Thema: 3er / 4er allg. Motoröl Liqui Moly 10W40 oder 5W40
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.05.2002, 11:35     #9
Crankshaft   Crankshaft ist offline
Junior Freak
  Benutzerbild von Crankshaft
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D
Beiträge: 426

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 525i, Audi A4 2.0 TFSI
Hallo!

Also mit den "benzinsparenden" Ölen (0W-X) habe ich bis jetzt noch keinen Minderverbrauch gegenüber den dicken Ölen feststellen können. Auch die Motorleistung bzw. Höchstgeschwindigkeit ist mit den dicken Ölen nicht geringer geworden. Gut, ich hatte keinen Vergleich zum XW-60 aber auch da erwarte ich keine großen Unterschiede.
Da sich durch den Wechsel z.B. von 0W-30 zum 10W-40 das Laufgeräusch und die Laufruhe deutlich verbessert hat, dachte ich anfangs auch, daß das Auto nicht mehr so gut geht. Denn ein lauter Motor geht ja von der Empfindung her besser. War aber nicht so. Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit sind immer noch gleich.

Da fällt mir noch ein Beispiel ein:

Ein Audi von und (A6, 2.6) ist ca. 150 Tkm mit SLX 0W-30 gefahren, was den Motor recht fertig gemacht hat. Ich muß das noch mal schreiben, denn das regt mich noch immer auf.
Dann Wechsel auf Mobil1 0W-40. Im Laufe einer Reperatur Wechsel auf Castrol GTX3 Protec 15W-40 mineralisch. Der Benzinverbrauch hat sich mit dem 15W-40 mineralisch gegenüber dem 0W-40 bzw. 0W-30 vollsynthetisch nicht erhöht. Das finde ich schon recht erstaunlich. Dafür läuft der Motor aber leiser und ruhiger. Trotzdem läßt sich das aber nicht heilen, was in 150 Tkm mit dem SLX 0W-30 kaputt gemacht wurde.


Gruß Micha
Mit Zitat antworten