Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.11.2006, 17:52     #9
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.182

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Karosserie und Sicherheit:Intelligente Konzepte für Solidität und optimiertes Gewicht

  • Hohe Karosseriesteifigkeit für mehr Sicherheit und Fahrdynamik.
  • Stabile Fahrgastzelle bietet erstklassigen Schutz.
  • Erstes SAV mit Runflat-Sicherheitsreifen.
Erstklassige Sicherheit durch hohe Verwindungssteifigkeit und ein erweiterter Innenraum zeichnen die Karosserie des neuen BMW X5 aus. Um zusätzlichen Raum – auch für die dritte Sitzreihe – und mehr Solidität zu gewinnen, haben die Ingenieure konsequent auf intelligenten Leichtbau und eine durchdachte Geometrie von Trägern, Streben und Stützen gesetzt. Das Ergebnis ist eine ausgezeichnete Torsionssteifigkeit, die beim neuen BMW X5 im Vergleich zum Vorgängermodell nochmals um rund 15 Prozent von 23 500 auf 27 000 Newtonmeter/Grad gesteigert wurde. Diese erhöhte Steifigkeit sorgt nicht nur für Sicherheit, sondern unterstützt auch die erstklassige Fahrdynamik.

Darüber hinaus sorgten die Konstrukteure für eine Optimierung der so genannten Leichtbaugüte. Dieses Kriterium beschreibt den Torsions- steifigkeitswert im Verhältnis zur Auflagefläche und zum Gewicht des Fahrzeugs. Daraus ergibt sich die besondere Qualität des neuen BMW X5 als ein Fahrzeug, das unter Berücksichtigung seiner Karosserieabmessungen das maximale derzeit realisierbare Maß an Solidität und Agilität vorweist. Der Einbau des optional verfügbaren großflächigen Panorama-Glasdachs bleibt ohne nennenswerte Auswirkungen auf die Steifigkeit der Gesamtkarosserie.

Im Vergleich zum Vorgängermodell hat die Karosserie des neuen BMW X5 an Größe zugelegt: in der Länge um 18,7, in der Breite um 6,1 Zentimeter. Dennoch stieg das Leergewicht des neuen BMW X5 3.0si lediglich um 30 Kilogramm. Es beträgt nunmehr 2125 Kilogramm nach EU-Norm. Beim neuen BMW X5 3.0d ist es sogar gelungen, das Gewicht auf dem Niveau des Vorgängers bei 2180 Kilogramm zu halten.

Intelligenter Leichtbau und hohe Steifigkeit.

Die hervorragende Karosseriesteifigkeit wurde unter anderem mit dem Einbau tief liegender Stützträger im Bereich der Radhäuser erzielt. Sie sind zur Fahrzeugmitte hin geschwungen und verfügen über eine verwindungssteife Anbindung zum Motorträger. Eine weitere Erhöhung der Torsionssteifigkeit haben die Ingenieure durch die zusätzliche Verbindung dieser Stützträger mit dem Stossfängerquerträger über Diagonalstreben erzielt. Beide Maßnahmen optimieren die Steifigkeit im Vorderbau der Karosserie, ohne dass dadurch eine größere Zahl von Bauteilen benötigt wird.

Ein Beispiel für intelligenten Leichtbau ist die erstmals im Vorderwagen des neuen BMW X5 eingebaute Aluminiumguss-Federstütze. Mit ihr konnte im Vergleich zur herkömmlichen Stahlblechbauweise eine Gewichtsreduzierung um rund 50 Prozent erreicht werden. Die Aluguss-Federstütze, an der Federbein und Querlenker befestigt sind, nimmt die Fahrwerkskräfte auf und leitet sie in die Karosserie ein. Diese Konstruktion bewirkt nicht nur eine höhere Karosseriestabilität, sondern auch eine optimierte Fahrdynamik.

Im Bereich der C-Säule unterstützt ein geschlossener Torsionsring die Steifigkeit. Er besteht aus dem Dachspriegel, der C-Säule, den seitlichen Längsträgern und den Querträgern im Bodenblech. Einen weiteren Beitrag zur Verwindungssteifigkeit leisten die Verkeilungen, mit denen die Heckklappe fest zwischen den beiden D-Säulen verspannt wird. Der Kontakt zwischen den Keilelementen und den Einfassungen auf mittlerer Höhe der D-Säulen wird mit Hilfe einer Soft-Close-Funktion gesichert, die die Heckklappe automatisch fest ins Schloss zieht.

Beste Aerodynamik für mehr Fahrdynamik.

Bei der Entwicklung der Karosserie wurde besonderer Wert auf eine gute Aerodynamik gelegt. Trotz größerer Außenspiegel, die nun noch bessere Sicht nach hinten bieten, setzt der neue BMW X5 3.0si mit einem Luftwiderstands- beiwert von 0,33 neue Maßstäbe. Bereits das Vorgängermodell war bis in die Schlussphase seiner Produktionszeit hinein Klassenbester in seinem Segment. Die niedrigen Auftriebswerte tragen einen wesentlichen Teil zu Fahrdynamik und Fahrsicherheit bei.

Erreicht werden sie unter anderem durch den nahezu durchgängig glatten Unterboden, Staulippen vor den Rädern und gezielte aerodynamische Maßnahmen am Heck. Die Unterboden-Abdeckungen verbessern darüber hinaus die Akustik und schützen Leitungen und andere Bauteile vor Steinschlag und Verschmutzung.

Als weltweit erstes Serienfahrzeug verfügt der neue BMW X5 über einen Dachspoiler mit seitlich integrierten Abrisskanten, die Luftwiderstand und Auftrieb reduzieren. Diese Bauteile fügen sich harmonisch in die sportlich- elegante Dachlinie ein. Neben dem Dachspoiler sind auch die Heckleuchten mit Abrisskanten für einen aerodynamisch optimalen Strömungsabriss versehen.


Perfekter Schutz durch stabile Fahrgastzelle.

Bester Schutz für die Passagiere – so lautete die Aufgabe der Entwickler bei der Gestaltung der Fahrgastzelle. Der neue BMW X5 erfüllt durch seine Karosseriestruktur und die umfangreiche Sicherheitsausstattung sämtliche Voraussetzungen, um bei allen weltweit relevanten Crashtests Bestwerte zu erzielen. So bietet die Fahrgastzelle den Insassen ein Höchstmaß an passiver Sicherheit. Dazu werden die bei einem Unfall auftretenden Kräfte über Motorträger und Fahrwerk auf mehreren so genannten Lastpfaden abgeleitet, um extreme Belastungen für einzelne Trägerstrukturen zu verhindern. Eine Besonderheit ist dabei das innovative Crashsystem der Lenksäule, das aus einem Crashadapter und einem Crashrohr besteht. Bei einem Unfall wird die Aufprallenergie durch das definierte Aufreißen des Crashrohrs progressiv abgebaut. Zugleich brechen der untere und der mittlere Teil der Lenksäule nach einem vorbestimmten Muster, wodurch ein Eindringen in den Fahrgastraum verhindert wird. Zum Schutz von Fußgängern wurde die Karosseriestruktur vorn abgesenkt. Der so entstandene Zwischenraum wird durch eine Kunststoff-Tragstruktur für die ebenfalls aus Kunststoff gefertigte Seitenwand ausgefüllt. Die Anforderungen an die Nachgiebigkeit – maßgeblich für den Fußgängerschutz – und die Steifigkeit der Karosserie werden damit beim neuen BMW X5 in einer idealen Kombination erfüllt.

Schutz bei Überschlag durch Roll-over-Sensor.

Im Innenraum des neuen BMW X5 sorgt modernste Sicherheitstechnik für einen effektiven Schutz der Passagiere. Dazu zählen neben Front- und Becken-/Thorax-Airbags auch seitliche Curtain-Kopfairbags. Sie entfalten sich aus der Verkleidung der A-Säulen und des Dachhimmels und schützen die Insassen auf den ersten beiden Sitzreihen vor Verletzungen. Auf allen Plätzen – auch in der dritten Sitzreihe – ist der neue BMW X5 mit Dreipunkt- Automatikgurten und in der Höhe verstellbaren Kopfstützen ausgestattet. Bei Fahrer- und Beifahrersitz kommen darüber hinaus Gurtkraftbegrenzer und Gurtstrammer zum Einsatz. Außerdem sind in der zweiten Sitzreihe ISOFIX- Befestigungen für Kindersitze vorhanden.

Im Falle eines drohenden Überschlags gewährleistet die Roll-over-Sensorik ein zusätzliches Plus an Sicherheit. Das System erkennt automatisch kritische Fahrsituationen, die zu einem Überschlag führen könnten, löst dann automatisch die Curtain-Airbags aus und aktiviert die Gurtstrammer. Die Vernetzung der Roll-over-Sensoren mit der Dynamischen Stabilitäts Control (DSC) garantiert eine schnelle und situationsgerechte Auslösung. Der Roll-over-Sensor ermittelt Winkel und Winkelgeschwindigkeit um die Fahrzeuglängsachse sowie Beschleunigungsdaten. Anhand dieser Werte und verschiedener Daten der Fahrdynamikregelung DSC errechnet das System, ob sich das Fahrzeug in einem kritischen Zustand befindet. Ist dies der Fall, erfolgt die Auslösung der entsprechenden Schutzelemente.

Zur Vermeidung von Auffahrunfällen ist der neue BMW X5 außerdem mit einem zweistufigen Bremslicht ausgestattet. Bremst der Fahrer besonders stark und kommt die ABS-Funktion zum Einsatz, so vergrößert sich das Leuchtbild der Bremslichter. Dieses optische Signal fordert nachfolgende Verkehrsteilnehmer auf, ihr Fahrzeug ebenfalls intensiv zu verzögern.

Runflat-Sicherheitsreifen: Premiere im SAV-Segment.

Der neue BMW X5 ist als erstes Fahrzeug seiner Klasse serienmäßig mit so genannten Runflat-Reifen ausgestattet. Dank der verstärkten Flanken sind sie besonders robust und vermindern gerade auch abseits der Straße die Gefahr einer Reifenpanne. Selbst bei völligem Druckverlust ermöglichen die Reifen die Weiterfahrt. So können Unfälle oder auch gefährliche Reifenwechsel bei Dunkelheit am Straßenrand vermieden werden. Die maximale Reichweite nach komplettem Druckverlust liegt zwischen 50 (bei voller Beladung) und 250 Kilometern (bei geringer Beladung). Dabei sollte eine Geschwindigkeit von 80 km/h nicht überschritten werden. Bei schleichendem Luftdruckverlust – in 80 Prozent aller Fälle Auslöser eines Reifenschadens – beträgt die verbleibende Reichweite sogar noch rund 2 000 Kilometer. ABS und DSC bleiben in jedem Fall voll funktionsfähig. Zugleich verlagert das optionale AdaptiveDrive das Fahrzeuggewicht automatisch auf die über einen optimalen Luftdruck verfügenden Räder. Auf diese Weise wird der drucklose Reifen maximal entlastet und damit eine möglichst hohe Laufleistung erzielt.

Das Runflat-System besteht aus der Bereifung, den so genannten Extended- Hump-Felgen und einer Reifen-Pannen-Anzeige (RPA). Ihre Notlaufeigen- schaften erhalten die Reifen durch verstärkte Seitenwände und hitzefeste Gummimischungen. Durch die spezielle Ausformung der Felgenkontur können die Reifen auch bei plötzlichem Druckverlust nicht von der Felge springen. Das bedeutet mehr Sicherheit gerade bei schneller Fahrt oder auf kurvenreichen Strecken. Die Reifen-Pannen-Anzeige kontrolliert den Luftdruck durch ständigen Vergleich der Raddrehzahlen. Bei einer Abweichung vom Idealwert um mehr als 30 Prozent wird der Fahrer per Warnleuchte informiert. Neben einem Plus an Sicherheit bringt das Runflat-System auch Gewichts- und Platzvorteile, da kein Ersatzrad notwendig ist.

Serienmäßig rollt der neue BMW X5 auf 18 Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifen der Größe 255/55. Optional sind 19 und 20 Zoll große Leichtmetall- felgen sowie Reifengrößen bis zu 275/40 vorn und 315/35 hinten erhältlich.

Intensives Testprogramm: Auf alle Belastungen vorbereitet.

Die Karosserie des neuen BMW X5 wurde auf Prüfständen und bei Dauerfahrten härtesten Tests unterzogen. Im Mittelpunkt standen dabei Korrosionsprüfungen sowie die Gewähr für Dichtigkeit gegenüber Wasser und Staub. So simuliert die dynamische Korrosionsprüfung praxisgerechte Belastungen, indem die Karosserie mit Salznebel besprüht und in einer Klimakammer hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt wird. Unter realen Fahrbedingungen muss die Karosserie außerdem Split, Sand und Schotter sowie Salzschlamm und Salzwasser standhalten.

Bei der Staubprüfung wird ermittelt, wie gut das Belüftungssystem gegenüber Staub geschützt ist und wie intensiv die Dichtungen an bewegten Teilen das Eindringen von Verschmutzungen verhindern. Und schließlich wird bei Wasserdurchfahrten bis zu einer Tiefe von 50 Zentimetern überprüft, dass weder Schäden im Unterbodenbereich auftreten, noch Wasser in den Fahrgast- und Gepäckraum eintritt. Bei diesen Tests über Tausende von Kilometern werden innerhalb weniger Wochen Belastungen dargestellt, die deutlich über jenen liegen, denen das Fahrzeug im normalen Einsatz während seiner gesamten Lebensdauer ausgesetzt ist.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein

Geändert von Hermann (11.11.2006 um 11:51 Uhr)
Mit Zitat antworten