Premiere Startplatz 22 heraus. Eine beachtliche Leistung – vor allem vor dem Hintergrund, dass der prominente Hobby¬motorsportler nur wenige Stunden zuvor noch bei einem Live-Konzert in Rostock, im Rahmen des G8-Gipfels in Heiligendamm, auf der Bühne stand und dadurch das erste Zeittraining versäumte. „Das hat irrsinnig viel Spaß gemacht! Natürlich musste ich mich erst ein wenig an das Handling des MINI gewöhnen – aber dann lief es einfach nur genial!“ Mit seinem Gaststart in der MINI CHALLENGE wirbt Smudo für die Kinderhilfsaktion RED NOSE DAY des Fernsehsenders ProSieben.

Der dritte von insgesamt 15 Wertungsläufen wird am morgigen Samstag (9. Juni) um 9.45 Uhr mit einem so genannten fliegenden Start beginnen. Normalerweise geht die MINI CHALLENGE wie die Formel 1 mit einem stehenden Start ins Rennen.

Geändert von Wolfhart (10.06.2007 um 20:33 Uhr)
Userpage von Wolfhart Spritmonitor von Wolfhart
Mit Zitat antworten