Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.02.2007, 18:32     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
BMW Group startet mit leichtem Plus ins neue Jahr

Marke BMW legt im Januar um 3% zu - Positiver Jahresausblick für alle Marken

München. Mit einem leichten Absatzplus von 0,5% ist die BMW Group ins neue Jahr gestartet. Im Januar wurden 94.276 Automobile der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce an Kunden ausgeliefert (Vj.: 93.835). Bei der Marke BMW legten die Verkäufe um 3,0% auf 80.629 (Vj.: 78.265) Automobile zu.

Planmäßig wird das Absatzwachstum bei der Marke BMW im Jahresverlauf an Dynamik gewinnen. Das neue BMW 3er Cabrio sowie die überarbeiteten Modelle des BMW 5er und des BMW 1er werden im März dieses Jahres auf den Markt kommen. Der neue BMW X5 steht nach seinem Start in den USA im November des vergangenen Jahres ab März 2007 auch auf europäischen Märkten zur Verfügung. Der dreitürige BMW 1er, der in dieser Variante zum ersten Mal angeboten wird, folgt im Mai.

MINI Modellzyklus-bedingt noch unter Vorjahr

Die Produktion der neuen Generation des MINI im Werk Oxford läuft auf vollen Touren. Auf europäischen Märkten steht dieser im weltweiten Automobilmarkt erfolgreichste Kleinwagen im Premiumsegment seit November des letzten Jahres zur Verfügung. Zur Zeit werden die Händler in den Übersee-Märkten mit den neuen MINI versorgt. So geht der MINI auf seinem gemessen am Absatzvolumen größten Markt, den USA, erst im Februar an den Start. Dadurch liegt der MINI Absatz im Januar mit 13.622 ausgelieferten Automobilen noch um 12,3% unter dem entsprechenden Vorjahreswert (15.540). Für das Gesamtjahr 2007 plant das Unternehmen, den bisherigen Rekordabsatz von 200.428 Auslieferungen aus dem Jahr 2005 zu übertreffen.

Rolls-Royce Motor Cars hat im Januar des laufenden Jahres 25 Phantom in Kundenhand übergeben (Vj.: 30/-16,7%). Auch für Rolls-Royce als erfolgreichste Marke in der absoluten Luxusklasse plant das Unternehmen, den Absatz des Jahres 2006 von 805 Automobilen im Jahr 2007 zu übertreffen.

Dazu beitragen wird ab diesem Sommer auch ein Cabrio, der Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé, der bei seiner Weltpremiere Anfang des Jahres anlässlich der Automobilmesse in Detroit auf hervorragende Resonanz gestoßen ist.

Dr. Michael Ganal, Mitglied des Vorstands der BMW AG mit Zuständigkeit für Vertrieb und Marketing: „Wir haben uns für 2007 wieder viel vorgenommen – angestrebt werden neue Absatzrekorde bei allen drei Marken. So wollen wir unsere weltweit führende Position als Anbieter von Premium-Automobilen einmal mehr bestätigen.“

Auch im Segment Motorräder war die Absatzentwicklung zum Jahresauftakt erfreulich. Mit 4.152 abgesetzten Einheiten wurden 5,1% mehr Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert als im Vorjahresmonat (3.950).

BMW Group Absatz im Januar 2007/Ggü. Vorjahr auf einen Blick

BMW Group Automobile / 94.276 / +0,5%
BMW / 80.629 / +3,0%
MINI / 13.622 / -12,3%
Rolls-Royce / 25 / -16,7%
BMW Motorräder / 4.152 / +5,1%
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten