Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.03.2007, 17:27     #2
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.179

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
FIA - WTCC 2007 - Läufe 1 & 2 – 10./11. März 2007 – Qualifying

BMW Fahrer Jörg Müller erringt Poleposition beim WM-Auftakt in Curitiba.

Curitiba (Brasilien), 10. März 2007. Die BMW Länderteams haben einen guten Start in die FIA World Touring Car Championship (WTCC) 2007 gefeiert: Im ersten Qualifying des Jahres sicherte sich Jörg Müller (Hückelhoven) in 1:24,769 Minuten die Poleposition. Der Fahrer vom BMW Team Germany verwies auf dem „Autódromo Internacional de Curitiba“ seinen neuen Teamkollegen Augusto Farfus (BRA) mit einem Vorsprung von 0,055 Sekunden auf den zweiten Rang. Zum ersten Mal in der WM-Geschichte kann sich die Mannschaft von Teamchef Charly Lamm (Freilassing) damit über die Startplätze eins und zwei freuen.

Auch die zweite Startreihe für den ersten Lauf am Sonntag ist fest in der Hand von BMW. Der amtierende Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx (GBR) fuhr für das BMW Team UK auf den dritten Platz, Neuling Félix Porteiro vom BMW Team Italy-Spain (ESP) gelang in seinem ersten WTCC-Qualifying der Sprung auf Position vier. Alessandro Zanardi (ITA), der ebenfalls für das BMW Team Italy-Spain antritt, rundete als Zehnter das beeindruckende BMW Gesamtergebnis ab. Noch nie standen nach einem WTCC-Qualifying vier BMW Piloten auf den ersten vier Startpositionen. „Ich bin unheimlich glücklich über diesen Auftakt“, meinte Müller. „Eigentlich hatte ich nicht erwartet, meine Zeit noch einmal verbessern zu können. Dann ist mir aber zum Schluss der Session eine nahezu perfekte Runde gelungen – und nun stehe ich auf Pole. Wir haben über den Winter hart gearbeitet. Diese Arbeit hat sich offenbar gelohnt. Mein Dank gilt dem ganzen Team.“


Das Qualifying war an Spannung kaum zu überbieten. Müllers erste gezeitete Runde hatte ihn früh an die Spitze Feldes gebracht, die er bis 32 Sekunden vor dem offiziellen Ende des Zeittrainings hielt. Dann ging es Schlag auf Schlag: Erst war es Priaulx, der in seiner elften Runde die Führung übernahm. Allerdings konnte sich auch Farfus, der von Beginn an hinter Müller auf Rang zwei gelegen hatte, noch einmal steigern. Zur Begeisterung der brasilianischen Fans entriss Farfus seinem BMW Markenkollegen Priaulx die Pole nur wenige Sekunden vor Schluss. Nun war nur noch Müller in der Lage, den Lokalmatador zu verdrängen. Die Zeit war bereits abgelaufen, als er die Ziellinie überquerte und von seinem Teamkollegen Platz eins übernahm. Auch Porteiro machte Rang vier erst in seiner letzten Runde perfekt.


Farfus sagte: „Das ist mein erstes Rennwochenende mit BMW. Deshalb bin ich natürlich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Es ist fantastisch, in meiner Heimatstadt Curitiba in die Saison zu starten und gleich auf dem Niveau von Jörg und Andy fahren zu können. Mein Ziel ist es, morgen viele Punkte zu sammeln.“ Der zweimalige Weltmeister Priaulx ergänzte: „Wenn man die Pole so kurz vor dem Ende verliert, ist das enttäuschend. Aber Jörg ist wirklich eine beeindruckende Runde gefahren. Wir haben einen Vorgeschmack auf den Rest der Saison bekommen.“

Das erste Rennen am Sonntag beginnt um 12.20 Uhr Ortszeit (16.20 Uhr MEZ) und wartet mit einem Novum auf: Zum ersten Mal wird in der WTCC „fliegend“ gestartet. Lauf zwei, der weiterhin mit einem stehenden Start eröffnet wird, steht um 15.20 Uhr Ortszeit (19.20 Uhr MEZ) auf dem Programm.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Martin (12.03.2007 um 17:52 Uhr)
Mit Zitat antworten