Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.10.2006, 14:07     #23
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.179

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
17. Lauf, 27.-29. Oktober 2006, Hockenheim

Jens Klingmann bester Rookie des Jahres.

Hockenheim. Im vorletzten Saison-Rennen der Formel BMW Deutschland 2006 sorgten die 18 Piloten auf dem Hockenheimring noch einmal für spannende Rennaction. Sieger eines abwechslungsreichen 17. Laufes wurde der Österreicher Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing) vor Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH) und Mika Mäki aus Finnland (Eifelland Racing). Am Ende strahlten aber nicht nur die drei Ersten, sondern auch der neue Rookie-Champion des Jahres. Der aus Leimen stammende Jens Klingmann nutzte sein „Heimspiel“ und wurde als Achtplatzierter des Rennens bester Newcomer des Jahres. „Das ist wie ein Traum für mich“, sagte Klingmann nach dem Rennen überglücklich. Der 16-Jährige liegt ein Rennen vor Ende der Saison in der Rookiewertung uneinholbar in Führung. Der Lohn für den erfolgreichen Nachwuchsfahrer: 50 000 Euro für eine Formel BMW Deutschland Saison 2007.

Bereits beim Start zum 17. Lauf am Samstagvormittag begann ein packender Kampf um die besten Plätze. Pole-Mann Holzer musste schon in der ersten Runde den späteren Sieger Ragginger vorbeiziehen lassen. „Der heutige Sieg ist für mein Team. Ich habe nur sehr wenig Champagner verspritzt, damit die Jungs noch eine großen Schluck abbekommen“, sagte der Sieger. Schlecht lief es für den Zweiten der Startaufstellung. Der neue Champion der Formel BMW Deutschland, Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing), musste das Rennen nach einer Kollision mit Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) frühzeitig beenden. Mäki rückte auf Platz drei vor und komplettierte das Führungstrio, das sich im Verlauf des Rennens deutlich vom Feld absetzen konnte.

Obwohl Jens Klingmann beim Start Kupplungsprobleme hatte, reichte es für den 16-Jährigen am Samstag zum vorzeitigen Rookietitel. Der Achtplatzierte profitierte dabei von den Fehlern seines härtesten Konkurrenten Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin Brandenburg), der gleich zweimal von der Strecke abkam und das Rennen als 14. beendete. In der Gesamtwertung führt Vietoris uneinholbar mit 257 Punkten vor den Verfolgern Mäki (182) und Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 120).

Mehr Infos zur Formel BMW Deutschland unter: www.adac.de/motorsport

17. Lauf, Platzierungen:
1. Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing), 19:46.804, 2. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH) 19:47.284, 3. Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing) 19:48.602, 4. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH) 19:57.232, 5. Josef Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno) 19:59.430, 6. Sergio Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:04.722, 7. Daniel Campos Hull (ESP/Josef Kaufmann Racing) 20:05.492, 8. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) 20:06.149, 9. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ ADAC Mittelrhein) 20:07.069, 10. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) 20:09.994, 11. Christian Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:13.677, 12. Yoshitaka Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:15.039, 13. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) 20:15.785, 14. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:16.361 , 15. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam) 20:21.017, 16. Fabio Leimer (CHE/Team Rosberg) 20:31.772, 17. Bernd Herndlhofer (AUT/GU-Racing Motorsportteam) 20:33.769, 18. Andrei Harnagea (GU-Racing Motorsportteam) + 1 Runde.

Nicht gewertet: Christian Vietoris (Gönnersdorf/Josef Kaufmann Racing).

Pole Position: Holzer.

Schnellste Rennrunde: Ragginger 1:46.423 min.

Streckenlänge: 50,314 km (11 Runden).

17. Lauf, Platzierungen Rookiewertung:
1. Klingmann, 2. Wissel, 3. Eng, 4. Leimer, 5. Harnagea.

Meisterschaftsstand nach 17 von 18 Rennen:
1. Vietoris (Gönnersdorf/ Josef Kaufmann Racing, 257), 2. Mäki (FIN/Eifelland Racing, 182), 3. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 120), 4. Holzer (Bobingen/ AM-Holzer Rennsport GmbH, 117), 5. Klingmann (Leimen/Eifelland Racing, 115), 6. Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg, 104), 7. Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg, 103), 8. Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH, 85), 9. Ragginger (AUT/Eifelland Racing, 76), 10. Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 63), 11. Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam, 41), 12. Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno, 39), 13. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Mittelrhein, 29), 14. Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam, 11), 15. Schwägli (CHE/Team Kath Racing, 9), 16. Kronenberger (Friedrichshafen/ Josef Kaufmann Racing, 8), 17. Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg, 5), 18. Campos Hull (ESP/Josef Kaufmann Racing, 4), 19. Leimer (CHE/Team Rosberg, 4), 20. Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport GmbH, 3), 21. Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg, 2).

Punkte Rookies:
1. Klingmann (257), 2. Eng (228), 3. Wissel (198), 4. Leimer (151), 5. Zacherl (137), 6. Kronenberger (92), 7. Harnagea (89), 8. Paegle (58), 9. Saavedra (12).

Teamwertung (pro Lauf werden die zwei besten Fahrer pro Team gewertet):
1. Josef Kaufmann Racing (384), 2. Eifelland Racing (314), 3. ASL-Mücke Motorsport (270), 4. AM-Holzer Rennsport GmbH (196), 5. GU-Racing Motorsportteam (52), 6. Micanek Motorsport (39), 7. Devis Schwägli (9), 8. Matson Motorsport (4).
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Hermann (30.10.2006 um 14:13 Uhr)
Mit Zitat antworten