Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.11.2006, 17:54     #11
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Der Formel BMW FB02.

Gleiche Chancen für alle an Bord des FB02.


Alle Teilnehmer des DELL Formel BMW Weltfinales treten mit dem Einheitsfahrzeug der Formel BMW, dem FB02, an. Wie in den vier internationalen Formel BMW Serien ist so auch in Valencia sicher gestellt, dass statt technischer Überlegenheit das Talent und die Einsatzbereitschaft der Fahrer im Mittelpunkt des Wettbewerbs stehen.

Dabei können sich alle Piloten auf das sicherste und fortschrittlichste Fahrzeug seiner Klasse verlassen. BMW Motorsport Direktor Mario Theissen sagt: „Wir haben uns bei der Entwicklung des FB02 den Anforderungen für die deutlich stärkeren Formel-3-Fahrzeuge gestellt und jede Menge Know-how aus unserem Formel-1-Projekt einfließen lassen.“

Entstanden ist ein Rennwagen, der vor allem in Sachen Sicherheit Maßstäbe setzt. Der FB02 übertrifft die Sicherheitsanforderungen seiner Kategorie – und greift zum Teil sogar Formel-1-Standards auf. So war die Formel BMW weltweit die erste Nachwuchsserie, die das Sicherheitssystem HANS verpflichtend einführte.

Optimaler Schutz für den Fahrer: das Monocoque.

Großen Anteil am hohen Sicherheitsstandard des FB02 hat das Chassis. Das hochmoderne Monocoque aus Kohlefaser und Kevlar wird von Mygale in Magny-Cours, Frankreich, gefertigt. Die Innenmaße der Sicherheitszelle übertreffen teilweise die an die Formel 3 gestellten Anforderungen. Der Energie absorbierende Schaumstoff in der Kopfstütze erfüllt Formel-1-Maßstäbe.

Bevor es zum Renneinsatz zugelassen wird, muss jedes dieser extrem steifen und dennoch leichten Monocoques strenge und umfangreiche Sicherheitstests bestehen. In statischen Belastungstests wird der Überrollbügel oberhalb des Hinterkopfes des Fahrers mit 12 kN seitlich, 45 kN längs sowie 60 kN von oben belastet. Dabei entsprechen 10 kN etwa einer Tonne. Auch die Fahrzeugnase durchläuft intensive Sicherheitstests. So dürfen bei einem Frontalunfall mit 36 km/h auf den Monoposto im Durchschnitt nicht mehr als 25g einwirken. Auch seitlich wird die Fahrzeugnase 30 Sekunden lang mit 30 kN belastet.

FORS und HANS sorgen für Sicherheit.

Darüber hinaus bietet der FB02 weitere Sicherheits-Features. „Der Hals- und Nackenschutz HANS, der Rettungssitz FORS, Radhalteseile und der Einsatz von innovativen Werkstoffen wie Aramid- und Kohlefaser haben dafür gesorgt, dass sich bisher noch kein Fahrer ernsthaft verletzt hat", erläutert Mario Theissen.

Der innovative Formula Rescue Seat (FORS), den BMW Motorsport eigens für den FB02 entwickelt hat, ist ein zentrales Element des Sicherheitskonzeptes. Aus Aramidfaser gefertigt lässt sich der Sitz aus dem Cockpit herausnehmen. Sein separates Gurtsystem ermöglicht im Ernstfall die schnelle Bergung des Piloten mitsamt Sitz, ohne dabei dessen Wirbelsäule zu belasten. Das Head And Neck Support System (HANS) ist eine hervorragende Ergänzung zum FORS. Es verhindert bei einem Unfall übermäßige Bewegungen des Kopfes und beugt Schleudertraumata vor. Auch in höheren Klassen wie der Formel 1 ist HANS vorgeschrieben. Ebenfalls aus der Königsklasse bekannt sind die Radhalteseile des Formel BMW FB02: Sie sollen bei einem Unfall verhindern, dass sich die Räder vom Fahrzeug lösen.

Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit bei Motor und Getriebe.

Das Herz des FB02 schlägt in seinem 140 PS starken Triebwerk. Der Viertakt-Reihenvierzylinder hat sich in den vergangenen Jahren in den unterschiedlichen Formel BMW Rennserien als äußerst zuverlässiges Aggregat bewährt. Seine kompakte Bauweise verhilft dem Fahrzeug zu einer tiefen Schwerpunktlage, die beste Kontrolle ermöglicht. Der hoch drehende 1,2-Liter-Motor generiert ein Drehmoment von 128 Nm bei 6 750 U/min. Seine ventilgesteuerte Ölabsaugung sichert die Ölversorgung auch bei hohen seitlichen Fliehkräften. Die daraus resultierenden Fahrleistungen können sich sehen lassen: In weniger als vier Sekunden beschleunigt der FB02 von 0 auf 100 km/h.

Auch was das Getriebe angeht, können sich die Nachwuchspiloten in der Formel BMW bereits auf höhere Motorsport-Klassen vorbereiten. Denn das eingesetzte Hewland-Getriebe ist identisch mit jener Schalteinheit, die in der Formel 3 verwendet wird. Analog zur Formel 3 werden die sechs Gänge plus Rückwärtsgang sequenziell geschaltet.

Das richtige Maß in Sachen Aerodynamik.

Bei den Abstimmungsmöglichkeiten für Fahrwerk und Aerodynamik galt es für die Entwickler des FB02, das perfekte Maß zu finden. Einerseits sollen die Nachwuchspiloten schon früh mit dem Set-up von Formel-Autos vertraut gemacht werden. Andererseits müssen die Abstimmungsoptionen begrenzt bleiben, um die jungen Piloten bei ihren ersten Schritten im Formelsport nicht zu überfordern.

So bietet das Fahrwerk des Formel BMW vorn und hinten in Zug- und Druckstufe regulierbare Stoßdämpfer. Der Sturz wird durch Distanzscheiben variiert. Die Anlenkpunkte der Dreieckslenker sind dagegen fest definiert. Die einstellbaren Profile von Front- und Heckflügel stammen aus der Formel 3. Wie die großen Brüder in der Formel 3 oder Formel 1 verfügt auch der FB02 über einen stufenförmigen Unterboden, verzichtet aber auf einen Diffusor. Diese Maßnahmen sorgen für niedrigere Kurvengeschwindigkeiten, erleichtern das Überholen und erhöhen die Ansprüche an das fahrerische Können.

Neben ersten Erfahrungen mit dem Set-up lernen die Piloten der Formel BMW im FB02 auch den Umgang mit dem Lenkrad als Schaltzentrale des Autos. Auf einer Leiste aus Leuchtdioden können die Fahrer den optimalen Schaltpunkt ablesen. Eine LCD-Anzeige informiert unter anderem über Wassertemperatur, Öldruck, Drehzahl, den eingelegten Gang sowie die letzte bzw. beste gefahrene Rundenzeit. Zur Serienausstattung gehört auch eine Speichereinheit zur Datenaufzeichnung. Sie kann zur Optimierung des Set-ups und zu einer weiteren Verbesserung des Fahrstils genutzt werden.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten