Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.05.2007, 14:41     #19
reihensechser   reihensechser ist offline
Profi
 
 
Registriert seit: 08/2001
Beiträge: 1.998

Aktuelles Fahrzeug:
youngtimer
Du kannst genausowenig mit dieser dürftigen Sachverhaltsschilderung jemanden zum Anwalt schicken und sagen, da liegt ein Sachmangel vor und er kann wandeln.
Im harmlosesten Fall zahlt derjenige dann umsonst die Erstberatungsgebühr (wenn das nur eine Art Schönheitsfehler ist).

Darum geht es mir.

Ich habe nie behauptet, es liegt kein Sachmangel vor. Meine Absicht war zu sagen: Moment Leute, bisher reicht das Vorgebrachte einfach nicht aus, um diesen Schluss zuzulassen. Da muss schon mehr kommen, genaue Details, was wurde bemängelt, was wurde nachgebessert, was hat der Gutachter gesagt.

Wenn der threadersteller das nachliefert, kann man ihn genauer beraten und auch beurteilen, ob tatsächlich ein Sachmangel vorliegt. Ich kann das im Moment anhand der vorliegenden Details nicht und deswegen bin ich kein schlechter Jurist....

Ich habe nur zu bedenken gegeben, dass Mangel nicht gleich (Sach-)mangel ist. Und das ich den genannten Mangel etwas komisch finde (lautes Auspuffgeräusch). Ich lasse mich von technisch versierter Seite jedoch gerne etwas besseren belehren.

Bzgl. juristischen Laien (interessant dass Du Dich da so angesprochen fühlst): Da ist man immer schnell mit Rat und Tat zur Stelle, nach dem Motto ich kenn da jemanden und der hat gewandelt.....aber ob das auf den vorliegenden Sachverhalt paßt, oder was da alles durchexerziert werden muss, damit eine Wandlung durchgeht, darüber herrscht oft ziemliche Unklarheit.

Das gebe ich zu bedenken. Warten wir also näheres ab, dann sind wir entweder einer Meinung oder können uns weiter zoffen.

Gruß Christoph
Userpage von reihensechser
Mit Zitat antworten