Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.04.2007, 17:14     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
BMW auf der Auto Shanghai 2007.

Mit ebenso attraktiven wie zukunftsweisenden Modellneuheiten präsentiert sich BMW auf der Auto Shanghai 2007. Die 12. International Automobile & Manufacturing Technology Exhibition, so der vollständige Titel der Schau, ist Schauplatz für eine Reihe von Asien-Premieren, mit denen das Unternehmen in der chinesischen Wirtschaftsmetropole den Grundstein für eine Fortsetzung seiner Erfolgsgeschichte auf dem Automobilmarkt in dieser Wachstumsregion legt. Erstmals kann das asiatische Publikum auf der Auto Shanghai das neue BMW 3er Cabrio sowie den neuen BMW X5 in Augenschein nehmen. Die Neuauflage des offenen Viersitzers wird erstmals mit einem versenkbaren Hardtop ausgestattet. Dabei bleibt die für ein Cabrio der BMW 3er Reihe typische flache Silhouette gewahrt. So verbinden sich Eleganz und einzigartige Offenheit auf reizvolle Weise mit dem besonders sportlichen Charakter des neuen BMW 3er Cabrio. Als Nachfolger des weltweit ersten Sports Activity Vehicles (SAV) begeistert der neue BMW X5 sowohl mit seinen fahrdynamischen Qualitäten als auch mit seinem exklusiven Innenraum. Beide Modelle setzen in ihrem jeweiligen Fahrzeugsegment die Highlights für Autofahrer, die Premium-Qualität, faszinierendes Design, luxuriöses Ambiente und Fahrdynamik auf absolutem Weltklasse-Niveau zu schätzen wissen.


Seine führende Position bei der Verwirklichung von zukunftsweisenden Antriebskonzepten untermauert BMW mit der weltweit ersten Wasserstoff-Luxuslimousine für den Alltagsverkehr. Der BMW Hydrogen 7, angetrieben von einem bivalenten Zwölfzylinder-Motor, der sowohl herkömmlichen Benzin als auch Wasserstoff verbrennt, erlebt auf der Auto Shanghai 2007 seine China Premiere. Darüber hinaus präsentiert BMW die exklusiv für den chinesischen Automobilmarkt entwickelten Modelle BMW 530Li, BMW 525Li und BMW 523Li. Die drei Versionen der Business-Limousine erweitern die auch in China sehr erfolgreiche BMW 5er Reihe. Auffälligster Unterschied zu den etablierten Versionen ist ein um 140 Millimeter verlängerter Radstand, der dem Raumangebot im Fond zugute kommt. Die in der deutschen BMW Entwicklungszentrale in München konzipierten und im chinesischen Werk Shenyang gefertigten Limousinen überzeugen darüber hinaus mit der BMW typischen Fahrdynamik und einer überaus exklusiven Serienausstattung.


Die große Bandbreite der Neuvorstellungen spiegelt die aktuelle Modeloffensive des Unternehmens eindrucksvoll wider und unterstreicht zugleich den Stellenwert, den BMW der Auto Shanghai 2007 beimisst. Die Ausstellung, die seit 1985 im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindet, hat sich als eine der bedeutendsten Fachmessen der internationalen Automobilindustrie etabliert. Ihre Entwicklung ist ebenso von stetem Wachstum gekennzeichnet wie der gesamte chinesische Automobilmarkt. Im New International Exhibition Center von Shanghai werden vom 22. bis zum 28. April 2007 mehr als 1000 Aussteller aus aller Welt einem internationalen Publikum ihre Produkte vorstellen. Die Veranstalter rechnen damit, die im Jahre 2005 registrierte Zahl von fast 400 000 Besuchern bei der Auto Shanghai 2007 nochmals deutlich übertreffen zu können.

BMW präsentiert sich den Besuchern der Auto Shanghai 2007 als weltweit führender Premiumhersteller, dessen Produkte in allen Fahrzeugsegmenten die Spitzenposition hinsichtlich Qualität, Designkultur und Fahrdynamik einnehmen. Seine herausragende Innovationskraft ermöglicht es dem Unternehmen, vor allem auf dem Gebiet der Antriebstechnik die weltweit attraktivsten Lösungen anzubieten und darüber hinaus zukunftsweisende Konzepte zu entwickeln. Mit dem in Shanghai vorgestellten BMW Hydrogen 7 entwirft BMW die Perspektive einer schadstofffreien und von fossilen Kraftstoffen unabhängigen Form der Mobilität. Die Präsentation der weltweit ersten mit Wasserstoff betriebenen Luxuslimousine für den Alltagsverkehr dient zugleich als Impuls für den Ausbau der Wasserstoff-Versorgungsinfrastruktur. Langfristiges Ziel der Entwicklung ist eine umfassende Nutzung von regenerativ erzeugtem Wasserstoff als Energieträger für Automobile. Als Verkörperung dieser Vision ist der BMW Hydrogen 7 nicht zuletzt ein besonders attraktiver Beitrag zum Messe-Motto der Auto Shanghai 2007: „Technology and Nature in Harmony“.

Der V12-Motor des BMW Hydrogen 7 kann durch einfaches Umschalten sowohl mit Benzin als auch mit Wasserstoff betrieben werden und leistet – unabhängig vom genutzten Kraftstoff – 191 kW/260 PS. Die Kombination einer Benzin-Direkteinspritzung und einer Wasserstoff-Saugrohreinblasung bildet die Grundlage für das bivalente Antriebskonzept, das dem BMW Hydrogen 7 zu einer praxistauglichen Gesamtreichweite verhilft. Das Fahrzeug beschleunigt in 9,5 Sekunden von null auf 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 230 km/h limitiert. Zu den hervorragenden Fahrleistungen gesellen sich ein großzügiges Raumangebot im Fond sowie die auch von den anderen Modellen der BMW 7er Reihe gewohnte exklusive Serienausstattung. Der BMW Hydrogen 7 bietet Dynamik und Komfort auf dem Niveau einer Luxuslimousine und tritt so den Beweis dafür an, dass nachhaltige und umweltverträgliche Mobilität nicht mit einem Verzicht an Freude am Fahren verbunden sein muss.


Auch bei der Entwicklung herkömmlicher Verbrennungsmotoren zielt die Arbeit der BMW Ingenieure darauf ab, die elementaren Werte der Marke mit zeitgemäßen Anforderungen hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit von Automobilen in Einklang zu bringen. Jede neue Motorengeneration zeichnet sich daher nicht allein durch gesteigerte Leistung, sondern zugleich auch durch optimierte Gewichts- und Verbrauchswerte aus. Diese Entwicklungsstrategie drückt sich im Leitmotiv der effizienten Dynamik aus und hat bei BMW eine lange Tradition. Zahlreiche wegweisende Innovationen sind mit ihr verknüpft. Dazu zählt die vollvariable Ventilsteuerung VALVETRONIC, die im Jahre 2001 von BMW vorgestellt wurde und die sich inzwischen in mehr als einer Million weltweit verkaufter Fahrzeuge bewährt hat. Diese auch als drosselfreie Laststeuerung bezeichnete Technik ermöglicht bei den in ihrer Leistung kontinuierlich gesteigerten Motoren zugleich eine auch in der Fahrpraxis deutlich messbare Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs.

Ein weiteres Beispiel für Innovationen im Sinne der effizienten Dynamik ist das im Jahre 2004 eingeführte Magnesium-Aluminium-Verbundkurbelgehäuses für den Reihensechszylinder-Motor von BMW. Es bringt nur 57 Prozent des Gewichts eines herkömmlichen Graugussblocks auf die Waage und ist etwa 24 Prozent leichter als ein vergleichbares Aluminium-Gehäuse. Sechszylinder-Motoren mit VALVETRONIC und Magnesium-Aluminium-Verbundkurbelgehäuses kommen auch in den auf der Auto Shanghai präsentierten neuen Modelle zum Einsatz. Sowohl beim neuen BMW 328i Cabrio als auch beim neuen BMW X5 3,0si sowie bei den Modellen 530Li, BMW 525Li und BMW 523Li wird auf diese Weise effiziente Dynamik im Alltagsverkehr erlebbar gemacht.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Martin (22.04.2007 um 08:29 Uhr)
Mit Zitat antworten