Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.04.2007, 12:19     #3
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Das sagen die Fahrer des BMW Sauber F1 Teams.

Die Fahrer sind nicht nur ein wichtiger Teil des BMW Sauber F1 Teams. Sie sind auch ein Zuschauermagnet bei den fünf Stationen des Pit Lane Parks in der Formel-1-Saison 2007. Regelmäßig statten die GP-Piloten Nick Heidfeld und Robert Kubica den Besuchern des Formel-1-Themenparks einen Besuch ab, die Testfahrer Sebastian Vettel und Timo Glock kommen im Verlauf des Jahres ebenfalls zum Einsatz. Darüber hinaus beweisen die BMW Piloten der Tourenwagen-Weltmeisterschaft sowie zahlreiche Talente aus den Formel BMW Nachwuchsserien im Pit Lane Park ihr Können.

Lesen Sie hier, was die BMW Sauber F1 Team Fahrer über den Pit Lane Park denken.

Nick Heidfeld:
„Mit dem Pit Lane Park tut BMW richtig etwas für die Fans. Die Besucher haben kostenlosen Zutritt und können in den Boxen alles anfassen – einen Motor, Räder, Bremsscheiben, in die Autos steigen und Simulatorrunden drehen, sich im Overall fotografieren lassen und, und, und… Wenn die Autos fahren, sind die Zuschauer noch dichter dran als in Monte Carlo. Im Wendehammer bekommt man das Auto nur mit einem Donut herum. Auf der richtigen Rennstrecke ist das mittlerweile verboten.“

Robert Kubica: „Neben der Tatsache, dass die Fans sehr nahe an die Box, die Boxenmannschaft und die Rennwagen gelangen können, gefällt mir der nachgebaute Kommandostand sehr gut. So erhalten die Besucher einen Einblick in die Strategien des Teams. Meine Lieblings-Aktivitäten im Park sind die Simulatorfahrten. Das Programm ist sehr realistisch. Die Fans können in einem wirklichen Formel-1-Cockpit Platz nehmen.”

Sebastian Vettel: „Es ist extrem wichtig, enthusiastische Fans hinter sich zu wissen. Das gibt einem Fahrer zusätzliche Motivation. Der Pit Lane Park ist eine tolle Einrichtung, um die Menschen für die Formel 1 zu begeistern. Ich war schon 2006 am Nürburgring dabei. Es hat großen Spaß gemacht. Näher kann man als Fan nicht an die Autos herankommen.

Timo Glock: „Ich habe den Pit Lane Park im Vorjahr intensiv verfolgt. Er bringt den Motorsport und im Speziellen die Formel 1 noch näher an den Fan. Die Besucher erhalten Hintergrundinformationen und haben noch dazu viel Spaß dabei. Von einer sterilen Atmosphäre in der Königsklasse kann im Pit Lane Park gewiss keine Rede sein.“
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten