Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.05.2007, 14:06     #20
Mark118d   Mark118d ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von Mark118d
 
Registriert seit: 04/2007
Ort: D-65191 Wiesbaden
Beiträge: 117

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 118d

Wi-BM XXX
Schon in den ersten beiden Beiträgen habe ich darauf hin gewiesen, dass weitere Details notwendig sind um eine entsprechende Würdigung vorzunehmen.

Des Weiteren spreche ich nicht davon, gehört zu haben, das jemand dieses oder jenes in einem ähnlichen Fall gemacht hat sondern greife auf WIssen zurück das mir vermittelt wurde.

Bereits im ersten Smester lernt man, vergleiche NIE einen mit einem anderen Fall: Jeder Fall ist einzigartig.

Wenn ein entsprechendes Angebot von Seiten BMW gemacht wird, wie es hier der Fall zu sein scheint, wird definitiv indiziert, dass ein Sachmangel vorliegt.

Außerdem wird hier nicht von einer Wandlung sondern vom Versuch der Nacherfüllung gesprochen. Wandlung ist im generellen der Rücktritt vom Kaufvertrag und ist des Weiteren seit 2002 (glaube ich) nicht mehr aktuell.

Die ehemalige Wandlung entspricht dem heutigen Rücktritt vom KV gem. §323 BGB i.V.m. 437 Nr.2 BGB, auf welche ich schon vorher hingewiesen habe.


Also wie weit her es mit deinen juristischen Fähigkeiten ist, weiss ich nicht. Sorry!


Wie gesagt, um sich seiner Sache sicher zu sein und man nicht mit den Angeboten zufrieden ist, die BMW gemacht hat, sollte ein RA aufgesucht werden.

Trotz alle dem kann auch schon mit den genannten Infos einigermaßen subsumiert werden.

Auf keinen Fall kann einfach gesagt werden, es läge kein Mangel vor der nicht einer Besserung bedarf, wenn BMW 4 mal in die Werstatt ruft und Nachbesserung offeriert.

Geändert von Mark118d (22.05.2007 um 14:12 Uhr)
Userpage von Mark118d
Mit Zitat antworten