Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.04.2007, 19:44     #3
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Interview mit Ludwig Willisch, Leiter Region Deutschland der BMW Group.

Die MINI CHALLENGE geht in die vierte Saison. Was hat sich seit 2004 getan?


Die MINI CHALLENGE ist – genau wie der MINI selbst – eine große Erfolgsgeschichte. Die Serie hat sich im Motorsport fest etabliert, mehr noch, sie hat sich ihre eigene Nische geschaffen. Mit ihrer Mischung aus Clubsport und Lifestyle ist sie einzigartig. Durch die Wahl hochkarätiger Rahmenevents – darunter in diesem Jahr ein DTM- und zwei Formel-1-Rennen – differenzieren wir uns deutlich von anderen Markenpokalen und bilden so ein eigenständiges Profil mit einem authentischen MINI Charakter. Dies wird von allen Seiten honoriert, wie das erneute Rekordstarterfeld für die Saison 2007 zeigt.

Wie würden Sie das besondere Flair der MINI CHALLENGE beschreiben?

Die typische MINI CHALLENGE Atmosphäre setzt sich aus vielen Bausteinen zusammen. Bei allem Ehrgeiz, der im Motorsport auch einen berechtigten Platz hat, stehen bei der MINI CHALLENGE stets der Spaß an einem außergewöhnlichen Fahrzeug und die Begeisterung für eine gemeinsame Leidenschaft im Vordergrund. Das Gemeinschaftsgefühl spiegelt sich auch in dem einmaligen Servicekonzept: So steht allen Teilnehmern im „Drivers Club“ ein fertig aufgebauter Boxenbereich zur Verfügung. In der „Paddock Lounge“, der zentralen MINI CHALLENGE Hospitality, gibt es Rundum-Catering gepaart mit entspannter Wohlfühlatmosphäre. Typisch MINI, eben.

Welchen Anteil am Erfolg der Marke MINI hat die MINI CHALLENGE?

Zur Philosophie der Marke MINI gehört es, viele Dinge ein klein wenig anders anzugehen als andere. Das gilt auch für die MINI CHALLENGE – sie ist ein exzellentes Instrument, um die Menschen für MINI zu begeistern. Besonders wichtig war und ist uns dabei die Einbindung der Vertriebspartner. Nahezu alle Fahrzeuge der MINI CHALLENGE werden von Händlerteams betreut, die wiederum ihre Kunden zu den Rennen einladen und die Serie für sich als Plattform zur Werbung und Kundenbindung nutzen.

Gibt es die MINI CHALLENGE nur in Deutschland?

Nein, inzwischen haben zahlreiche Länder die Faszination MINI CHALLENGE entdeckt und setzen unser Konzept um. Was wir 2004 in Deutschland begonnen haben, hat sich zu einem internationalen Phänomen entwickelt. Einen neuen Höhepunkt der grenzüberschreitenden MINI Begeisterung erwarten wir beim diesjährigen MINI United Festival in Zandvoort – das „Woodstock“ für MINI Fans! Schon beim ersten Treffen dieser Art strömten im Herbst 2005 tausende von MINI Enthusiasten aus der ganzen Welt nach Misano/Italien.


Interview mit Alexander Burgstaller, MINI CHALLENGE Botschafter.

Worin unterscheidet sich die MINI CHALLENGE von anderen Rennserien?


In meiner Laufbahn als Profi-Rennfahrer bin ich schon in zahlreichen Renn- serien angetreten, aber nichts ist wirklich vergleichbar mit der MINI CHALLENGE. Im Motorsport ist man mit seinem Team oft ein Einzelkämpfer – nicht so bei der MINI CHALLENGE. Hier verbindet alle Teilnehmer ein besonderer Spirit. Ein weiterer Hauptunterschied zu anderen Markenpokalen liegt in der Mischung aus Lifestyle und Motorsport. Wer einmal dabei war und das MINI CHALLENGE Flair gespürt hat, wird für immer begeistert sein.

Wie fährt sich der MINI als Rennfahrzeug?

Schon in der Straßenversion verkörpert der MINI sportlichen Fahrspaß in Reinkultur. Als Rennfahrzeug vermittelt der MINI ein ungeheuer direktes Fahrgefühl, das sich gut mit dem Kartsport vergleichen lässt. Hinzu kommt, dass unsere Fahrzeuge richtige Kraftpakete sind. Anders als bei anderen Serien herrscht durch das Reglement der MINI CHALLENGE große Chancengleichheit. Das macht die Sache zusätzlich spannend. Wenn man in einem riesigen Starterfeld mit 37 technisch identischen und gleich stark motorisierten Konkurrenten um die Plätze fightet, sind spektakuläre Duelle und enge Rennverläufe vorprogrammiert.

Worauf freuen Sie sich in der neuen Saison am meisten?

Die beiden Rennen im Rahmen der Formel 1 zählen sicherlich zu den Höhepunkten der Saison – es ist immer etwas ganz Besonderes, vor großer Formel-1-Kulisse anzutreten. Ebenso freue ich mich auf unser Auftaktrennen, das diesmal bei der DTM in Hockenheim stattfindet. Hier haben wir die Chance, das fachkundige Tourenwagenpublikum mit packenden Positions-kämpfen für die MINI CHALLENGE zu begeistern. Seinen ganz eigenen Charakter wird das MINI United Festival in Zandvoort haben. Zum einen, weil dort MINI Fans aus ganz Europa zusammenkommen und zum anderen, weil wir dort nicht im Rahmenprogramm einer anderen Motorsportserie antreten. Unsere Rennen sind selbst der sportliche Höhepunkt der ganzen Veranstaltung.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten