Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.05.2007, 18:34     #15
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Großer Preis von Spanien - Rennen, Sonntag - 13.05.07

Wetter: trocken, sonnig, 28-30°C Luft, 46-49°C Asphalt


Barcelona (ESP). Auch im vierten Rennen der Saison hat das BMW Sauber F1 Team einen vierten Platz geholt. Diesmal sorgte Robert Kubica für fünf WM-Punkte. Nick Heidfeld musste seinen BMW Sauber F1.07 nach 46 Runden wegen eines technischen Defekts in der Box parken.

Robert Kubica: 4. BMW Sauber F1.07-07 / BMW P86/7 Schnellste Runde: 1.23,129 min in Rd. 20 (fünftschnellste insgesamt)
„Ich bin sehr zufrieden. Das war mein erstes problemloses Rennen in diesem Jahr, und das Ergebnis spricht für sich. Für mich hat heute alles gepasst. Ich konnte um vordere Plätze kämpfen und habe das auch getan. Mein Rennen war gut und konstant, obwohl die Reifen im zweiten Stint, als ich hinter Alonso war und Coulthard hinter mir, stark abbauten. Trotzdem blieb alles unter Kontrolle. Nach dem zweiten Boxenstopp gegen Rennende konnte ich meinen Vorsprung auf Coulthard vergrößern. So müssen wir jetzt weitermachen."


Nick Heidfeld: Ausfall BMW Sauber F1.07-05 / BMW P86/7 Schnellste Runde: 1.23,483 min in Rd. 22 (siebtschnellste insgesamt)
„Letztlich hat mich wohl ein Getriebeproblem gestoppt, aber mein Rennen war heute schon vorher verloren. Beim Boxenstopp gab es ein Problem. Das Rad vorne rechts war nicht fest. Wir müssen schauen, wie das passiert ist. In den ersten 24 Runden bis zum Stopp sah es super aus. Ich bin einen langen ersten Stint gefahren, und auch mein zweiter wäre lang geworden. Außerdem war Alonso mit den härteren Reifen in seinem zweiten Stint nicht besonders schnell. Es gab für mich eine Chance, aufs Podium zu fahren."

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
„Wir sehen das Ergebnis mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Mit acht Autos war das ein ungewöhnlich ausfallreiches Rennen, und leider hat es auch uns erwischt - wahrscheinlich Getriebeschaden. Doch so enttäuschend das für uns und für Nick auch ist, es gibt auch etwas auf der Habenseite: Robert hat für uns im vierten Rennen zum vierten Mal einen vierten Platz geholt. Er ist ein hervorragendes Rennen gefahren, und unser Team hat sich als dritte Kraft bestätigt. In Summe ist das ein erfreuliches Resultat."


Willy Rampf (Technischer Direktor):
„Nach so einem Rennen hat man gemischte Gefühle. Robert ist ein gutes Rennen gefahren und hat sich den vierten Platz verdient. Nick war vor seinem Boxenstopp in einer ähnlich guten Position. Wir hatten dann ein Problem beim Montieren der vorderen rechten Radmutter, und Nick musste eine Runde später erneut zur Box. Dadurch verlor er viele Positionen. Nach 46 Runden zwang ihn ein Defekt zur Aufgabe. Wir freuen uns dennoch über fünf gewonnene WM-Punkte."
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Martin (14.05.2007 um 06:47 Uhr)
Mit Zitat antworten