Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.12.2006, 17:13     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.181

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Formel BMW Saisonrückblick 2006.

Rückblick – Porträt: Formel BMW Deutschland.

Statistik 2006 Formel BMW Deutschland.


Rückblick – Porträt: Formula BMW UK Championship.

Statistik 2006 Formula BMW UK Championship.


Rückblick – Porträt: Formula BMW Asia.

Statistik 2006 Formula BMW Asia.


Rückblick – Porträt: Formula BMW USA.

Statistik 2006 Formula BMW USA.


Vietoris gewinnt DELL Formel BMW Weltfinale 2006.



Talentförderung auf höchstem Niveau.

Erste Erfahrungen in einem konkurrenzfähigen Feld.


Aufregende Rennen, spannende Entscheidungen und hoch begabte Piloten: Die BMW Talentförderung in den vier internationalen Formel BMW Meister-schaften hat die Motorsport-Fans auch in der Saison 2006 begeistert. In Deutschland, Großbritannien, Asien und Nordamerika traten zahlreiche viel versprechende Talente an, um erste Erfahrungen und Erfolge im Formel-Rennsport zu sammeln.

„Die Formel BMW besitzt einen hohen Stellenwert. Sie bietet jungen Fahrern, die dem Kartsport entwachsen sind, die ideale Möglichkeit, um den nächsten Schritt in ihrer Laufbahn zu gehen“, sagt BMW Motorsport Direktor Mario Theissen. Das erfolgreiche Konzept der Formel BMW richtet sich bereits an Fahrer ab 15 Jahren. Dabei steht das Talent der Piloten im Vordergrund, Chancengleichheit ist fest im Konzept der Serie verankert: Denn alle Piloten treten im Einheitsfahrzeug, dem Formel BMW FB02 an.

Darüber hinaus gibt BMW den Teilnehmern im einzigartigen Ausbildungs- und Coachingprogramm das Rüstzeug für eine erfolgreiche Karriere im Motorsport mit. Dies beinhaltet die professionelle Betreuung in den vielseitigen Bereichen des Motorsports wie Fahrzeug-Setup, Fahrtechnik und Taktik, Fitness und Ernährung oder den Umgang mit Sponsoren und Medien: In jedem Jahr stehen den jungen Piloten erfahrene Instruktoren an der Seite. Dazu zählen Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx (GBR) sowie die beiden WTCC- Fahrer vom BMW Team Germany, Jörg Müller (Hückelhoven) und Dirk Müller (Burbach).

Förderprogramm trägt auch 2006 Früchte.

Diese optimalen Voraussetzungen für ein lehrreiches Jahr setzten 2006 einmal mehr viele Teilnehmer des Programms um. Besonders hervor tat sich Robert Wickens (CAN), der in der Formula BMW USA als BMW Junior den Titel gewann. Auch Jens Klingmann (Leimen), Rookie-Cup-Sieger der Formel BMW Deutschland, hatte am Förderprogramm teilgenommen.

Die vergangene Saison wartete mit zahlreichen Premieren auf. In Earl Bamber (NZL) sicherte sich in der Formula BMW Asia erstmals ein Neuseeländer den Titel. Der 16-Jährige triumphierte auch im Rookie-Cup. Simona de Silvestro (ITA) belegte in der Formula BMW USA Rang vier und durfte sich als erfolgreichste Frau feiern lassen, die jemals an der Formel BMW teilgenommen hatte.

Breen und Vietoris gewinnen in Großbritannien und Deutschland.

Formula BMW UK Championship Gewinner Niall Breen (IRL) stellte mit neun Saisonsiegen einen neuen Rekord für die Rennserie auf und stand als erster Ire im Abschlussklassement ganz oben. In der Rookie-Cup-Wertung auf der Insel konnte sich Henry Arundel (GBR) durchsetzen.

In Deutschland war Christian Vietoris (Gerolstein) der dominierende Akteur: Er gewann neun Rennen und stand ebenso oft auf der Poleposition. Der erfolgreichste Formel BMW Pilot aller Zeiten bleibt jedoch Sebastian Vettel (Heppenheim). Der heute 19-Jährige hatte 2004 die Formel BMW Deutschland gewonnen und 18 von 20 Rennen siegreich beendet. Vettel kommt 2007 als offizieller Test- und Ersatzfahrer des BMW Sauber F1 Teams in der Formel 1 zum Einsatz – und ist damit das wohl beste Beispiel für den möglichen Karriereweg, der sich erfolgreichen Absolventen der Formel BMW bieten kann.

DELL Formel BMW Weltfinale bringt Vietoris in die Formel 1.

Es bis in die Formel 1 zu schaffen ist das eindeutige Ziel, das sich die große Mehrheit aller Teilnehmer der vier Formel BMW Meisterschaften gesetzt hat. Christian Vietoris, der am 26. November das DELL Formel BMW Weltfinale gewann, bietet BMW eine Abkürzung auf dem Weg in die Königsklasse. Er setzte sich gegen 35 starke Konkurrenten aus aller Welt durch und sicherte sich so die Chance, 2007 einen Formel-1-Test für das BMW Sauber F1 Team zu absolvieren.

Die Veranstaltung auf dem „Circuit de la Comunitat“ von Valencia war der krönende Abschluss der Formel BMW Saison 2006. Die Piloten boten den Zuschauern packende Rennaction. Im Rahmenprogramm sorgte Alessandro Zanardi (ITA) bei seinem Formel-1-Comeback für bewegende Augenblicke. Über das gesamte Wochenende zeigte Vietoris eine fehlerfreie Vorstellung und triumphierte auf der anspruchsvollen Strecke an der spanischen Mittelmeerküste.

Sein Vorgänger Marco Holzer (Bobingen), der im Vorjahr das erste Weltfinale in Bahrain gewonnen hatte, war unmittelbar vor dem DELL Formel BMW Weltfinale in den Genuss einer Testfahrt für das BMW Sauber F1 Team gekommen. Die Formel BMW ist damit auch 2006 ihrem Ruf als Talentschmiede und weltweit führende Einsteigerklasse in den Formel-Rennsport gerecht geworden.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein

Geändert von Hermann (06.12.2006 um 17:37 Uhr)
Mit Zitat antworten